Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurioses - Q1/2019
geschrieben von def 
Zitat
FlO530
Mein RE1 - Magdeburg-Buckau > Eisenhüttenstadt erreicht in Kürze Golm, um dort die Fahrtrichtung zu ändern. Ist der Grund allen ernstes, dass der Zug mit Lok voraus fährt und somit falschrum? Oder gibts da was tiefergehendes?

Nein, die Dinger wechseln den ganzen Tag am jeweiligen Ziel wieder die Fahrtrichtung. Und Lok voraus ist aus Magdeburg kommend der Normalfall und eben nicht falsch herum.

In Golm hat dein RE1 eigentlich auch nichts zu suchen und wird wohl zwischen Werder und Golm umgeleitet worden sein. Um dann über Potsdam Hbf fahren zu können muss er die Fahrtrichtung ändern, ansonsten wäre nur eine Fahrt über Priort -> Elstal (Verbindungskurve hinter dem Bahnhof) -> Staaken -> Spandau -> Charlottenburg und ab dort wieder auf der normalen Strecke über die Stadtbahn machbar.



5 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.04.2019 20:11 von fatabbot.
Zitat
Logital
Interessant! Aber ist es nicht zufällig jener RE1, der heute ab Frankfurt als SEV nach Eisenhüttenstadt fährt?

Sind das nicht alle (in die Richtung)? Zumindest Samstag und auch heute Nachmittag endeten jedenfalls alle RE1 in Frankfurt, weiter ging es mit SEV oder RB11 nach Hütte.
Zitat
fatabbot
Zitat
FlO530
Mein RE1 - Magdeburg-Buckau > Eisenhüttenstadt erreicht in Kürze Golm, um dort die Fahrtrichtung zu ändern. Ist der Grund allen ernstes, dass der Zug mit Lok voraus fährt und somit falschrum? Oder gibts da was tiefergehendes?

Nein, die Dinger wechseln den ganzen Tag am jeweiligen Ziel wieder die Fahrtrichtung. Und Lok voraus ist aus Magdeburg kommend der Normalfall und eben nicht falsch herum.

In Golm hat dein RE1 eigentlich auch nichts zu suchen und wird wohl zwischen Werder und Golm umgeleitet worden sein. Um dann über Potsdam Hbf fahren zu können muss er die Fahrtrichtung ändern, ansonsten wäre nur eine Fahrt über Priort -> Elstal (Verbindungskurve hinter dem Bahnhof) -> Staaken -> Spandau -> Charlottenburg und ab dort wieder auf der normalen Strecke über die Stadtbahn machbar.

Warum muss er die Fahrtrichtung ändern? Warum hätte er nicht ganz normal fahren können?

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Logital
Zitat
FlO530
Mein RE1 - Magdeburg-Buckau > Eisenhüttenstadt erreicht in Kürze Golm, um dort die Fahrtrichtung zu ändern. Ist der Grund allen ernstes, dass der Zug mit Lok voraus fährt und somit falschrum? Oder gibts da was tiefergehendes?
Warum muss er die Fahrtrichtung ändern? Warum hätte er nicht ganz normal fahren können?

Lok voraus wäre Richtung Frankfurt ja normal. Wenn die Lok Richtung Magdeburg zeigt, passen die Wagenstandsanzeiger – die es für den RE1 ja gibt – nicht.
Die Frage wäre also: warum war der Zug falschrum? Vielleicht schon in Magdeburg eine Umleitung zwischen Buckau und Hbf über Sudenburg (mit Fahrtrichtungswechsel in Sudenburg)?

Mal abgesehen davon, dass ich im Fernverkehr gefühlt öfter „umgekehrte Wagenreihung“ erlebe als die normale Reihung.
Vielleicht gabs ja eine Störung am Bahnübergang Werderscher Weg...?


Wurde denn etwas durchgesagt? (Z.B."Sehr geehrte Fahrgäste, um die Wagenreihung zu korrigieren werden wir nun mit Fahrtrichtungswechsel über Golm umgeleitet. Potsdam Hbf erreichen wir dann mit 3 Minuten Verspätung....")?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.04.2019 21:55 von PassusDuriusculus.
Re: Kurioses - Q1/2019
29.04.2019 22:12
Eben, da war nichts zu korrigieren, die Richtung war korrekt. Mal abgesehen davon, dass es "korrekt" so auch gar nicht gibt, da die Wagenstandsanzeiger für den RE1 "so oder in umgekehrter Reihenfolge" als Text schmückt. Das einzige, was beim RE1 als feste Position angezeigt wird, ist der 1.Klasse- und barrierefreie Wagen in der Mitte.

Was anderes als eine Umleitung dürfte da kaum Sinn haben.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.04.2019 22:14 von fatabbot.
Gestern gegen 14:50 Uhr erspähte ich vom Bus aus einen merkwürdigen Eintrag auf dem Daisy-Anzeiger an der Haltestelle Bahnhof-/Lindenstraße hier in unserem schönen Köpenick. Es wurde unter anderem eine Linie 883 nach Leonie in 8 Minuten angekündigt. Vielleicht weiß ja jemand, was es mit dieser Fahrt auf sich hat?


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Vielleicht ein außergewöhnlicher Heiratsantrag? :-)
Re: Kurioses - Q1/2019
05.05.2019 13:02
Eine Linie 883 gibt es ja im VBB-Bereich. Führt normalerweise aber nicht direkt am Bahnhof Köpenick vorbei:



eberswalde.linien.info


Zu ".. nach Leoni.." fand ich dieses etwas südlich von dieser Linie gelegene oberbayerische Ziel:



erding.linien.info


Gruß
Micha




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.2019 19:11 von Micha.
883 ist die interne Nummer für Sonderfahrten. Für jede Fahrt (mit Fahrgästen) gibt es einen Fahrplan und somit auch eine Liniennummer.
Normalerweise werden solche Fahrten aus Daisy herausgefiltert. Das wurde hier wohl einfach versäumt.
Zitat
Jumbo
Zitat
Logital
Zitat
FlO530
Mein RE1 - Magdeburg-Buckau > Eisenhüttenstadt erreicht in Kürze Golm, um dort die Fahrtrichtung zu ändern. Ist der Grund allen ernstes, dass der Zug mit Lok voraus fährt und somit falschrum? Oder gibts da was tiefergehendes?
Warum muss er die Fahrtrichtung ändern? Warum hätte er nicht ganz normal fahren können?

Lok voraus wäre Richtung Frankfurt ja normal. Wenn die Lok Richtung Magdeburg zeigt, passen die Wagenstandsanzeiger – die es für den RE1 ja gibt – nicht.
Die Frage wäre also: warum war der Zug falschrum? Vielleicht schon in Magdeburg eine Umleitung zwischen Buckau und Hbf über Sudenburg (mit Fahrtrichtungswechsel in Sudenburg)?

Mal abgesehen davon, dass ich im Fernverkehr gefühlt öfter „umgekehrte Wagenreihung“ erlebe als die normale Reihung.

Sorry, dass ich jetzt erst antworte.. Ich hab da auf jeden Fall was durcheinander gebracht, der Zug fuhr Steuerwagen voraus und mit Lok hinten (also umgekehrt). Vielleicht war der Zug auch als Folge einer Umleitung in Berlin oder eines Einsatz auf einer andren RE-Linie falschrum? Es hing auch eine 112 dran, war aber ein ganz normaler RE1-Park
Re: Kurioses - Q1/2019
06.05.2019 07:42
Zitat
PassusDuriusculus
Vielleicht gabs ja eine Störung am Bahnübergang Werderscher Weg...?


Wurde denn etwas durchgesagt? (Z.B."Sehr geehrte Fahrgäste, um die Wagenreihung zu korrigieren werden wir nun mit Fahrtrichtungswechsel über Golm umgeleitet. Potsdam Hbf erreichen wir dann mit 3 Minuten Verspätung....")?

Ungefähr so war es :-) Auf jeden Fall gab es keine tiefergehende Begründung, warum man anders fährt, als diese.
Zitat
FlO530
Zitat
Jumbo
Zitat
Logital
Zitat
FlO530
Mein RE1 - Magdeburg-Buckau > Eisenhüttenstadt erreicht in Kürze Golm, um dort die Fahrtrichtung zu ändern. Ist der Grund allen ernstes, dass der Zug mit Lok voraus fährt und somit falschrum? Oder gibts da was tiefergehendes?
Warum muss er die Fahrtrichtung ändern? Warum hätte er nicht ganz normal fahren können?

Lok voraus wäre Richtung Frankfurt ja normal. Wenn die Lok Richtung Magdeburg zeigt, passen die Wagenstandsanzeiger – die es für den RE1 ja gibt – nicht.
Die Frage wäre also: warum war der Zug falschrum? Vielleicht schon in Magdeburg eine Umleitung zwischen Buckau und Hbf über Sudenburg (mit Fahrtrichtungswechsel in Sudenburg)?

Mal abgesehen davon, dass ich im Fernverkehr gefühlt öfter „umgekehrte Wagenreihung“ erlebe als die normale Reihung.

Sorry, dass ich jetzt erst antworte.. Ich hab da auf jeden Fall was durcheinander gebracht, der Zug fuhr Steuerwagen voraus und mit Lok hinten (also umgekehrt). Vielleicht war der Zug auch als Folge einer Umleitung in Berlin oder eines Einsatz auf einer andren RE-Linie falschrum? Es hing auch eine 112 dran, war aber ein ganz normaler RE1-Park

Für mich bleibt immernoch offen ob die Dreiecksfahrt wirklich etwas mit der Reihung zu tun hat. Es gibt ja keinen betrieblichen Zwang für eine bestimmte Drehung des Zuges.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Logital
Für mich bleibt immernoch offen ob die Dreiecksfahrt wirklich etwas mit der Reihung zu tun hat. Es gibt ja keinen betrieblichen Zwang für eine bestimmte Drehung des Zuges.

So etwas gibt es auch beim RE5 öfters am Abend und es wird über Ludwigsfelde oder Bützow (MV) gewendet.
Betriebliche Zwänge wären z.B. die richtig gereihte Fahrt ins Werk, bei der der Steuerwagen für einen nächsten Einsatz in einem anderen Zug in der richtigen Richtung stehen muss.
Ein weiterer Zwang wären zu kurze Bahnsteige mit Signalstandorten noch vor dem Bahnsteigende (z.B. Ludwigsfelde Richtung Süden), an denen man mit 5 Wagen, Lok voraus und Halt zeigendem Signal nicht vollständig mit allen Türen am Bahnsteig zum Halten kommen kann, mit Steuerwagen voraus jedoch schon. Die Standardreihung ist oft nach diesen betrieblich ungünstigen Fällen ausgelegt.

-------------------
MfG, S5M



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.05.2019 06:49 von S5 Mahlsdorf.
Im U Neukölln soll lt. Daisy gleich eine U7 nach Paulsternstr. fahren.

Wo ist da ein Gleiswechsel bzw. Abstellgleis?
Meines Wissens gibt es dort auch keinen Abstellgleis. Wurde dies erst in den letzten Jahren eingebaut?
Ohne einen Umbau des Streckentunnels wäre es ohnehin nicht möglich gewesen. Die nächstgelegenen Kehr-/Abstellanlagen befinden sich an den Bahnhöfen Rohrdamm sowie Rathaus Spandau.
Da ich Richtung Rudow unterwegs war, die Aufklärung das kein derartiger Zug unterwegs war trotz Ankündigung. Also mal wieder ein Bug.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ohne einen Umbau des Streckentunnels wäre es ohnehin nicht möglich gewesen. Die nächstgelegenen Kehr-/Abstellanlagen befinden sich an den Bahnhöfen Rohrdamm sowie Rathaus Spandau.

Man kann ja einfach als Falschfahrt zurück zum Rohrdamm und dort dann den Gleiswechsel vor dem Bahnhof nutzen. Allerdings glaube ich bei solchen Fahrten auch in erster Linie an Fehler - vielleicht ein Fehler bei der Eingabe einer Nummer.

VBB-Nr. Paulsternstr.: 900034101
VBB-Nr. Rohrdamm: 900036101

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ohne einen Umbau des Streckentunnels wäre es ohnehin nicht möglich gewesen. Die nächstgelegenen Kehr-/Abstellanlagen befinden sich an den Bahnhöfen Rohrdamm sowie Rathaus Spandau.

In den letzten Jahren wurden aber an einige Stellen im Netz zusätzliche Wendemöglichkeiten eingebaut. Ich weiß aber nicht auswendig wo genau.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen