Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausbau Fernbahn Köpenick–Erkner
geschrieben von andre_de 
Zitat
Arnd Hellinger
Mit einem Verwaltungsakt vom 13.03.2018 genehmigte das EBA das Vorhaben der DB Netz AG, die Ferngleise zwischen Wuhlheide und Friedrichshagen bereits jetzt auf ESTW umzurüsten.

Vielen Dank für Info und Link, sehr interessant!
Hallo,
es betrifft die EÜ Neuenhagener Mühlenfließ. Dieser Bauabschnitt ist ja seit längerer Zeit beendet und der Uferweg entlang der Erpe unter der neuen Eisenbahnbrücke hindurch muss wieder hergestellt werden. Vom Tiefbauamt erfuhr ich jetzt, dass dies für die 44. Kalenderwoche, also Ende Oktober geplant ist. Schlecht für Ausflügler und Wandersleut.
Gruß Wolfgang
Zitat
BJ 43
Hallo,
es betrifft die EÜ Neuenhagener Mühlenfließ. Dieser Bauabschnitt ist ja seit längerer Zeit beendet und der Uferweg entlang der Erpe unter der neuen Eisenbahnbrücke hindurch muss wieder hergestellt werden. Vom Tiefbauamt erfuhr ich jetzt, dass dies für die 44. Kalenderwoche, also Ende Oktober geplant ist. Schlecht für Ausflügler und Wandersleut.
Gruß Wolfgang

Ich bin da zufällig gestern mal lang gelaufen und kann bestätigen, dass es nach wie vor eine Baustelle ist. Auch der Bahndamm scheint noch nicht komplett fertiggestellt zu sein.

Am Bahnhof Friedrichshagen geht es auch nur langsam voran. Der Vorplatz ist noch immer nicht endgültig fertiggestellt, obwohl da nun schon seit Wochen gepflastert wird. Dafür gibt es aber eine Fortschrittsmeldung von innen. Die Bauwerksreparatur scheint abgeschlossen. Der Riss ist zwar noch erkennbar, aber der Bogenabschluss wurde offenbar neu gemauert und das Holzgerüst ist inzwischen abgebaut. Der neue Ausgang könnte also tatsächlich irgendwann demnächst mal in Betrieb gehen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Nachtrag: Nun hab ich meine Fotos auch von der Digicam geholt.

(1) Hier sieht man den aktuellen Zustand unter der Brücke (ich hab das Bild mal "ent-fame-t")



(2) Und hier ein Übersichtsbild mit einer S3.

Das Ganze lässt sich ziemlich perfekt erlaufen. Die Brücke liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen Friedrichshagen und Hirschgarten und ist knapp 10 Minuten zu Fuß entfernt. Man kann dort also perfekt die Folge-S-Bahn fotografieren.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
(1) Hier sieht man den aktuellen Zustand unter der Brücke (ich hab das Bild mal "ent-fame-t")

Ist ja der Wahnsinn. Aber auf dem zweiten Bild...
Bin da letztens auch längs lang und hab' mich schon gefragt, warum es da unten durch keinen Weg gibt. Aber hab' nun gelernt - der kommt noch (wieder).

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Hallo,
ich bin heute mal am S-Bhf Friedrichshagen ausgestiegen und habe den Riss im Bogen fotografiert. Leider ist die Sonneneinstrahlung so stark, dass die Reparatur auf dem Bild recht undeutlich zu sehen ist.
^Jay - Als Laie glaube ich, dass der Bogen nicht neu gemauert, sondern der Riss mit einem Spezialmittel gekittet wurde. Auf dem Bild sieht man von rechts oben (ab dem zweiten Fenster re) nach links unten ( bis zum Scheitelpunkt des Bogens) verlaufende schwarze Fuge und dann noch in der zweiten waagerechten Schicht über dem Bogen.
Gruß Wolfgang


Der Riss wurde gekittet, richtig. Aber der Bogenabschluss wurde komplett entfernt und muss somit neu gemauert/eingesetzt worden sein, auch wenn es nur die Abschlusssteine betraf.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen