Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bahn-Planung
geschrieben von UHM 
Re: S-Bahn-Planung
29.09.2019 18:00
In Erlangen soll der S-Bahn-Halt Paul-Gossen-Straße einen Südzugang zum Siemens-Campus erhalten. Wohl über einen Steg über die östlichen Gleise. Dazu soll ein zweiter Aufzug auf der Südseite der Paul-Gossen-Straße kommen.


phk
Re: S-Bahn-Planung
30.09.2019 15:00
Ich dachte es war geplant den Steg über alle Gleise zu führen und damit auch den Brucker Radweg mit einzubinden?
Re: S-Bahn-Planung
27.10.2019 09:54
Hallo,

wie steht es eigentlich aktuell um die Bahnsteiganpassung auf der S2, wird da schon was gemacht?

Was passiert dann am Hbf Bahnsteig 2/3 mit seinen 3 Bahnsteighöhen? Wieder ein Umbau?
RSB
Re: S-Bahn-Planung
27.10.2019 19:33
Zitat
Mezzo
Hallo,

wie steht es eigentlich aktuell um die Bahnsteiganpassung auf der S2, wird da schon was gemacht?

Das habe ich mich auch schon gefragt. Laut Wikipedia sollen die Bahnsteigumbauten nicht vor 2022 stattfinden.
Ein größeres Problem als die Bahnsteighöhe dürfte die Länge werden, denn für 442 Doppeltraktion sind die Bahnsteige der S2 zu kurz.
Bestimmt kommen wieder provisorische Bahnsteigverlängerungen aus Holz zum Einsatz.
Die Holzbahnsteige als Provisorium gehören bei der S-Bahn Nürnberg ja leider schon zum Standard.
Re: S-Bahn-Planung
28.10.2019 07:23
Warum muss die S1 denn überhaupt die Äste tauschen? Der Nordabschnitt ist eh schon störanfällig, jetzt soll die Linie auch noch Richtung Neumarkt auf die viel befahrene Strecke Nürnberg-Regensburg.
Warum?
Re: S-Bahn-Planung
28.10.2019 08:55
Vielleicht ja wegen der Hoffnung - *- = +?
Oder aus Tradition: Früher gabs ja auch Regionalbahnen/Nahverkehrszüge Neumarkt - Erlangen

Nee, wahrscheinlich gehts einfach um die Umlaufzeiten.


Zitat
dirk1970
Warum muss die S1 denn überhaupt die Äste tauschen? Der Nordabschnitt ist eh schon störanfällig, jetzt soll die Linie auch noch Richtung Neumarkt auf die viel befahrene Strecke Nürnberg-Regensburg.
Warum?
Re: S-Bahn-Planung
28.10.2019 12:51
Linientausch:
Das muss wohl auch was mit der Fahrplanlage der ICEs zu tun haben. Thema Fahrzeiten und freie Trassen.

Thema S2:
Fährt man dann ab 2020 wirklich noch x-Jahre mit 76cm Fahrzeugen an 96cm Bahnsteigen mit Holzverlängerung? Willkommen im 21. Jahrhundert!
Zitat
Mezzo
Linientausch:
Das muss wohl auch was mit der Fahrplanlage der ICEs zu tun haben. Thema Fahrzeiten und freie Trassen.

Thema S2:
Fährt man dann ab 2020 wirklich noch x-Jahre mit 76cm Fahrzeugen an 96cm Bahnsteigen mit Holzverlängerung? Willkommen im 21. Jahrhundert!

Ich denke, dass die Schienen an besagten Stellen einfach hochgestopft werden.
Ist die billigste Variante. Und billig ist wie bekannt immer am besten. nicht...
Re: S-Bahn-Planung
28.10.2019 21:34
Mal eben Schienen hochstopfen/schottern ist auch nicht so schnell getan und baulich evtl auch nicht überall machbar! Beispiel Nürnberg Hbf!
Naja ich denke man wird es machen wie bei der S1, da sind ja auch noch nicht alle Bahnsteige Barrierefrei.
Den HBF wird man auf jeden Fall auf eine einheitliche Höhe bringen. Aber gerade nach Roth und Altdorf raus ist das Hochstopfen keine schwierige oder teure Sache.
Vlt. wird auch 5 Jahre lang gar nichts gemacht und wir stolpern alle schön in die 1440 rein...
Re: S-Bahn-Planung
28.10.2019 23:29
Zitat
Selbstblocksignal
Naja ich denke man wird es machen wie bei der S1, da sind ja auch noch nicht alle Bahnsteige Barrierefrei.
Den HBF wird man auf jeden Fall auf eine einheitliche Höhe bringen. Aber gerade nach Roth und Altdorf raus ist das Hochstopfen keine schwierige oder teure Sache.
Vlt. wird auch 5 Jahre lang gar nichts gemacht und wir stolpern alle schön in die 1440 rein...

Wird ja schon seit Jahren so praktiziert, wenn zeitweise 442er auf der Rother Strecke fahren.

Somit kann man sich das Aufschottern auch sparen!

Die Leute haben sich inzwischen daran gewöhnt - genauso, wenn man in Schwabach in den Twindexx hineinstolpert - was bei Nässe oder gar Glätte ein ungutes Gefühl erzeugt.

Gruß elixir
Re: S-Bahn-Planung
29.10.2019 15:09
Zitat
RSB
Ein größeres Problem als die Bahnsteighöhe dürfte die Länge werden, denn für 442 Doppeltraktion sind die Bahnsteige der S2 zu kurz.

Woher hast Du diese falsche Information?
Die Bahnsteig auf der S2 sind mit 145m sogar 5m länger als im Restlichen Netz!

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg
Zitat
elixir
Wird ja schon seit Jahren so praktiziert, wenn zeitweise 442er auf der Rother Strecke fahren.

Somit kann man sich das Aufschottern auch sparen!

Die Leute haben sich inzwischen daran gewöhnt - genauso, wenn man in Schwabach in den Twindexx hineinstolpert - was bei Nässe oder gar Glätte ein ungutes Gefühl erzeugt.

Gruß elixir

Dann kann man natürlich auch weiter die Vertragsstrafen an die BEG bezahlen ;)
Auf kurz oder lang muss sich da was tun.
Re: S-Bahn-Planung
29.10.2019 18:47
Zitat
Selbstblocksignal
Zitat
elixir
Wird ja schon seit Jahren so praktiziert, wenn zeitweise 442er auf der Rother Strecke fahren.

Somit kann man sich das Aufschottern auch sparen!

Die Leute haben sich inzwischen daran gewöhnt - genauso, wenn man in Schwabach in den Twindexx hineinstolpert - was bei Nässe oder gar Glätte ein ungutes Gefühl erzeugt.

Gruß elixir

Dann kann man natürlich auch weiter die Vertragsstrafen an die BEG bezahlen ;)
Auf kurz oder lang muss sich da was tun.


Wo ist der Unterschied zwischen S-Bahn-Gleis 5 und 6 in NSC und dem Gleis 2 und 3 - dort wird sich wohl nichts ändern, oder wird da auch aufgeschottert, um nicht in den Twindexx hinabsteigen zu müssen?

Welche Vertragsstrafen, für was, muß wer bezahlen?
Re: S-Bahn-Planung
29.10.2019 18:53
Zitat
Selbstblocksignal
Zitat
Mezzo
Linientausch:
Das muss wohl auch was mit der Fahrplanlage der ICEs zu tun haben. Thema Fahrzeiten und freie Trassen.

Thema S2:
Fährt man dann ab 2020 wirklich noch x-Jahre mit 76cm Fahrzeugen an 96cm Bahnsteigen mit Holzverlängerung? Willkommen im 21. Jahrhundert!

Ich denke, dass die Schienen an besagten Stellen einfach hochgestopft werden.
Ist die billigste Variante. Und billig ist wie bekannt immer am besten. nicht...

Es gab irgendwo eine detaillierte Machbarkeitsstudie zu den Bahnsteigerhöhungen, hatte ich glaube ich auch mal hier im Forum geposted, ich finds aber grade nicht mehr...
Jedenfalls sollen an einem Teil der Stationen in der Tat die Gleise hochgestopft werden, an anderen Stationen hingegen die Bahnsteige ein Stück abgetragen und dann neu gepflastert werden.
Auch in Nürnberg Hbf soll die Bahnsteighöhe auf 76 cm angepasst werden.

Auf der Website der BEG heißt es Inbetriebnahme 12/2022 (Stand 3/2018), aber wer weiß, ob das stimmt: [beg.bahnland-bayern.de]
(Jedenfalls vermute ich, dass "IBN" für Inbetriebnahme steht?)
Re: S-Bahn-Planung
29.10.2019 20:51
Zitat
elixir
Wo ist der Unterschied zwischen S-Bahn-Gleis 5 und 6 in NSC und dem Gleis 2 und 3 - dort wird sich wohl nichts ändern, oder wird da auch aufgeschottert, um nicht in den Twindexx hinabsteigen zu müssen?

§ 13 EBO

Eine Länderinitiative möchte eine Änderung erreichen und 55cm und 76cm in § 13 EBO gleichstellen.
Siehe dazu die aktuelle Eisenbahn Revue International, Seite 554.

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg
Re: S-Bahn-Planung
14.01.2020 16:46
ÖPNV in Franken wird noch weiter ausgebaut

Pressemitteilung des bayer. Verkehrsministers von gestern:

>> Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart appelliert an Bund: "Ausbau der S-Bahn in Franken auf Erfolgskurs - Bund soll in weitere Planung einsteigen"

• ÖPNV-Netz in Franken seit 2010 verdreifacht
• Neues „Ausbauprogramm S-Bahn Nürnberg“ soll Angebot noch mehr verbessern
• Reichhart: Ausbau der S1 soll schneller vorangehen

Gute Nachrichten für alle Fahrgäste in Franken. Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart will den öffentlichen Nahverkehr weiter optimieren und schneller ausbauen: „Der Ausbau des S-Bahn-Netzes in Franken ist eine echte Erfolgsgeschichte. Bis zu 100.000 Fahrgäste nutzen mittlerweile täglich die S-Bahn in der Metropolregion. Und die Zahlen steigen weiter nach oben. An dieser Erfolgsgeschichte wollen wir weiterschreiben, Franken braucht einen zukunftsfähigen ÖPNV und die S-Bahn Nürnberg ist das Rückgrat dafür“, sagte er heute. Bisher wurden insgesamt rund 150 Millionen Euro in die Schiene investiert. Jetzt will Reichhart mit dem neuen „Ausbauprogramm S-Bahn Nürnberg“ den Ausbau weiter vorantreiben.

Das S-Bahn-Netz wächst immens weiter. So ist innerhalb der letzten Jahre das Netz von 67 auf inzwischen fast 250 Streckenkilometer angewachsen. Laut Reichhart ist das Ende noch nicht erreicht. Reichhart: „Die vielbefahrene Strecke der S1 von Nürnberg über Fürth, Erlangen und Forchheim nach Bamberg soll sukzessive und schnell weiter ausgebaut werden.“ Außerdem kündigte der Verkehrsminister an, dass voraussichtlich ab Ende 2022 dort drei statt wie bislang nur zwei S-Bahnen pro Stunde und Richtung verkehren sollen. Der Freistaat hat die Deutsche Bahn aufgefordert, die dafür erforderlichen infrastrukturellen Voraussetzungen zu schaffen und hat hierfür rund 20 Millionen Euro bereitgestellt. Reichhart: „Ganz besonders liegt uns das S-Bahn-Angebot im Sektor Nord-Ost und Sektor West am Herzen. So wollen wir die Strecke nach Simmelsdorf-Hüttenbach / Hersbruck / Neuhaus sowie nach Cadolzburg / Markt Erlbach / Neustadt a.d. Aisch ausweiten.“

Als ersten Etappensieg wertet Reichhart die Aufnahme der Strecke Würzburg – Nürnberg mit einem dritten Gleis zwischen Siegelsdorf und Fürth als vordringlicher Bedarf in den Bundesverkehrswegeplan 2030. „Wir appellieren an den Bund, hier zeitnah in die Planung einzusteigen. Denn dieser Streckenausbau ist dringend notwendig für ein modernes S-Bahn-Angebot im Sektor West“, so Reichhart heute.

Und es geht noch weiter. „Wir wollen für Nürnberg eine umfassende Strategie für den S-Bahn-Infrastrukturausbau im gesamten Großraum Nürnberg unter dem Titel „Ausbauprogramm S-Bahn Nürnberg“ erarbeiten. Damit wollen wir sinnvolle Akzente für die Zukunft der S-Bahn Nürnberg setzen und bestehende Planungen mit Nachdruck vorantreiben.“ In einem ersten Schritt sollen Gutachter beauftragt werden. Hierfür nimmt der Freistaat rund zwei Millionen Euro in die Hand. Erste Ergebnisse der Gutachten könnten bereits für 2021 erwartet werden. <<

[www.stmb.bayern.de]

Weitere Meldung: [www.stmb.bayern.de]
Re: S-Bahn-Planung
14.01.2020 19:44
Hallo!

Schaut mal auf Google-Maps, da gibts in Nürnberg Nordost, Cadolzburg oder Zirndorf schon eine S-Bahn. ;-)
Re: S-Bahn-Planung
16.01.2020 08:39
Zitat
Mezzo
Hallo!

Schaut mal auf Google-Maps, da gibts in Nürnberg Nordost, Cadolzburg oder Zirndorf schon eine S-Bahn. ;-)

Und sogar in Stammbach, Oberkotzau, Röslau und ähnlich idyllischen Orten
Re: S-Bahn-Planung
16.01.2020 16:55
Hallo,

Nürnberg-Neustadt a.d.A. braucht kein 3. Gleis mit seinen Eingriffen in die Vorgärten der Häuser entlang der Strecke.

Ganz zu Schweigen von den Behinderungen aller Verkehre während des jahrlangen Ausbaus!

Zuerst hätte man (wie ja nun endlich für den Deutschland-Takt erkannt und benötigt) schon vor 20 Jahren diese Neubaustrecke Nürnberg-Würzburg ab dem Kanal entlang der B8 und den Zenngrund bis hinter Neustadt, beginnen sollen.

Wenn die dann fertig ist (so in etwa 20 Jahren) kann auf der alten Strecke, ohne große Eingriffe und ohne 3. Gleis, ein vernünftiger Nahverkehr gefahren werden.

Vielleicht erreicht die NBS, beflügelt durch den Klimawandel, eine Verteilung der Verkehre auf Nürnberg-Würzburg.

Gruß



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.01.2020 18:04 von elixir.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen