Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurioses - Q1/2019
geschrieben von def 
Zitat
GraphXBerlin
Somit meine erneute Verwunderung wie ein 18jähriger Busfahrer sein kann.

Es ist mittlerweile ein Ausbildungsberuf. Einen solchen beginnt man in der Regel direkt nach der Regelschulzeit. Und im Link von Salzfisch steht doch ziemlich eindeutig...

"Das Mindestalter für Busfahrer beträgt:
18 Jahre entsprechend der Berufskraftfahrerausbildung im Linienverkehr bis 50 km"


Letzteres dürfte für die Dr.-Hermann-Gruppe relevant sein.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
B-V 3313
Zitat
GraphXBerlin
Also absitzen.

Erfasst.

Zitat
GraphXBerlin
Somit meine erneute Verwunderung wie ein 18jähriger Busfahrer sein kann.

Das klingt eher nach Neid.

Es geht doch nicht um Neid. Nur scheint mir die "Regel", dass man in der Probezeit keinen Busschein machen kann und einige Carsharing-Wagen nicht nutzen kann eine Auslegungssache von Betrieben und Firmen zu sein. Anders erklärt es mir nämlich nicht wie ein 18jähriger schon einen Bus steuert wenn er frühestens mit 17 erst das begleitende Fahren begonnen hat. Die Probezeit würde bei ihm ja dann erst mit 19 enden.
Somit verstehe ich nicht weshalb die BVG als Voraussetzung den zweijährigen Besitz des Führerscheins verlangt. In den zwei Jahren kann ich vielleicht nur drei Mal mit dem Auto gefahren sein und bin nicht mehr oder weniger Erfahren als vorher.
Irgendwie etwas unsinnig...

Egal...
Sorry für das Offtopic. Schönen Sonntag noch ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.11.2019 11:04 von GraphXBerlin.
Jay
Re: Kurioses - Q1/2019
10.11.2019 11:04
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
GraphXBerlin
Somit meine erneute Verwunderung wie ein 18jähriger Busfahrer sein kann.

Es ist mittlerweile ein Ausbildungsberuf. Einen solchen beginnt man in der Regel direkt nach der Regelschulzeit. Und im Link von Salzfisch steht doch ziemlich eindeutig...

"Das Mindestalter für Busfahrer beträgt:
18 Jahre entsprechend der Berufskraftfahrerausbildung im Linienverkehr bis 50 km"


Letzteres dürfte für die Dr.-Hermann-Gruppe relevant sein.

Mittlerweile ist gut. Die Ausbildung zur "Fachkraft im Fahrbetrieb" wurde 2002 eingeführt. In der Tat war zunächst eine Ausnahmegenehmigung nötig, um bereits mit 18 Personen befördern zu dürfen. Inzwischen ist das aber völlig normal und hier im Forum treibt sich ja auch mindestens ein "Fifi" rum. ;)

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!


Dass die Bahnsteige in Oranienburg doch so weit auseinander liegen. Aber man schafft es in 4 Min. :D

Gruß
PEG 650.08
Zitat
PEG 650.08
Dass die Bahnsteige in Oranienburg doch so weit auseinander liegen. Aber man schafft es in 4 Min. :D

Wenn nicht, ist es auch nicht so schlimm, da man ja weitere zwölf Minuten zur Verfügung hat.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Kurioses - Q1/2019
13.11.2019 19:31
Hast du die Karte angeklickt, welchen Weg du nehmen solltest?
Zitat
VvJ-Ente
Hast du die Karte angeklickt, welchen Weg du nehmen solltest?

Hab das gerade mal gemacht.
Da hat wohl jemand als Koordinaten den Bahnhof Salzgitter-Lebenstedt angegeben.
Dorthin zeigt die Linie auf der Karte.

Gruß
PEG 650.08
Zitat
PEG 650.08
Hab das gerade mal gemacht.
Da hat wohl jemand als Koordinaten den Bahnhof Salzgitter-Lebenstedt angegeben.
Dorthin zeigt die Linie auf der Karte.

Heißt das, Laufzeit und Laufstrecke werden nicht aus den selben Datenbankeinträgen generiert...?

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Re: Kurioses - Q1/2019
13.11.2019 23:50
Ich habe heute eine Fahrkarte der DR vom 17.11.1989 von Berlin nach Dresden zum Preis von 34,80 M gefunden. Kann damit jemand etwas anfangen? Sonst würde ich sie meinen Kindern zum Spielen überlassen.
Zitat
VvJ-Ente
Ich habe heute eine Fahrkarte der DR vom 17.11.1989 von Berlin nach Dresden zum Preis von 34,80 M gefunden. Kann damit jemand etwas anfangen? Sonst würde ich sie meinen Kindern zum Spielen überlassen.

Das ist Sparpreis mit Zugbindung. Leider wertlos.
Zitat
schallundrausch
Zitat
VvJ-Ente
Ich habe heute eine Fahrkarte der DR vom 17.11.1989 von Berlin nach Dresden zum Preis von 34,80 M gefunden. Kann damit jemand etwas anfangen? Sonst würde ich sie meinen Kindern zum Spielen überlassen.

Das ist Sparpreis mit Zugbindung. Leider wertlos.

Damals wurden eigentlich nur Flexpreise ausgegeben.
Aber warum war denn die Fahrkarte so teuer? Handelt es sich um einen Rückfahrschein?


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Kurioses - Q1/2019
14.11.2019 14:05
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
schallundrausch
Zitat
VvJ-Ente
Ich habe heute eine Fahrkarte der DR vom 17.11.1989 von Berlin nach Dresden zum Preis von 34,80 M gefunden. Kann damit jemand etwas anfangen? Sonst würde ich sie meinen Kindern zum Spielen überlassen.

Das ist Sparpreis mit Zugbindung. Leider wertlos.

Damals wurden eigentlich nur Flexpreise ausgegeben.
Aber warum war denn die Fahrkarte so teuer? Handelt es sich um einen Rückfahrschein?

Rückfahrscheine gab es zum Normalfahrpreis nicht. Ich tippe auf zwei Personen.
Re: Kurioses - Q1/2019
14.11.2019 15:06
Zitat
Salzfisch
Zitat
PEG 650.08
Hab das gerade mal gemacht.
Da hat wohl jemand als Koordinaten den Bahnhof Salzgitter-Lebenstedt angegeben.
Dorthin zeigt die Linie auf der Karte.

Heißt das, Laufzeit und Laufstrecke werden nicht aus den selben Datenbankeinträgen generiert...?

Gruß
Salzfisch

Ich vermute, dass die Umsteigezeiten an Bahnhöfen, und z.T. auch für zum Umstiege vorgesehen nahegelegene Bahnhöfe (z.B. Charlottenburg-Wilmersdorfer Str.) von Hand festgelegt werden. Die Genauigkeit von digitalen Karten ist an vielen Stellen nicht gut genug, um daraus zuverlässige Fußwegzeiten zu berechnen. Vielmehr denke ich, gibt es für jeden Bahnhof eine Mindestzeit, die angegeben wird, um für Umstiege berücksichtigt zu werden. Das ist ähnlich zu den im Flugverkehr verwendeten Minimum Connection Times.
Testet die BVG eigentlich gerade die Beibehaltung der Sommerzeit?
In vielen Bussen gehen die Uhren eine Stunde vor und das drei Wochen nach der Zeitumstellung. Eine Frau war heute morgen ganz verwirrt, sie befürchtete zu spät zur Arbeit zu kommen. Es würde mich nicht wundern, wenn die Uhren, analog zur Heizung, nur in der Fabrik eingestellt werden können.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Eigentlich sollen sich die in den Fahrzeugen verbauten Komponenten mittels des WLAN bzw. Funksignals umstellen..
aaaaber da diese hochmoderne und mit ausreichend Leistungsreserven versehene Technik manchmal bockig anstellt,
muss dann doch die Werkstatt ran und das per Hand justieren. Immerhin ohne Zahnräder und Ketten zu bewegen...

T6JP
Zitat
schallundrausch
Zitat
VvJ-Ente
Ich habe heute eine Fahrkarte der DR vom 17.11.1989 von Berlin nach Dresden zum Preis von 34,80 M gefunden. Kann damit jemand etwas anfangen? Sonst würde ich sie meinen Kindern zum Spielen überlassen.

Das ist Sparpreis mit Zugbindung. Leider wertlos.

Sparpreis und Zugbindung waren am 17.11.1989 völlig unbekannte Vokabeln. Was also soll diese Antwort?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Sie sollte ein wenig ernst gemeinter, aber dennoch humorig initiierter Einwurf sein. Glaube ich jedenfalls.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Sie sollte ein wenig ernst gemeinter, aber dennoch humorig initiierter Einwurf sein. Glaube ich jedenfalls.

Wenn jeder hier die Geschichte der Eisenbahntarife kennen würde, hätte das Sinn. Das bezweifle ich aber.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Bd2001
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
schallundrausch
Zitat
VvJ-Ente
Ich habe heute eine Fahrkarte der DR vom 17.11.1989 von Berlin nach Dresden zum Preis von 34,80 M gefunden. Kann damit jemand etwas anfangen? Sonst würde ich sie meinen Kindern zum Spielen überlassen.

Das ist Sparpreis mit Zugbindung. Leider wertlos.

Damals wurden eigentlich nur Flexpreise ausgegeben.
Aber warum war denn die Fahrkarte so teuer? Handelt es sich um einen Rückfahrschein?

Rückfahrscheine gab es zum Normalfahrpreis nicht. Ich tippe auf zwei Personen.

Doch natürlich gabs die. Ob's zwei Personen waren oder H+R für einen: zum Normalpreis war beides gleich teuer.
Re: Kurioses - Q1/2019
14.11.2019 22:18
Zitat
Global Fisch
Zitat
Bd2001

Rückfahrscheine gab es zum Normalfahrpreis nicht. Ich tippe auf zwei Personen.

Doch natürlich gabs die. Ob's zwei Personen waren oder H+R für einen: zum Normalpreis war beides gleich teuer.

Dann mußt Du bei einer anderen Reichsbahn gelernt haben als ich. H+R gab es nur bei Ermäßigungen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen