Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Baureihe 483 / 484
geschrieben von Bäderbahn 
Am sound muss noch gearbeitet werden. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Am sound muss noch gearbeitet werden. ;-)

Abwarten. Der Ik klang am Anfang auch noch wie der Flirt.
War nicht eigentlich 60 Dezibel verlangt? Der Zug unterhält den ganzen Bezirk, wenn der wirklich so laut klingt, wie im Video.
OlB
Re: Neue Baureihe 483 / 484
12.09.2019 20:39
Hallo,

die Frage ist, wie groß ist der Schalldruck an einer definierten Stelle.
Aus einem Video ist dies nicht zu entnehmen.

Hat jemand übrigens den Morgenpost Artikel gelesen?

Morgenpost

"...Trainspotter werden es beim Fotografieren der neuen S-Bahn nicht leicht haben..."

Da musste ich etwas schmunzeln, waren die ersten Bilder doch sogar vor diesem Artikel hier zu sehen.

Grüße
Zitat
DerMichael
Zitat
Henning
Zitat
T6Jagdpilot
Hier mal zwei ( leider etwas unscharfe, ich hätt wohl noch mehr Iso reingeben müssen obwohl es so schon ziemlich rauscht im Bild...) Aufnahmen
des Probezuges mit "Stromabnehmerbeleuchtung",ich schätze da wird bei der Fahrt das verhalten der Abnehmer gefilmt.
Der Zug war mit Messtechnik und Testpersonal gut gefüllt.

T6JP

Was muss das Verhalten des Stromabnehmers gefilmt werden?

Früher wurde sowas meines Wissens nie gemacht und es gab nicht wirklich Probleme mit dem Stromabnehmer.

Ich glaube, es wird Zeit, dass du aus den USA zurückkommst ;-). Lies doch mal die letzten Seiten durch, dann weißt du, warum.

Was hat das denn mit USA zu tun? Ich war noch nie dort.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
LariFari
Sieht gut aus und hört sich gut an (subjektive Meinung).

Naja, ich finde die neuen Züge schon etwas gewöhnungsbedürftig, was das Aussehen betrifft - vor allem wegen des Führerstandes. Und das Anfahrgeräusch ist doch wie beim 481, vielleicht in einer noch etwas schrilleren Tonlage.

Der Führerstand sieht doch ziemlich ähnlich wie bei den Typen 480 und 485 aus.
Zitat
S-Bahnberlin28
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
LariFari
Sieht gut aus und hört sich gut an (subjektive Meinung).

Naja, ich finde die neuen Züge schon etwas gewöhnungsbedürftig, was das Aussehen betrifft - vor allem wegen des Führerstandes. Und das Anfahrgeräusch ist doch wie beim 481, vielleicht in einer noch etwas schrilleren Tonlage.

Also mir gefällt das Aussehen unserer neuen S-Bahn besser als das der neuen Hamburger S-Bahn Baureihe (BR 490).

Gruß S-Bahn Berlin28

Wie findest du das Aussehen bei den S-Bahnbaureihen 423, 422 und 430? Dort sind die Köpfe ähnlich rund wie bei den 490er.
Zitat
Flexist

Abwarten. Der Ik klang am Anfang auch noch wie der Flirt.

Der Ik hat seinen "Sound" verändert? Ich kenne den schon immer so, wie er gerade fährt.
Zitat
Heidekraut
Am sound muss noch gearbeitet werden. ;-)

Hört sich an wie der ICE 403.
Zitat
Henning
Der Führerstand sieht doch ziemlich ähnlich wie bei den Typen 480 und 485 aus.

Von der Seite her betrachtet eher nicht. Durch den verhältnismäßig langen fensterlosen Abschnitt und die Führerstandstüre erinnert das ganze irgendwie an eine Lokomotive.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Railroader
Zitat
Flexist

Abwarten. Der Ik klang am Anfang auch noch wie der Flirt.

Der Ik hat seinen "Sound" verändert? Ich kenne den schon immer so, wie er gerade fährt.

In diesem Video kann man den Sound ganz gut hören.
Ich muss noch mal auf den Stromabnehmern herumreiten. Früher, als wir noch nen Kaiser hatten, hieß das Zauberwort Standardisierung. Heute in Neoliberalen Zeiten ist das wohl ein Fremdwort. Es gibt ISO und DIN, ich bin überzeugt die Stromabnehmer hatten eine TGL (oder etwa nicht?).

NB. Gibt es eine Übersicht, bebildert, aller Stormabnehmer der Berliner S-Bahn?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Ich muss noch mal auf den Stromabnehmern herumreiten. Früher, als wir noch nen Kaiser hatten, hieß das Zauberwort Standardisierung. Heute in Neoliberalen Zeiten ist das wohl ein Fremdwort. Es gibt ISO und DIN, ich bin überzeugt die Stromabnehmer hatten eine TGL (oder etwa nicht?).

NB. Gibt es eine Übersicht, bebildert, aller Stormabnehmer der Berliner S-Bahn?

Stromabnehmer für Vollbahn-Fahrdraht sind natürlich normiert, nämlich z.B. über die TSI Fahrzeuge (2008/232/EG) - sogar europaweit. Das Problem ist nun, dass die historisch entstandenen Gleichstrombahnen nicht interoperabel sein müssen und daher schon mal die europäische Normung ausfällt. DB Netz hat zumindest die Stromschienenanlagen der S-Bahn Berlin in der Ril 989.0101 ziemlich ausführlich beschrieben, inkl. Maßzeichnungen und allem Pi, Pa und auch Po. Da bleiben eigentlich so viele Fragen gar nicht mehr offen...

Was mich bei der Diskussion bisher wundert, ist dass immer von "Siemens"-, "Stadler"- und "Bombardier"-Stromabnehmern die Rede ist - ich hätte erwartet, die Buden kaufen sich das Zeug auch nur zusammen, z.B. bei Stemmann.

Gruß

Thrax
Zitat
Thrax
Was mich bei der Diskussion bisher wundert, ist dass immer von "Siemens"-, "Stadler"- und "Bombardier"-Stromabnehmern die Rede ist - ich hätte erwartet, die Buden kaufen sich das Zeug auch nur zusammen, z.B. bei Stemmann.

Davon gehe ich auch aus. Nichtsdestotrotz wird es sich bei den Stromabnehmern vermutlich aber auch bei einem externen Lieferanten um Neuentwicklungen (auf Basis seiner Produkte) handeln, da das gleichzeitige Bestreichen von unten und von der Seite wohl sehr speziell für die Berliner S-Bahn sein wird. Und dann muss auch ein externer Lieferant da zunächst mal bisschen lernen und Erfahrungen sammeln, bis es richtig gut funktioniert. Wie schon geschrieben, insbesondere das dynamische Verhalten lässt sich nur begrenzt mit Papier beschreiben.

Viele Grüße
André
Zitat
Railroader
Zitat
Heidekraut
Am sound muss noch gearbeitet werden. ;-)

Hört sich an wie der ICE 403.

Der ICE3, erste Generation, der beste Zug, den die sterbende Bundesbahn jemals entworfen hat... Das wäre ja dann ein echtes Qualitätsmerkmal :-D
Zitat
Thrax
Zitat
Heidekraut
Ich muss noch mal auf den Stromabnehmern herumreiten. Früher, als wir noch nen Kaiser hatten, hieß das Zauberwort Standardisierung. Heute in Neoliberalen Zeiten ist das wohl ein Fremdwort. Es gibt ISO und DIN, ich bin überzeugt die Stromabnehmer hatten eine TGL (oder etwa nicht?).

NB. Gibt es eine Übersicht, bebildert, aller Stormabnehmer der Berliner S-Bahn?

Stromabnehmer für Vollbahn-Fahrdraht sind natürlich normiert, nämlich z.B. über die TSI Fahrzeuge (2008/232/EG) - sogar europaweit. Das Problem ist nun, dass die historisch entstandenen Gleichstrombahnen nicht interoperabel sein müssen und daher schon mal die europäische Normung ausfällt. DB Netz hat zumindest die Stromschienenanlagen der S-Bahn Berlin in der Ril 989.0101 ziemlich ausführlich beschrieben, inkl. Maßzeichnungen und allem Pi, Pa und auch Po. Da bleiben eigentlich so viele Fragen gar nicht mehr offen...

Was mich bei der Diskussion bisher wundert, ist dass immer von "Siemens"-, "Stadler"- und "Bombardier"-Stromabnehmern die Rede ist - ich hätte erwartet, die Buden kaufen sich das Zeug auch nur zusammen, z.B. bei Stemmann.

Gruß

Thrax

Erster fundierter Beitrag in einer langen Kette hanebüchener Vermutungen und absurder Faktenumkehr. Danke für die Erdung ;)

André hat recht, das Teil statisch auszulegen, ist recht trivial, da müssen allein die Maximalspiele berücksichtigt werden und gut. Dyamisch sieht das anders aus, da kann schon eine Rückstellfeder mit einer anderen Federkonstante dazu führen, dass der Stromabnehmer beim einlaufen besser oder schlechter den Kontakt hält oder ganz verliert. Da wird man noch viel optimieren und mit verschiedenen Anpressdrucken herumprobieren.
Bei einem gewachsenen System würde ich mich außerdem nicht 100%ig darauf verlassene, dass alle Elemente im Bestand der Richtlinie entsprechen. Das machen die Verantwortlichen wahrscheinlich auch nicht und fahren die entsprechend kritischen Stellen ab, um sicherzugehen.
Selbst bei den bis jetzt verwendeten Stromabnehmern der vorhandenen Baureihen gibt es wohl öfter "Schwund".
Als ich mal bei Schönfließ a.d. S-Bahn fotografieren war, fielen mir innerhalb weniger Meter gleich zwei abgerissene Schleifschuhe auf...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Selbst bei den bis jetzt verwendeten Stromabnehmern der vorhandenen Baureihen gibt es wohl öfter "Schwund".
Als ich mal bei Schönfließ a.d. S-Bahn fotografieren war, fielen mir innerhalb weniger Meter gleich zwei abgerissene Schleifschuhe auf...

Ja, die Schleifschuhe haben sogar extra eine Sollbruchstelle. Sodass sie "sauber" abbrechen, wenn sie irgendwo hängenbleiben, und nicht die ganze restliche Mechanik oder die Stromschiene mit runterreißen. Das ist also offensichtlich so eingeplant, dass es hin und wieder passiert.

Viele Grüße
André
Zitat
schallundrausch
Erster fundierter Beitrag in einer langen Kette hanebüchener Vermutungen und absurder Faktenumkehr. Danke für die Erdung ;)

Die Erdung ist da auch beschrieben. :-)

Gruß

Thrax
Zitat
Heidekraut
Ich muss noch mal auf den Stromabnehmern herumreiten. Früher, als wir noch nen Kaiser hatten, hieß das Zauberwort Standardisierung. Heute in Neoliberalen Zeiten ist das wohl ein Fremdwort. Es gibt ISO und DIN, ich bin überzeugt die Stromabnehmer hatten eine TGL (oder etwa nicht?).

NB. Gibt es eine Übersicht, bebildert, aller Stormabnehmer der Berliner S-Bahn?

Hallo, hier auf dieser Seite findest Du bestimmt viele Deiner Fragen beantwortet:

[www.s-bahn-forum.de]

und auch

[s-bahn-galerie.de]

Viel Spaß beim lesen
Dieter
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen