Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen VIII 2016-1 - Thema beendet (Überlänge)
geschrieben von Sasukefan86 
Re: Fragen VIII 2016-1
02.02.2016 22:01
Wir hatten doch jahrelang (und immer noch?) den S-Bahnhof Osdorfer Str., der bei BVG und S-Bahn unterschiedlich ausgesprochen wurde - einmal "OSSdorfer Straße" und einmal "OOOsdorfer Straße" (ich glaube das lange O gehört zur BVG und das scharfe S zur S-Bahn - ich bin mir aber nicht mehr sicher)
Wenn dann O"ss"dorfer Str.
Sagt ja auch keiner "Ooo"stberlin ;-)
Zitat
GraphXBerlin
Wenn dann O"ss"dorfer Str.
Sagt ja auch keiner "Ooo"stberlin ;-)

Aber Ooostern und nicht Ostern :-)
Es gibt auch immer wieder Meteorologen, die Ooostwind vorhersagen. Norddeutsche?

so long

Mario
Re: Fragen VIII 2016-1
03.02.2016 01:20
Zitat
GraphXBerlin
Wenn dann O"ss"dorfer Str.
Sagt ja auch keiner "Ooo"stberlin ;-)
Zitat
der weiße bim
Aber Ooostern und nicht Ostern :-)
Es gibt auch immer wieder Meteorologen, die Ooostwind vorhersagen. Norddeutsche?

Die mit der Keeeehrze in Meeeeehcklenburg?

Ich hab die Serie Johanna leider nicht vorliegen und kann mir den besagten Ausschnitt nicht angucken. Daher weiß ich auch nicht, ob die Szene wirklich so existiert, wie hier dargestellt. Vielleicht ist sie es auch, aber womöglich ist der Zusammenhang ein anderer. Die Serie bestand auch viel aus subtilen Witz. Ich weiß, viele BVG-geschädigten verstehen keine Witze, wenn nicht "Muschi" oder "Kacke" drin vorkommt. Aber menschen, die ihre Schulausbildung nicht nach der dritten Klasse erfolglos abgebrochen haben, benötigen keine Lachschleife. Ich kann mir beispielsweise gut vorstellen, dass der belehrende Kollege entweder selbst gern durch falsche Betonungen, einen Sprachfehler oder Veräppelung neuer Kollegen in der Serie oder der Episode auffällig geworden ist. Dazu müsste man sich die wenigteilige Serie nochmal komplett ansehen, um das richtig einordnen zu können. Möglicherweise wurde dies in einer späteren Szene auch aufgelöst. Vielleicht war der Charakter besonders regimetreu oder unfehlbar und dieser Teil sollte seine Fehlbarkeit aufzeigen - vorbei an möglicher Zensur. So viele Möglichkeiten...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.02.2016 01:30 von DonChaos.
Aber das ö wird doch kurz gesprochen. Denn es folgt doch ein ck und nicht nur ein k, dann würden wir Schmöökwitz sagen. Die Erklärung von Pesach her könnte stimmen, aber ich will mal schaun, wie die Familie sich so selbst ausspricht. Wenn man das s stimmhaft weich spricht, ginge eben auch ein märkisches Paasedach. Aber Du hast schon recht, die Berliner sprechen halt auch nicht alles richtg aus. ;-) Und der Oberst hieß doch Bersaarin.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
def
Re: Fragen VIII 2016-1
03.02.2016 07:46
Zitat
Heidekraut
Aber das ö wird doch kurz gesprochen. Denn es folgt doch ein ck und nicht nur ein k, dann würden wir Schmöökwitz sagen.

Allerdings halten sich Namen ja nicht immer an die Regeln der Orthographie, und das nicht nur in Berlin. Man denke auch an den Rheinischen Dehnungsvokal in Coesfeld oder Troisdorf.
Zitat
Heidekraut
Aber das ö wird doch kurz gesprochen.

Weit gefehlt.

Zitat
Heidekraut
Denn es folgt doch ein ck und nicht nur ein k, dann würden wir Schmöökwitz sagen.

Das machen wir sowieso, denn das c ist in diesem Falle ein Dehnungskonsonant, genau wie in Mecklenburg.
bt
Re: Fragen VIII 2016-1
03.02.2016 09:00
Zitat
Alter Köpenicker
Das machen wir sowieso, denn das c ist in diesem Falle ein Dehnungskonsonant, genau wie in Mecklenburg.

Über das Dehnungs-c kann man sich beispielsweise hier informieren.

Zitat
def
Allerdings halten sich Namen ja nicht immer an die Regeln der Orthographie, und das nicht nur in Berlin. Man denke auch an den Rheinischen Dehnungsvokal in Coesfeld oder Troisdorf.

Für den Fall, dass sich jemand auch über das Dehnungs-i und alle anderen Dehnungszeichen informieren möchte, verlinke ich hier den kompletten Wikipedia-Artikel über Dehnungszeichen.

Viele Grüße von "bee-teh"
Eine Möglichkeit, den Fall "Pasedagplatz" aufzuklären, wäre in eines der Haltestellenansagebänder der BVB reinzuhören, die für die ersten Tatralinien des Betriebshofs Weißensee professionell angefertigt worden sind.
In die führenden KT4D-Triebwagen der 1978/1979er Lieferung wurden durch die Werkstatt handelsübliche Autokassettenabspielgeräte eingebaut, die zugehörigen linienbezogenen Kassetten wurden morgens beim Rangierer mit den übrigen Utensilien (Fahrermappe, Verbandskasten, Schilder, Schlüssel) ausgegeben. Wenn es funktionierte, brauchte das Fahrpersonal bei Haltestelleneinfahrt nur auf den Abspielknopf zu drücken, was heute durch IBIS oder OBU quasi automatisch passiert. Der Kassettenstop wurde durch die Sprechpause nach der Ansage der aktuellen und der nächsten Haltestelle selbsttätig bewirkt. Die Geräte hatten sich schnell als nicht bahnfest erwiesen, so dass die 1980er Lieferung für Lichtenberg damit nicht mehr ausgerüstet wurde und die Fahrer wieder selbst ansagen sollten.

Hat jemand ein solches ORWO-Kassettentonband der Linie 24 in seiner Sammlung und kann da mal reinhören?
Beim DVN e.V. müsste sowas doch auch noch existieren ...

so long

Mario
Ö - naja, da steht wieder der Berliner gegen den Märker oder gar Mecklenburger. Im Berliner Platt heißt es kurz Schmökkkkwitz, mag sein, dass es draußen in der Mark Schmöökwitz heißt. Also von Schmökern.;-)
Nach dem genealogie.net kommt der Name Pasedag vermehrt in Mecklenburg und Preußen, sowie historisch an der Warthe vor. Man könte das Telefonbuch in Greifswald, Neustrelitz usw. abklappern. Dann hätten wir wenigstens die Aussprache in mecklenburger Platt. Allerdings bedeutet das halt noch lange nicht, dass die Berliner das auch so aussprechen.

Tatsächlich offenbar auf diesen Beteich beschränkt. Von Doberan über Stralsund, Rügen, Waren bis in den Barnim. Also auch Mark und Pommern.

Heidekraut zum Hauptbahnhof



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.02.2016 19:42 von Heidekraut.
Zitat
Heidekraut
Im Berliner Platt heißt es kurz Schmökkkkwitz, mag sein, dass es draußen in der Mark Schmöökwitz heißt. Also von Schmökern.;-)

Mit Verlaub, aber das stimmt einfach nicht. Gerade der Eingeborene Berliner spricht Schmöckwitz mit langem ö, während der Gebrauch des kurzen ö Ausheimischen und Zugezogenen vorbehalten ist.
Re: Fragen VIII 2016-1
04.02.2016 16:32
Der Bus 8310 der Firma Berlin Busverkehr KG steht auf mobile.de zum Verkauf.

Klick

weiß jemand warum der verkauft wird?

Liebe Grüße
Jonas37
Re: Fragen VIII 2016-1
04.02.2016 16:43
Vermutlich ist er durch die neuen C2 überflüssig geworden.
Also ich bin nicht zugezogen, und ob man in Köpenick so das echte Berlinisch spricht? Eher ein slawisch märkisches Platt. ;-) Aber da kann man mal sehen, wie verschieden doch die Auffassungen sind. Und auch garnicht schlimm.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Re: Fragen VIII 2016-1
04.02.2016 17:45
Zitat
Jonas37
Der Bus 8310 der Firma Berlin Busverkehr KG steht auf mobile.de zum Verkauf.

Klick

weiß jemand warum der verkauft wird?

Liebe Grüße
Jonas37

Schnäppchen. Geht auch Ratenzahlung?
Also raten wann ich zahle? :-)
Re: Fragen VIII 2016-1
04.02.2016 19:03
@ VT 646: Danke für die schnelle Antwort :)

@ micha774: Ich fand das Angebot auch sehr interessant, aber leider ist meine Garage zu klein :D



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.2016 19:03 von Jonas37.
Re: Fragen VIII 2016-1
04.02.2016 19:58
Wir können ja alle zusammenlegen.

Obwohl, dann wird in englisch diskutiert und über die richtige Aussprache debattiert und wir werden uns nicht einig wem was gehört beim Bus :-)

Wieviele Mitglieder haben wir eigentlich?
Zitat
Heidekraut
ob man in Köpenick so das echte Berlinisch spricht? Eher ein slawisch märkisches Platt. ;-)

Da Köpenick älter als Berlin ist, wird wohl eher umgekehrt ein Schuh daraus. Ich würde jedenfalls nicht soviel darauf geben, was in Prenzlauer Berg auf dem dritten Hinterhof von sich gegeben wird.
X54
Re: Fragen VIII 2016-1
05.02.2016 09:51
1.) Seit wann gibt es die Langsamfahrstelle am S Wollankstraße schon und wann soll diese beseitigt werden ??
2.) Wo taucht die S42 auf dem Bahnhoffahrplan auf, die Heute zB gg 08:00 Bornholmer Straße aufgeführt ist nach S Blankenburg ??
3.) Es ist ein wenig eingeschlafen das Thema Weichen zum Fahrtrichtungswechsel bei Tram und S Bahn, weis jemand wo wann ggf. sowas geplant ist ?? Bei der S Bahn würde sich ja Frankfurter Allee und Adlershof sich anbieten (wie zB. S Landsberger Allee ) , Tram 50 Höhe Galenusstraße usw
Dieses Thema wurde beendet.