Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen [1]
geschrieben von Der Hanseat 
NVB
Re: Kurzmeldungen [1]
23.04.2021 23:43
Finde ich richtig. Die meisten Leute haben die OP-Masken nur auf halbmast sitzen und die FFP2-Masken sitzen fast immer über der Nase.

Ich persönlich trage sogar FFP3-Masken. Der Vorteil ist, dass diese eine Schaumgummi-Dichtung haben. Dadurch wird das Tragen bequemer und es strömt keine Atemluft unter die Brille, so dass diese endlich nicht mehr beschlägt. Ich finde auch die Querbänder unten um den Hals und oben über den Hinterkopf weitaus bequemer als die Bänder hinter den Ohren.

Die FFP3-Masken gibt es schon für knapp 2 Euro und man ist 99-prozentiger Sicherheit unterwegs.
Zitat
christian schmidt
Zitat
Kirk
OP Masken sind verboten.

Was, ueberall?

Zumindest im ÖPNV inkl. Haltestellen. Sobald der Inzidenzwert drei Tage infolge unter 100 liegt, dürfen auch wieder FFP1-Masken getragen werden.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
NVB
Finde ich richtig. Die meisten Leute haben die OP-Masken nur auf halbmast sitzen und die FFP2-Masken sitzen fast immer über der Nase.

Ich vermute, das liegt eher daran, dass die Personengruppe der Maskenfalschträger bislang einfach keine FFP2-Masken getragen hat. Ich hoffe aber, dass sich meine Hypothese nicht bewahrheitet und sich durch die FFP2-Pflicht die Maskendisziplin verbessert. Im Hamburger Süden ist diese derzeit ziemlich unterdurchschnittlich, gleichzeitig ist die Harburger S-Bahn weiterhin der am stärksten frequentierte Ast.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.04.2021 07:50 von Der Hanseat.
Wie der Hanseat schon durchblicken ließ, wer 80 ct pro Fahrt in den Eigenschutz investiert, macht nicht den Bojko.

Kommen die Kamele an die Macht, verbietet man Klimaanlagen.
NVB
Re: Kurzmeldungen [1]
24.04.2021 09:42
Wer oder was soll denn Bojko sein?
Zitat
NVB
Wer oder was soll denn Bojko sein?

[www.spiegel.de]

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Re: Kurzmeldungen [1]
24.04.2021 13:10
Zitat
Der Hanseat
Zitat
christian schmidt
Zitat
Kirk
OP Masken sind verboten.

Was, ueberall?

Zumindest im ÖPNV inkl. Haltestellen. Sobald der Inzidenzwert drei Tage infolge unter 100 liegt, dürfen auch wieder FFP1-Masken getragen werden.

Eine Ankündigungszeit "von heute auf morgen". Da wird es doch wohl hoffentlich Montag und Dienstag noch eine Übergangspflicht geben, wo noch keine Knöllchen deswegen erteilt werden. Bin auch gespannt, ob der HVV dann ebenfalls so kurzfristig über die Entpflichtung von FFP2 informiert, wenn der Inzidenzwert irgendwann wirklich mal wieder unter 100 fallen sollte.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud
Zitat
Der Hanseat
Zitat
christian schmidt
Zitat
Kirk
OP Masken sind verboten.

Was, ueberall?

Zumindest im ÖPNV inkl. Haltestellen. Sobald der Inzidenzwert drei Tage infolge unter 100 liegt, dürfen auch wieder FFP1-Masken getragen werden.

Eine Ankündigungszeit "von heute auf morgen". Da wird es doch wohl hoffentlich Montag und Dienstag noch eine Übergangspflicht geben, wo noch keine Knöllchen deswegen erteilt werden. Bin auch gespannt, ob der HVV dann ebenfalls so kurzfristig über die Entpflichtung von FFP2 informiert, wenn der Inzidenzwert irgendwann wirklich mal wieder unter 100 fallen sollte.

mfg fox

Der HVV konnte da wenig machen, das Gesetz wurde ja relativ schnell beschlossen. Bis die FFP2-Pflicht in die Beförderungsbedingungen übernommen wird, kann jedoch noch keine Vertragsstrafe (das Bußgeld jedoch schon, aber natürlich nicht durch die Verkehrsunternehmen) verhängt werden. Insgesamt wird da übergangsweise noch "nach Augenmaß" gehandelt.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Re: Kurzmeldungen [1]
24.04.2021 13:55
Wenn es so weiter geht, hat Hamburg ja vielleicht bald wieder einen Wert unter 100. Sommer, Sonne und ffp2 Maske brauch ich persönlich in der S-Bahn nicht... Längere fahrten mit der Bahn kann ich mir mit ffp2 Masken auch schlecht vorstellen (nach 70 minuten wird empfohlen die ja für 30 min abzunehmen).
Re: Kurzmeldungen [1]
24.04.2021 20:44
Fahre meist vom Umland in die Stadt, pro Strecke 60min,das geht mit Ffp2, aber schön is was anderes...
Re: Kurzmeldungen [1]
24.04.2021 21:05
Zitat
Kirk
Längere fahrten mit der Bahn kann ich mir mit ffp2 Masken auch schlecht vorstellen (nach 70 minuten wird empfohlen die ja für 30 min abzunehmen).
Ich hatte mehrere längere Bahnfahrten (4-6h) mit FFP2-Maske in den letzten paar Wochen. Natürlich wäre es ohne schöner, aber so schlimm war es nicht. Was wirklich nicht ging, waren Gummis hinter den Ohren und Kopfhörer oben drauf. Das habe ich nur einmal erduldet, seitdem geht es auch ohne Musik.

Gruß, Matthias
Zitat
Masso
Fahre meist vom Umland in die Stadt, pro Strecke 60min,das geht mit Ffp2, aber schön is was anderes...

Ich meine, die FFP2-Maskenpflicht gilt nur in Landkreisen mit einer Inzidenz über 100. Stand heute ist die Inzidenz im Landkreis Harburg, Herzogtum Lauenburg und Segeberg unter 100. Da müsstest Du doch eigentlich die Maske in Meckelfeld und in Hitfeld tauschen dürfen. Neu Wulmstorf leider nicht, weil Buxtehude im Landkreis Stade liegt und der hat wiederum über 100. Landkreis Stormarn und Pinneberg sind auch gerade unter über 100.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.2021 13:20 von Neu Wulmstorf.
Kleine Tücke im Tarif, auf die ich fast hereingefallen wäre. Von Aumühle im Ring C nach Neu Wulmstorf im Ring B dachte ich zunächst, mit einer 2-Ringe-Karte auszukommen, wenn ich mit dem Expressbus X30 von Bergedorf nach Harburg fahre. Keiner meiner Unterwegshaltestellen liegt dabei im Ring A.

Tarif-Rätsel: Wer findet den Hard Fact warum das falsch gewesen wäre?
Zitat
Lost Crusader 42
Die Leute haben schon keinen Bock zur Arbeit zu fahren, insbesondere während andere im HomeOffice arbeiten können. Nach so einem Arbeitstag will man einfach nur noch nach Hause und steigt möglichst unkompliziert in das nächste Fahrzeug, dass das für einen übernimmt - also in den Bus, an der Stelle wo er immer fährt.
Die meisten Leute werden keinen Bock haben, sich extra bei Moia und Co anmelden zu müssen, da auch noch täglich kurz vor Feierabend aktiv eine Mitfahrt zu organisieren, wenn sie denn überhaupt auf Arbeit die Möglichkeit haben, mal eben so am Handy rumzudaddeln (das geht von der Pause ab, die die meisten nicht unbedingt so frei nehmen können und die Leute die für sowas eine Bildschirmerholungzeit nutzen könnten, sitzen hoffentlich bereits zu Hause vor besagtem Bildschirm).
Un wer so früh zur Arbeit hin muss, wird ebenfalls wenig Bock haben, sich rechtzeitig vorher um eine Moia-Fahrt zu kümmern.

Im Abendblatt (hinter einer Bezahlschranke) ist gestern ein Artikel über die Fahrgäste im Moia-Nachtverkehr erschienen. Demnach äußern sich die Fahrgäste durchweg positiv über die Möglichkeit mit Moia schnell und bequem nach Hause zu kommen.
Zitat
FoxMcLoud
... Moia ist weiterhin keine Alternative zum Linienbus und war es auch nie. ...

Alternative vielleicht nicht, aber eine sehr sinnvolle Ergänzung. Gerade in den Bereichen, in denen die Nachfrage zu dünn für Linienbusse ist wie in den Außenbezirken, in ausgedehnten Gewerbegebieten und auf dem Land.

Großstädte wie Hamburg leiden unter dem PKW-Verkehr gleich dreifach:
- Der PKW-Verkehr verbraucht viel Platz
- Er ist laut und stinkt
- Er ist klimaschädlich

Die letzten beiden Punkte bekommt man sehr gut mit Elektromobilität in den Griff. Aber auch viele Elektro-PKW benötigen immer noch viel Platz.

Und da kommt Ride-Pooling ins Spiel: Mehrere Personen teilen sich während einer Fahrt das Verkehrsmittel, das am Ende der Fahrt auch keinen Parkplatz benötigt. In den Pooling-Diensten liegt viel Potential in der Kombination mit dem klassischen ÖPNV, gerade auf der ersten und der letzten Meile.

Ein sehr kritischer Artikel ist hier.
Zitat
Neu Wulmstorf
Kleine Tücke im Tarif, auf die ich fast hereingefallen wäre. Von Aumühle im Ring C nach Neu Wulmstorf im Ring B dachte ich zunächst, mit einer 2-Ringe-Karte auszukommen, wenn ich mit dem Expressbus X30 von Bergedorf nach Harburg fahre. Keiner meiner Unterwegshaltestellen liegt dabei im Ring A.

Tarif-Rätsel: Wer findet den Hard Fact warum das falsch gewesen wäre?

[www.hvv.de]

Es ist aber durchaus möglich, mit einer Karte für die Ringe B und C von Aumühle nach Neu Wulmstorf zu fahren, das dauert dann nur etwas länger (Aumühle - S21 - Reinbek - 237 - Willinghusen - 263 - Jenfeld - 27 Wellingsbüttel - S1 - Poppenbüttel - 24 - Langenhorn Markt - U1 - Garstedt - 295 - Pinneberg - 285 - Iserbrook - S1 - Blankenese - 488 - Blankenese, Fähre - HBEL - Cranz - 257 - Neugraben - S3 - Neu Wulmstorf.

Alternativ ist auch eine Fahrt via Niedermarschacht möglich. Dann musst du allerdings eine Wanderung von 9,2 Kilometern entlang der Elbe in Kauf nehmen, um den Ring D zu überbrücken.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.2021 11:18 von Der Hanseat.
Re: Kurzmeldungen [1]
25.04.2021 11:05
Zitat
Neu Wulmstorf
Kleine Tücke im Tarif, auf die ich fast hereingefallen wäre. Von Aumühle im Ring C nach Neu Wulmstorf im Ring B dachte ich zunächst, mit einer 2-Ringe-Karte auszukommen, wenn ich mit dem Expressbus X30 von Bergedorf nach Harburg fahre. Keiner meiner Unterwegshaltestellen liegt dabei im Ring A.

Tarif-Rätsel: Wer findet den Hard Fact warum das falsch gewesen wäre?

Interessant, ich hätte da wohl auch nur 2 Ringe gelöst.

Der X30 macht bei seiner Fahrt über die Autobahn einen Abstecher in den Ring A.
Zitat
HVV-Gemeinschaftstarif, B.2.1
Wenn bei einer Fahrt eine Haltestelle berührt wird, für die ein höherer Fahrpreis gilt, so muss dieser Fahrpreis entrichtet werden.
Bleibt jetzt nur die Frage: Wie definiert der Tarif das Wort "berühren" und wie berührt eine Fahrt über die Autobahn eine Bushaltestelle?!

Bin gespannt auf die Auflösung.
Zitat
Sören
Zitat
HVV-Gemeinschaftstarif, B.2.1
Wenn bei einer Fahrt eine Haltestelle berührt wird, für die ein höherer Fahrpreis gilt, so muss dieser Fahrpreis entrichtet werden.
Bleibt jetzt nur die Frage: Wie definiert der Tarif das Wort "berühren" und wie berührt eine Fahrt über die Autobahn eine Bushaltestelle?!

Bin gespannt auf die Auflösung.

Die Frage mit dem „Berühren“ ist hier irrelevant. Die Linie X30 fährt (ohne Halt) durch Ring A und damit ist die Sache klar. Das Berühren betrifft Haltestellen, die z. B. auf einer Stich- oder Umwegstrecke liegen. Dann könnte eine Fahrt teurer werden als der direkte Weg. Oder anders herum: Man kann keine günstige Karte für ein entferntes Ziel kaufen und bereits vorher aussteigen, wohin es teurer wäre. In diesem Fall wird auch die entfernte Karte teurer.
Re: Kurzmeldungen [1]
25.04.2021 12:57
Zitat
Ingo Lange
Die Frage mit dem „Berühren“ ist hier irrelevant. Die Linie X30 fährt (ohne Halt) durch Ring A und damit ist die Sache klar.
Und warum ist die Sache klar? Das Rätsel war "Hard Facts" und nicht "das ist so".

Geht es vielleicht um den nächsten Satz?
Zitat
HVV-Gemeinschaftstarif, B.2.1
Wenn bei einer Fahrt eine Haltestelle berührt wird, für die ein höherer Fahrpreis gilt, so muss dieser Fahrpreis entrichtet werden. Ausnahmen sind den einzelnen Linientarifierungen zu entnehmen.
(wobei die Linientarifierung des X30 schon vom Hanseaten verlinkt wurde)

Interessante Formulierung, ich verstehe den Satz jetzt eher so, dass es Fälle gibt, wo man - trotz unterwegs berührter Haltestellen diese nicht mitzählen. Dass es genau umgekehrt gemeint ist versteht man zwar mit gesundem Menschenverstand. Genau den sollte man aber bei Gesetzestexten nicht voraussetzen.
Zitat
Sören
Zitat
Ingo Lange
Die Frage mit dem „Berühren“ ist hier irrelevant. Die Linie X30 fährt (ohne Halt) durch Ring A und damit ist die Sache klar.
Und warum ist die Sache klar? Das Rätsel war "Hard Facts" und nicht "das ist so".
Die Sache ist klar, weil in der zuvor verlinkten Linientarifierung die Linie X30 durch Ring A fährt. Da gibt es doch überhaupt keine Diskussion. Auch im aktuellen Tarifplan läuft die Linie durch Ring A. Die Sache mit dem „Berühren“ kommt nur zum Tragen, wenn es auch Haltestellen gibt. Die gibt es in diesem Fall auf der Autobahn aber nicht. (Wenn ich näher darüber nachdenke, halte ich den Passus mit dem Berühren sogar für überflüssig, denn der Fahrpreis wird ja immer anhand der abgefahrenen Strecke berechnet, nie nur nach Anfangs- und Endpunkt.)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen