Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation II
geschrieben von Alter Köpenicker 
Am Bahnhof Zoo in der U2 ankommend wird über die Zuglautsprechern über die Bausperrung informiert, und zur Weiterfahrt per U9 hingewiesen. Auch am Bahnsteig zeigen aufgeklebte Fußabdrücke nach hinten zur U9. Über die Möglichkeit zu Fuß zur U1-Bahnhof Ku-damm zu laufen wird geschwiegen. In meinen Zug heute Morgen war der erste Wagen schon voll von Fahrgästen, die den Fußweg durch den Tunnel nahmen.

Von Bahnsteig U2 zu Bahnsteig U1, jeweils am Zugspitzenende, brauchte ich 2½ Minuten (inkl. 30 Sekunden Wartezeit an der Fußgängerampel). Wie lange hätte es mit U9-Umweg gebraucht, auch wenn ich im letzten Wagen der U2 gesessen hätte? Warum besteht die BVG darauf, nur über den U9-Umweg zu informieren?
Ich finde zudem dass in der U9, die vom Norden her kommt, vor dem Erreichen des S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten ein akustischer Hinweis sinnvoll wäre, dass die U2 nicht in Richtung Innenstadt fährt, sondern man eben eine weiter zur U1 fahren muss.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Ich finde zudem dass in der U9, die vom Norden her kommt, vor dem Erreichen des S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten ein akustischer Hinweis sinnvoll wäre, dass die U2 nicht in Richtung Innenstadt fährt, sondern man eben eine weiter zur U1 fahren muss.

Das ist aber so geplant und entsprechende Ansagen sind auch in den Fahrzeugen eingespielt wurden.
Zitat
Ruhlebener
Am Bahnhof Zoo in der U2 ankommend wird über die Zuglautsprechern über die Bausperrung informiert, und zur Weiterfahrt per U9 hingewiesen. Auch am Bahnsteig zeigen aufgeklebte Fußabdrücke nach hinten zur U9. Über die Möglichkeit zu Fuß zur U1-Bahnhof Ku-damm zu laufen wird geschwiegen. In meinen Zug heute Morgen war der erste Wagen schon voll von Fahrgästen, die den Fußweg durch den Tunnel nahmen.

Von Bahnsteig U2 zu Bahnsteig U1, jeweils am Zugspitzenende, brauchte ich 2½ Minuten (inkl. 30 Sekunden Wartezeit an der Fußgängerampel). Wie lange hätte es mit U9-Umweg gebraucht, auch wenn ich im letzten Wagen der U2 gesessen hätte? Warum besteht die BVG darauf, nur über den U9-Umweg zu informieren?

Tja, aber Fußweg ist kein BVG Verkehrsmittel...;-)

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Philipp Borchert
Ich finde zudem dass in der U9, die vom Norden her kommt, vor dem Erreichen des S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten ein akustischer Hinweis sinnvoll wäre, dass die U2 nicht in Richtung Innenstadt fährt, sondern man eben eine weiter zur U1 fahren muss.

Die gibt es ausführlich auf Deutsch & Englisch
Trotz mehrerer Aushängen und Personal am Ausgang gibt es immer noch (meist junge) Leute die am U Britz-Süd vor der Post stehen und auf den SEV warten. Das die Abfahrt gegenüber am Marktplatz ist bemerken sie sehr viel später.

Das ist die Generation Handy... haha.
Bin jetzt schon zweimal seit der Sperrung mit der U9 vom Norden her angekommen, ich habe keinerlei Ansagen vernehmen können. Und da ich eine erwartet habe, hatte ich durchaus aufgepasst. Auch im M48er kam am U Bülowstraße keine extra Ansage, was doch sonst immer eingespielt wurde (und für Bülowstraße/Kurfürstenstraße ja bestimmt zu den Standardtexten gehören müsste, kommt ja des Öfteren vor).

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Seltsam/Witzig.

Werden die Ansagen der Züge in solchen Fällen nicht tagesgenau angepasst?

Wobei jetzt wo ich drüber nachdenke:
Freitag hab ich eine ausführliche manuelle Ansage vom Fahrer erlebt und Sonntag, sowie gestern jeweils eine Sprachbaustein-Ansage mit nicht so ganz natürlicher Sprechmelodie



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.2019 18:41 von PassusDuriusculus.
Scheinbar ja.
Als ich Samstag mit dem M46 Richtung Süden fuhr, kam vorm U Parchimer Allee keine automatische Durchsage zur Streckensperrung.
Heute in der Gegenrichtung kam diese Ansage.
Zitat
micha774
Trotz mehrerer Aushängen und Personal am Ausgang gibt es immer noch (meist junge) Leute die am U Britz-Süd vor der Post stehen und auf den SEV warten. Das die Abfahrt gegenüber am Marktplatz ist bemerken sie sehr viel später.

Das ist die Generation Handy... haha.

Bestes Beispiel dazu eben in der Abendschau: Ubahnsperrung.. Fahrgast hat Kopfhörer auf..Ansage verpasst-Abstellgleis gelandet.
Die Klientel ist auch auffällig bei Zugauswechslungen..bis die Herrschaften gerafft haben es muss umgestiegen werden ist der Wechselzug auch schon mal abgefahren..trotz Ansage.

T6JP
Bin schon oft in der Kehranlage oder in Mühlenbeck-Mönchmühle gelandet, dafür reicht 'n ruhiger Schlaf.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Nachdem es am Anfang noch nicht so war, kann man nun in den Straßenbahnen von Norden kommend am S Schöneweide eine Ansage (Computerstimme) hören, die an die Sperrung des Haupteinganges des S Schöneweide erinnert. Es wird das Aussteigen am S Schöneweide/Sterndamm empfohlen.
Die Ansage gibt es genau seit dem Tag, wo der Zugang gesperrt wurde. Bisher habe ich nur einen Zug erwischt, wo die Ansage nicht abgespielt wurde.
Zitat
Philipp Borchert
Bin jetzt schon zweimal seit der Sperrung mit der U9 vom Norden her angekommen, ich habe keinerlei Ansagen vernehmen können. Und da ich eine erwartet habe, hatte ich durchaus aufgepasst. Auch im M48er kam am U Bülowstraße keine extra Ansage, was doch sonst immer eingespielt wurde (und für Bülowstraße/Kurfürstenstraße ja bestimmt zu den Standardtexten gehören müsste, kommt ja des Öfteren vor).

Dann haste gestern den falschen Bus erwischt. ;) Hatte Dienst auf dem M85 und habe in beiden Richtungen über das Bordmikro in Deutsch und Englisch auf die Sperrung UND Umfahrungsalternativen hingewiesen.

Ich war scheinbar so ein Exot damit, das dann div. Fahrgäste nach vorne kamen und teilweise erstmal verunsichert ausgestiegen sind, weil sie annahmen, der Bus fährt nicht weiter. o.O

Fahrer bei der BT - Berlin Transport
Instagram: sunsetofberlin
Zitat
Philipp Borchert
Auch im M48er kam am U Bülowstraße keine extra Ansage, was doch sonst immer eingespielt wurde (und für Bülowstraße/Kurfürstenstraße ja bestimmt zu den Standardtexten gehören müsste, kommt ja des Öfteren vor).

Ebenso verhielt es sich gestern auf der Linie M19. Kein Hinweis auf den geschlossenen U-Bahnhof.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Silent-Eagle
Die Ansage gibt es genau seit dem Tag, wo der Zugang gesperrt wurde. Bisher habe ich nur einen Zug erwischt, wo die Ansage nicht abgespielt wurde.

Es muss wohl an den KT4Dmod oder eher dem älteren IBIS liegen, hier wurde heute auch keine abgespielt.
Für derartige neue Ansagen muß in den IBIS-Fahrzeugen die Speicherkarte der Ansage neu bespielt werden,
wenn die Ansage aus den bisherig aufgespielten Dateien nicht gebildet werden kann.

Bei Fahrzeugen mit OBU wird der Datensatz beim nächtlichen Update per WLAN eingespielt, Ausnahme Abstellanlage "Hof" Schöneweide.

T6JP
Zitat
Harald Tschirner
Tja, aber Fußweg ist kein BVG Verkehrsmittel...;-)

Ui, dann kann man ja gar nicht vom U Wilmersdorfer Straße auf den S Charlottenburg umsteigen. Oder in Stadtmitte von der U2 auf die U6. :-)
Diese Umsteigemöglichkeiten existieren natürlich.
Zitat
Henning
Diese Umsteigemöglichkeiten existieren natürlich.
Nee, das ist Fußweg. Wenn es den bei der U1 Kurfürstendamm, von wo man am Ausgang schon den Eingang des Bahnhofs Zoologischer Garten sieht und da nicht mal eine Minute zum rübergehen braucht kein möglicher Übergang ist dann dürften das der Mäusetunnel und Konsorten (ganz Verwegene sollen sogar schon vom S Messe Nord/ICC auf U Kaiserdamm umgestiegen sein) auch nicht möglich. :-P
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen