Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
"Würmchenmuster" - Erste Instanz entscheidet: Heftige Konsequenzen für die BVG
geschrieben von Philipp Borchert 
Zitat
L.Willms
Ach je, der Strang hat ja schon 10 Seiten…

Ja, da hast Du noch viel zu lesen, wenn's Dich interessiert. Die Kurzfassung: Herbert Lindinger ist der Designer (u.A.) der S-Bahn-Baureihe BR 480, sowohl außen als auch innen. Dazu gehört auch das bekannte Würmchenmuster für die Sitze, das die BVG mit den Zügen übernommen und auch in den U-Bahnen und ganz anderen Bereichen verwendet hat. Dazu hatten sie laut Lindinger aber nicht das Recht - und es kam zur gerichtlichen Auseinandersetzung. Das Ergebnis des Ganzen ist nun das neue Sitzmuster, das vor einigen Tagen vorgestellt wurde.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
L.Willms
Ach je, der Strang hat ja schon 10 Seiten…

Ja, da hast Du noch viel zu lesen, wenn's Dich interessiert. Die Kurzfassung: Herbert Lindinger ist der Designer (u.A.) der S-Bahn-Baureihe BR 480, sowohl außen als auch innen. Dazu gehört auch das bekannte Würmchenmuster für die Sitze, das die BVG mit den Zügen übernommen und auch in den U-Bahnen und ganz anderen Bereichen verwendet hat. Dazu hatten sie laut Lindinger aber nicht das Recht - und es kam zur gerichtlichen Auseinandersetzung. Das Ergebnis des Ganzen ist nun das neue Sitzmuster, das vor einigen Tagen vorgestellt wurde.
Danke füe die Antwort.

Es ist halt ne Frage, ob dieser Designer angestellt oder freischaffend war, und wie im letzteren Falle der Vertrag ausgesehen hat.

Und nein, ich will nicht die ganzen 10 Seiten durchlesen. Die Stammbahndiskussion in der letzten Nacht ja, aber nicht solche Rechtsfragen.
Ciao


immer noch keine richtige sig
Zitat
L.Willms
Es ist halt ne Frage, ob dieser Designer angestellt oder freischaffend war, und wie im letzteren Falle der Vertrag ausgesehen hat.

Das wussten die Beteiligten offenbar selbst nicht so genau. Die BVG hat zuweilen ihre eigenen Mitarbeiter gefragt, ob diese noch irgendwelche Unterlagen hätten, die zur Causa hätten beitragen können - so absurd wurde das Ganze.

Schlussendlich darf die BVG das Design nun nicht mehr verwenden.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
Philipp Borchert
Schlussendlich darf die BVG das Design nun nicht mehr verwenden.

Eine Augenweide wars ja nicht.

Schlimmer ist das totale ver-scratchen der Fenster der U-Bahn-Wägen mit den Brandenburger-Tor-Folien: man kann die Namen der Stationen draußen nicht mehr erkennen.


immer noch keine richtige sig



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.07.2022 21:47 von L.Willms.
Zitat
L.Willms
Es ist halt ne Frage, ob dieser Designer angestellt oder freischaffend war, und wie im letzteren Falle der Vertrag ausgesehen hat.

Der Designer war im Auftrag des Fahrzeugherstellers Waggonunion tätig, sozusagen als Subunternehmer. Das "Würmchenmuster" war kein Bestandteil der vier Prototyp-Doppeltriebwagen, sondern der ab 1990 gefertigten Serienwagen. Die Herkunft des veränderten Sitzmusters aus dem Designbüro Lindinger ist unzweifelhaft.
In neueren Ausschreibungen müssen Subunternehmer explizit benannt und vom Auftragnehmer gebilligt werden.
Das Hauptproblem beider Seiten in der gerichtlichen Auseinandersetzung ist wohl das Fehlen eines Vertrages zwischen der BVG und dem Formgestalter.

so long

Mario
Zitat
L.Willms
In dem Verlinkten kann man gerade noch einen Namen lesen: Herbert Lindinger. Wer ist das?

[www.tagesspiegel.de]
Zitat
L.Willms

Schlimmer ist das totale ver-scratchen der Fenster der U-Bahn-Wägen mit den Brandenburger-Tor-Folien: man kann die Namen der Stationen draußen nicht mehr erkennen.

Ab der Baureihe J/JK werden transparente Folien verwendet.
Zitat
UndergroundBerlin
Zitat
L.Willms

Schlimmer ist das totale ver-scratchen der Fenster der U-Bahn-Wägen mit den Brandenburger-Tor-Folien: man kann die Namen der Stationen draußen nicht mehr erkennen.

Ab der Baureihe J/JK werden transparente Folien verwendet.
Ohne das Brandenburger Tor? Dies in kurzen Abständen angebrachte Symbol ist ja, was den Durchblick verhindert.


immer noch keine richtige sig
Zitat
L.Willms
Ohne das Brandenburger Tor?

Was sagt dir das Wort transparent?

Zitat
L.Willms
Dies in kurzen Abständen angebrachte Symbol ist ja, was den Durchblick verhindert.

Vielleicht erschwert, aber nicht verhindert.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
L.Willms
Ohne das Brandenburger Tor?
Dies in kurzen Abständen angebrachte Symbol ist ja, was den Durchblick verhindert.

Vielleicht erschwert, aber nicht verhindert.
Oft genug verhindert. Das die Sicht versperrende Symvol ist weiß, die Station eher schlecht beleuchtet, was einen sehr hohen Kontrast zwischen der Fensterfläche und der Station erzeugt. Darum ist es sehr schwer, einen Stationsnamen zu lesen, den man im Dunkeln überhaupt erstmal finden muß.

Ich hab mich oft genug sehr geärgert, daß ich deswegen nicht wußte, wo ich gerade bin, und ob ich meinen Zielbahnhof schon erreicht hatte.

Erschwerend kommt hinzu, daß auf Bildschirmen im Fahrzeug Werbung gespielt wird, aber keine Fahrtinfirmation erscheint.


immer noch keine richtige sig
Zitat
L.Willms
Oft genug verhindert. ... Ich hab mich oft genug sehr geärgert, daß ich deswegen nicht wußte, wo ich gerade bin, und ob ich meinen Zielbahnhof schon erreicht hatte.

Diese furchtbaren Brandenburger-Tor-Folien der U-Bahnfenster in Kombination mit den in der Regel nicht zu verstehenden Lautsprecherdurchsagen in den Zügen (auf den Bahnsteigen fehlen sie ganz) haben mich schon viele U-Bahnstationen vor und nach meinen eigentlichen Zielen kennlernen lassen.

Gruß
Micha

Nur gut, dass Millionen Fahrgäste das anscheinend irgendwie schaffen. Ansonsten hätte die Polizei viel damit zu tun die Verirrten wieder einzufangen...

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Micha
Zitat
L.Willms
Oft genug verhindert. ... Ich hab mich oft genug sehr geärgert, daß ich deswegen nicht wußte, wo ich gerade bin, und ob ich meinen Zielbahnhof schon erreicht hatte.

Diese furchtbaren Brandenburger-Tor-Folien der U-Bahnfenster in Kombination mit den in der Regel nicht zu verstehenden Lautsprecherdurchsagen in den Zügen (auf den Bahnsteigen fehlen sie ganz) haben mich schon viele U-Bahnstationen vor und nach meinen eigentlichen Zielen kennlernen lassen.

Gruß
Micha

Oh..waren die Stationsschilder in den Tunnelbahnhöfen nicht lesbar...?
*ironieaus*

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Oh..waren die Stationsschilder in den Tunnelbahnhöfen nicht lesbar...?*ironieaus*

Durch die verklebten Fenster nicht. Und beim Aussteigen ist nicht immer ein Schild in Sichtweite. Zumindest für mich als Sehbehinderten.




Zitat
B-V 3313
Nur gut, dass Millionen Fahrgäste das anscheinend irgendwie schaffen. Ansonsten hätte die Polizei viel damit zu tun die Verirrten wieder einzufangen...

Ich denke, dass die meisten der Millionen Fahrgäste ihre Strecke tagtäglich benutze und die Bahnhöfe auch am Farbschema, Bahnsteigaufbau oder an der Geräuschkulisse erkennen. Und, wenn sie bessere Augen als ich haben, vielleicht auch beim Einfahren in die Stationen die zwischen den Brandenburger Toren dahin huschenden Stationsschilder lesen können.

Gruß
Micha

Zitat
UndergroundBerlin
Zitat
L.Willms

Schlimmer ist das totale ver-scratchen der Fenster der U-Bahn-Wägen mit den Brandenburger-Tor-Folien: man kann die Namen der Stationen draußen nicht mehr erkennen.

Ab der Baureihe J/JK werden transparente Folien verwendet.

Zudem gibt es dann FGI-Monitore neben den Fenstern... und hoffentlich kriegt Stadler auch endlich eine vernünftige und zuverlässige Software gebacken
Zitat
Micha
Zitat
T6Jagdpilot
Oh..waren die Stationsschilder in den Tunnelbahnhöfen nicht lesbar...?*ironieaus*

Durch die verklebten Fenster nicht. Und beim Aussteigen ist nicht immer ein Schild in Sichtweite. Zumindest für mich als Sehbehinderten.

Zitat
B-V 3313
Nur gut, dass Millionen Fahrgäste das anscheinend irgendwie schaffen. Ansonsten hätte die Polizei viel damit zu tun die Verirrten wieder einzufangen...

Ich denke, dass die meisten der Millionen Fahrgäste ihre Strecke tagtäglich benutze und die Bahnhöfe auch am Farbschema, Bahnsteigaufbau oder an der Geräuschkulisse erkennen. Und, wenn sie bessere Augen als ich haben, vielleicht auch beim Einfahren in die Stationen die zwischen den Brandenburger Toren dahin huschenden Stationsschilder lesen können.
Gelegentliche Berlinbesucher auch dann nicht, wenn sie leistungsfähigere Augen haben. Zu denen gehöre ich nunmal.

In "meiner" Frankfurter U-Bahn erkenne ich die Station an der Wandfarbe, -Dekoration oder Möblierung.

Aber auch nur deswegen, weil ich die seit vielen Jahren kenne, aber wer gelegentlich aus Berlin hierher nach Ffm kommt, kann das genausowenig, wie ich in Berlin die U-Bahnhöfe an ihrem, sagen wir mal, Geräusch erkenne.

Wenn das Glas des Fensters geschützt werden soll, reicht doch eine Folie, ohne diese durch einen Aufdruck undurchsichtig zu machen. Die Folie zieht man alle paar Monate oder so ab und ersetzt sie durch eine neue.


immer noch keine richtige sig
Zitat
B-V 3313
Nur gut, dass Millionen Fahrgäste das anscheinend irgendwie schaffen. Ansonsten hätte die Polizei viel damit zu tun die Verirrten wieder einzufangen...
Zitat
T6Jagdpilot
Oh..waren die Stationsschilder in den Tunnelbahnhöfen nicht lesbar...?

Es ist schlichtweg scheiße, was die BVG da seit Jahren mit ihren Fahrgästen veranstaltet. Findet Euch damit ab.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
Philipp Borchert
Es ist schlichtweg scheiße, was die BVG da seit Jahren mit ihren Fahrgästen veranstaltet. Findet Euch damit ab.

Ich kan mich gut damit abfinden, dass Du es scheiße findest, aber kannst Du Dich auch damit abfinden, dass ich es ganz gut finde?
Zitat
Lopi2000
(...)aber kannst Du Dich auch damit abfinden, dass ich es ganz gut finde?

Extrem schwer, aber es passt immerhin. Anderswo war (zumindest indirekt) zu lesen, dass Du gern noch viel mehr Strecken durch Lärm-, Sicht- und Lichtschutzwände abgeschirmt sähest.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Lopi2000
(...)aber kannst Du Dich auch damit abfinden, dass ich es ganz gut finde?

Extrem schwer, aber es passt immerhin. Anderswo war (zumindest indirekt) zu lesen, dass Du gern noch viel mehr Strecken durch Lärm-, Sicht- und Lichtschutzwände abgeschirmt sähest.

Nö, von Sicht- oder Lichtschutz habe ich nie geschrieben. Ich schrieb nur, dass ich mir einen angemessenen Lärmschutz wünsche wo bislang Menschen gesundheitsgefährdendem Lärm ausgesetzt sind.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen