Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U-Bahnbauarbeiten Gleisdreieck 15.8. - 6.11.22
geschrieben von Harald Tschirner 
Zitat
Henning
Weißt du zufällig, was dort auf dem Daisy stand?

"kein Zugverkehr"
Zitat
Bahnmeier
War heute am Wittenbergplatz auf dem Bahnsteig 2 und konnte von dort rüber auf den Bahnsteig 3 schauen, welcher ja z. Z. geschlossen ist, und habe dort gesehen, das dort DAISY immer noch in Betrieb ist. Warum kann man nicht auf einem Bahnsteig der geschlossen ist, DAISY nicht einfach abstellen, wenn überall davon geredet wird das man Energie sparen soll?

Offenbar ist es nicht so einfach möglich den Daisy abzustellen.
Zitat
Bahnmeier
War heute am Wittenbergplatz auf dem Bahnsteig 2 und konnte von dort rüber auf den Bahnsteig 3 schauen, welcher ja z. Z. geschlossen ist, und habe dort gesehen, das dort DAISY immer noch in Betrieb ist. Warum kann man nicht auf einem Bahnsteig der geschlossen ist, DAISY nicht einfach abstellen, wenn überall davon geredet wird das man Energie sparen soll?
Fraglich wie viel Watt so ein Kasten verbraucht. Die LEDs werden wohl kaum nennenswert sein. Wenn Du bei der BVG Strom sparen willst fällt mir spontan die teilweise eingeschaltete Tunnelbeleuchtung ein. Allgemein sollte die BVG bei Bahnhöfen und in den Tunneln, zumindest bei Ausfall, auf LED-Röhren umstellen. Kleinvieh macht auch Mist.
Zitat
Henning
Zitat
Bahnmeier
War heute am Wittenbergplatz auf dem Bahnsteig 2 und konnte von dort rüber auf den Bahnsteig 3 schauen, welcher ja z. Z. geschlossen ist, und habe dort gesehen, das dort DAISY immer noch in Betrieb ist. Warum kann man nicht auf einem Bahnsteig der geschlossen ist, DAISY nicht einfach abstellen, wenn überall davon geredet wird das man Energie sparen soll?

Offenbar ist es nicht so einfach möglich den Daisy abzustellen.

Ein Schalter ist halt immer auch eine Fehlerquelle.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
Bahnmeier
War heute am Wittenbergplatz auf dem Bahnsteig 2 und konnte von dort rüber auf den Bahnsteig 3 schauen, welcher ja z. Z. geschlossen ist, und habe dort gesehen, das dort DAISY immer noch in Betrieb ist. Warum kann man nicht auf einem Bahnsteig der geschlossen ist, DAISY nicht einfach abstellen, wenn überall davon geredet wird das man Energie sparen soll?
Fraglich wie viel Watt so ein Kasten verbraucht. Die LEDs werden wohl kaum nennenswert sein. Wenn Du bei der BVG Strom sparen willst fällt mir spontan die teilweise eingeschaltete Tunnelbeleuchtung ein. Allgemein sollte die BVG bei Bahnhöfen und in den Tunneln, zumindest bei Ausfall, auf LED-Röhren umstellen. Kleinvieh macht auch Mist.

Tunnelbeleuchtung ist auch Sicherheitsaspekt. Umrüstung ja, kostet aber auch erstmal geld-und Zeit.

Kleinvieh- ja wird auch sein, in Köpenick wird z.B. des nächtens nicht mehr die Fassade der Hallen angestrahlt.

T6JP
Zitat
GraphXBerlin
Fraglich wie viel Watt so ein Kasten verbraucht.

Ich glaube gar nicht mal so wenig. Immerhin sind die U-Bahn-Daisys nun auch schon um die 20 Jahre alt. Natürlich weiß ich nicht, ob die Dinger schon mal gegen baugleiche Anlagen mit modernerer Technik ausgetauscht wurden.

Aber wenn "Jede Kilowattstunde zählt", dann muss man sich auch zu solchen Themen Gedanken machen.

Schlechte Zeiten übrigens auch für unsere Paternoster. Die letzten drei mir bekannten öffentlichen Anlagen in Berlin stehen derzeit still (nicht erst seit jetzt, vermutlich seit Pandemiebeginn) und werden in diesen Zeiten sicherlich erst Recht nicht wieder in Betrieb gehen...

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Also im Haus des Rundfunks fährt der Pater noster aktuell.
Zitat
PassusDuriusculus
Also im Haus des Rundfunks fährt der Pater noster aktuell.

Ich kenn sonst nur noch den im Springerhochhaus - keine Ahnung, ob der noch fährt.
Zitat
Philipp Borchert

Schlechte Zeiten übrigens auch für unsere Paternoster. Die letzten drei mir bekannten öffentlichen Anlagen in Berlin stehen derzeit still (nicht erst seit jetzt, vermutlich seit Pandemiebeginn) und werden in diesen Zeiten sicherlich erst Recht nicht wieder in Betrieb gehen...

Gut, ein Paternoster ist nicht barrierefrei, aber im Gegensatz zu Fahrstühlen ist er permanent belüftet - was sollte also der Zusammenhang zwischen Paternosterstilllegung und Pandemie sein? Weil man da den Abstand nicht so gut wie im Fahrstuhl (lol) einhalten kann? Aktionismus bei den Behörden? Wartungspersonal krank?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Was steht denn über meinem kurzen Abschweif zu den Paternostern? Der offizielle Appell der Bundesregierung zum Thema Energiesparen. Paternoster laufen - so sie denn in Betrieb sind - dauerhaft und das ist bei schwacher Nutzung (hier kam die Pandemie dann tatsächlich ins Spiel) sehr ineffizient. Ähnlich der Fahrtreppen, von denen ja auch schon einige abgeschaltet wurden.

Selbst wenn das Aufkommen in den Bürobauten sich jetzt wieder normalisiert, wird die nun aktuelle Energiekrise vermutlich nicht zu einer Wiederinbetriebnahme führen.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Die Frage kam ja auf, da Energie sparen ja weitaus neuer ist als Pandemie.

Wobei natürlich naheliegend ist, das in Zeiten von Homeoffice und co. Paternoster mehr heiße Luft transportieren und sie so sicher auch mal in Zeiten gänzlich geschlossener Einrichtungen ganz abgestellt wurden.

Aber wie gesagt, im Haus des Rundfunks waren sie vor wenigen Tagen in Betrieb.
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
Bahnmeier
War heute am Wittenbergplatz auf dem Bahnsteig 2 und konnte von dort rüber auf den Bahnsteig 3 schauen, welcher ja z. Z. geschlossen ist, und habe dort gesehen, das dort DAISY immer noch in Betrieb ist. Warum kann man nicht auf einem Bahnsteig der geschlossen ist, DAISY nicht einfach abstellen, wenn überall davon geredet wird das man Energie sparen soll?
Fraglich wie viel Watt so ein Kasten verbraucht. Die LEDs werden wohl kaum nennenswert sein. Wenn Du bei der BVG Strom sparen willst fällt mir spontan die teilweise eingeschaltete Tunnelbeleuchtung ein. Allgemein sollte die BVG bei Bahnhöfen und in den Tunneln, zumindest bei Ausfall, auf LED-Röhren umstellen. Kleinvieh macht auch Mist.

Tunnelbeleuchtung ist auch Sicherheitsaspekt. Umrüstung ja, kostet aber auch erstmal geld-und Zeit.

Kleinvieh- ja wird auch sein, in Köpenick wird z.B. des nächtens nicht mehr die Fassade der Hallen angestrahlt.

T6JP
Sicherheitsaspekt, ja. Aber "damals" anfangs der 1980er Jahre wo ich gerne an der U-Bahn-Tür stand und in den Tunnel guckte war nie Licht an. Dies kam erst in den 2000er Jahren, dass Tunnelabschnitte ständig beleuchtet sind. Ich denke es reicht auch wenn dies im Havarie- Gefahrenfall einschaltet.
Zitat
GraphXBerlin
Dies kam erst in den 2000er Jahren, dass Tunnelabschnitte ständig beleuchtet sind. Ich denke es reicht auch wenn dies im Havarie- Gefahrenfall einschaltet.

Dann muss nur der Typ am Schalter mitkriegen, dass eine Havarie ist.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Es sind, wenn nicht gerade Arbeiten oder Kontrollen stattfinden nur die Übergangabschnitte vom Tunnelmund bis zum nächsten Bahnhof ständig an, um den Fahrern den Hell-Dunkel-Übergang zu erleichtern.
Und im Havariefall schaltet sich das Licht automatisch ein, sobald die Stromschiene abgeschaltet wird.

Gruß Tunnelratte
Zitat
Tunnelratte
Es sind, wenn nicht gerade Arbeiten oder Kontrollen stattfinden nur die Übergangabschnitte vom Tunnelmund bis zum nächsten Bahnhof ständig an, um den Fahrern den Hell-Dunkel-Übergang zu erleichtern.
Und im Havariefall schaltet sich das Licht automatisch ein, sobald die Stromschiene abgeschaltet wird.

Gruß Tunnelratte

Du hast noch die Kehranlagen vergessen. Die sind eigentlich auch ständig beleuchtet.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
Tunnelratte
Es sind, wenn nicht gerade Arbeiten oder Kontrollen stattfinden nur die Übergangabschnitte vom Tunnelmund bis zum nächsten Bahnhof ständig an, um den Fahrern den Hell-Dunkel-Übergang zu erleichtern.
Und im Havariefall schaltet sich das Licht automatisch ein, sobald die Stromschiene abgeschaltet wird.

Gruß Tunnelratte

Du hast noch die Kehranlagen vergessen. Die sind eigentlich auch ständig beleuchtet.

Ja stimmt, Danke :-)
Zitat
GraphXBerlin
Aber "damals" anfangs der 1980er Jahre wo ich gerne an der U-Bahn-Tür stand und in den Tunnel guckte war nie Licht an. Dies kam erst in den 2000er Jahren, dass Tunnelabschnitte ständig beleuchtet sind. Ich denke es reicht auch wenn dies im Havarie- Gefahrenfall einschaltet.

Seit einigen Jahren werden die Bahnhofs-Hauptverteilungen einschließlich der Niederspannungsanlagen kontinuierlich erneuert, um diese Anlagen auf den aktuellen, gesetzlich geforderten Stand der Technik zu bringen. Während der Bauzeit, die bei größeren Bahnhöfen Jahre dauern kann (da alles unter Betrieb gemacht werden muss), ist das Tunnellicht permanent eingeschaltet. Auch wenn beispielsweise Fahrstromanlagen neu errichtet werden und die Ansteuerung für den Fall des Fahrstromausfalls nicht arbeitet.
Wie schon andere geschrieben haben, Sicherheit geht stets vor Energiesparen.

Aber Gleisdreieck liegt oberirdisch und braucht keine Tunnelbeleuchtung, nur die Bahnsteige bei Dunkelheit.

Zum eigentlichen Thema: Diese Woche läuft ein Zwischenbauzustand ohne U12, dafür U2 und U3 nach normalem Fahrplan. Die U1 kehrt wegen Bauarbeiten am Wittenbergplatz (in dem Gleis von Uhlandstraße) und einer Fugensanierung im Bahnhof Kudamm-oben schon in Gleisdreieck-oben. Spart zwei Züge, dadurch auf der U3 keine Kurzzüge, sondern mehrere Achtwagenzüge IK unterwegs.

so long

Mario
Zitat
Tunnelratte
Zitat
Jay

Du hast noch die Kehranlagen vergessen. Die sind eigentlich auch ständig beleuchtet.

Ja stimmt, Danke :-)


Das ist aber die Aufstellgleisbeleiuchtung, die sich vom Tunnellicht unterscheidet. Ebenso die Weichenbeleuchtung.

Viele Grüße, Rico
Zitat
DerRicoberlin
Zitat
Tunnelratte
Zitat
Jay

Du hast noch die Kehranlagen vergessen. Die sind eigentlich auch ständig beleuchtet.

Ja stimmt, Danke :-)


Das ist aber die Aufstellgleisbeleiuchtung, die sich vom Tunnellicht unterscheidet. Ebenso die Weichenbeleuchtung.

Unabhängig von den geschalteten Stromkreisen scheinen die Korinthen so gut zu schmecken, daß sie extrem schnell den Weg zum Ausgang finden. Tunnelbeleuchtung ist Tunnelbeleuchtung *stirnrunzel*

Tunnelratte
@dr weiße bim:

die Strecke Wittenbergplatz - Uhlndstraße ist bis Weihnachten gesperrt!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen