Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Marode S-Bahn-Stationen
geschrieben von Norderstedt 
1. Es fuhren, in beiden Richtungen, wieder alle Züge verspätet und kunterbunt
durcheinander.

2. Vandalismusschaden Ausgang Michaelissstrasse/Grossneumarkt
An der Decke und den Wänden sind auch schon wieder die ersten
Aufkleber zu sehen


Und final: Landungsbrücken:

1. Fehlendes Haltestellenschild

2. Unvollständige Verkleidung


1. Unvollständige Stützenverkleidung

2. Ebenso, die "Pinkelecke" wurde jetzt provisorisch mit Holzplatten verschlossen


Neben dem Eingang "Hafentor/Eichholz"


1.+2. Eingangsbereich Hafentor/Eichholz:

Die Automatiktüren stehen auf Dauerauf, sind also mal wieder defekt


1. Blick vom Eingang Hafentor den Bahnsteig entlang, die Vitrinen für die
Perlschnüre sind beleuchtet, aber die Beleuchtung der Stützenverkleidungen
war schon wieder aus.

2. Für die zu breiten Informationsvitrinen scheint es wohl keine Lösung zu geben,
bleibt das halt so, wahrscheinlich bis zum Sankt Nimmerleinstag.


An den Landungsbrücken war ich auch noch am mittleren Aufgang, dort wo die beiden
langen Fahrtreppen installiert sind. Dort sind die neu gefliesten Wände über und über
mit Tags und Aufklebern verunstaltet.

An der Haltestelle Reeperbahn war ich auch noch, Königstrasse und Altona sowie
Hauptbahnhof Gleis 1+2 habe ich mir geschenkt.

An der Reeperbahn sind inzwischen alle Treppenaufgänge von den Sperrengeschossen
an die Oberfläche renoviert, sehr schöne weinrote Fliesen wurden dort angebracht,
auch im Tunnel zum Nobistor, aber, leider ist dort auch schon wieder vieles beschmiert
und die neuen Deckenverkleidungen nachwievor unvollständig.

Die Treppen und Wände vom Bahnsteig zu den Sperrengeschossen harren noch ihrer Erneuerung,
die neue Scheindecke ist nachwievor nicht vollständig geschlossen.

Die Sperren am Ende der Bahnsteige, die verhindern sollen dass Unberechtigte die Tunnel betreten,
lassen wohl auch noch länger auf sich warten. Komisch, in den Innenstadttunneln in Stuttgart und München
wurden diese schon vor Jahren installiert. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.2022 09:54 von Rüdiger.
Und hier noch als Kontrast der Zugang zur U-Bahn Haltestelle Rathaus,
Eingang Rathausstrasse, Bahnsteig Richtung Wandsbek-Gartenstadt


Zitat
Rüdiger
Neben dem Eingang "Hafentor/Eichholz"
@ Rüdiger, danke für deine Fotos.
Auf "meinem" Foto vom 13.10.22, Beitrag vom 22.10.22, da lehnte der Mast noch schief an der Mauer, die Bahnhofuhr und das Linienschild waren noch dran.
Hängen die Dinger jetzt irgendwo im Wohnzimmer oder an einer Gartenlaube?
Vielleicht findet sich ja jetzt auch noch ein Altmodellsammler Altmetallsammler, der den Mast entsorgt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.2022 23:22 von oskar92.
Die Stadt Hamburg braucht halt die DB um die Pläne für den Hbf und den Ferlemanntunnel umzusetzen (die halt beide gebraucht werden wenn man viel Verkehr von Straße auf Schiene verlagern will). Und solange dass ist kann sich die DB Dreckige Station & Schlechter Service AG solche Frechheiten halt leisten.
Zitat
Rüdiger

Die Sperren am Ende der Bahnsteige, die verhindern sollen dass Unberechtigte die Tunnel betreten,
lassen wohl auch noch länger auf sich warten. Komisch, in den Innenstadttunneln in Stuttgart und München
wurden diese schon vor Jahren installiert. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

S-Bahn Reeperbahn, Richtung Königstr. hier hatte es schon seit längerer Zeit Bahnsteigtüren gegeben, die aber plötzlich wieder verschwunden sind:


Zitat
Rüdiger

An der Reeperbahn sind inzwischen alle Treppenaufgänge von den Sperrengeschossen
an die Oberfläche renoviert, sehr schöne weinrote Fliesen wurden dort angebracht,
auch im Tunnel zum Nobistor, aber, leider ist dort auch schon wieder vieles beschmiert.

@Rüdiger: "Tunnel zum Nobistor" da hast du aber nur sehr, sehr flüchtig hingesehen.
Der "Tunnel zum Nobistor" war ab ca. November? 2021 für einige Wochen komplett gesperrt. Der Boden und die Wände wurden saniert, dann wurden die Arbeiten abgebrochen, der Ausgang Richtung Große Freiheit wurde wieder freigegeben, am Ausgang Nobistor blieb bis September 2022 gesperrt. Dort wurden die Arbeiten nach mehrmonatiger Unterbrechung fortgesetzt. Laut Aushang am Ausgang Nobistor hätte die Arbeiten Ende Februar beendet sein sollen.
Bereits am 22.10.22 hatte ich ein Foto des Aushangs "Standpause ... bis 15.07.22" an der Rolltreppe Nobistor hier eingestellt. Der Aushang ist entfernt worden, an der Rolltreppe tut sich weiterhin NICHTS.
Und nun noch ein paar Fotos aus dem "Tunnel zum Nobistor" von Heute / Gestern:
Ober- und unterhalb der Türen weder Wandverkleidung noch Farbe:


1. "Tunnel zum Nobistor" links hinten Richtung Ausgang Nobistor
2. Im Hintergrund die Treppe Richtung Große Freiheit.


1 + 2 Ausgang Richtung Große Freiheit
Im gesamten "Tunnel zum Nobistor" scheinen nirgends die Lochbleche unter den Decken ausgewechselt oder wenigstens saubergemacht worden zu sein. Die sehen an vielen Stellen ziemlich dreckig aus, am extremsten allerdings hier. Hier haust womöglich eine größere Tauben-Familie.
Dies ist auch der Tunnelabschnitt, in dem die Sanierungsarbeiten nach relativ kurzer Zeit abgebrochen worden waren. Saniert wurde nur bis ca. 5m vor der Treppe. Dieser Ausgang wird also irgendwann mal, nochmal für mehrere Monate gesperrt.
Da dies der breiteste aller Ausgänge dieser Haltestelle ist, hier wäre sogar Platz genug für 2 Rolltreppen.


@oskar92:
Ja, du hast recht, speziell das mit den unvollständigen und verdreckten Deckenverkleidungen habe ich mir geschenkt.
Es ist mir auch unverständlich, warum die neuen, weinroten Fliesen, genau dort aufhören wo sie aufhören und der
Rest nicht neu verfliest wurde, an den anderen Aufgängen wurde doch auch komplett neu verfliest.
Dagegen ist der kleine Design-Fauxpas der Hochbahntüren am Bhf Rathaus (Beitrag zum Bahnhof Rathaus) ja wirklich eine Kleinigkeit.

Insgesamt hast Du eine weitere "schöne" Auswahl an Doku-Bildern getroffen :-). Danke!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen