Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen (Q2 / 2019)
geschrieben von S5 Mahlsdorf 
Re: Fragen (Q2 / 2019)
01.06.2019 16:47
Gibt es eigentlich noch irgendeinen Solaris Dieselbus mit funktionierender Klimaanlage bei der BVG?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.2019 16:51 von Bumsi.
polemische Zusatzfrage: gibt es irgendeinen Citaro-Dieselbus der neuesten Generation, der bei den aktuellen Temperaturen nicht heizt?
Re: Fragen (Q2 / 2019)
01.06.2019 17:50
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Stahldora
Weiß jemand sicher, ob der Einsatz historischer Straßenbahnwagen in Woltersdorf heute (1.Juni) stattfindet?

Der VBB Fahrplan enthält noch einen 10 Minutentakt zwischen S-Bahnhof und Thälmannplatz.

Letzte zusätzliche Fahrt ab Thälmannplatz 19:25
Ab S Rahnsdorf 19:40.

@Flexist, danke für die Info.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.2019 17:51 von micha774.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
01.06.2019 17:59
Zitat
Brechpunktwechselfahrt
polemische Zusatzfrage: gibt es irgendeinen Citaro-Dieselbus der neuesten Generation, der bei den aktuellen Temperaturen nicht heizt?

Ja. :)
Re: Fragen (Q2 / 2019)
01.06.2019 19:06
Zitat
Bumsi
Gibt es eigentlich noch irgendeinen Solaris Dieselbus mit funktionierender Klimaanlage bei der BVG?
Ja, ich hatte heute Wagen 4169 auf der 169, der war recht angenehm, ich hatte aber auch den 4374 auf dem M49 als "Backofen".In den C2G war es aber auch sehr stickig (trotzdem sind das würdige Solaris-Nachfolger und werden, wenn die GN05 endgültig raus sind, meine persönliche Nr.1 bei der BVG werden).
Re: Fragen (Q2 / 2019)
01.06.2019 23:33
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
Henning
Den 31.09. wird es nie geben.

Es ist theoretisch/physikalisch möglich, also kannst du das nicht mit Gewissheit ausschließen.


Unser derzeitiger Kalender, wurde auch erst 1582 erfunden:
[de.m.wikipedia.org]

Es gibt einige Ideen, den derzeitigen Kalender zu reformieren. Siehe die beiden folgenden Links. Im zweitenLink gäbe es sogar einen 31.9.

[de.m.wikipedia.org]
[calendars.wikia.org]

Ich finde die Ideen den derzeitigen Kalender zu reformieren ist völliger Unsinn, da das jetzige Kalenderrhythmus so gut wie sehr genau zu den Jahreszeiten passt.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
01.06.2019 23:33
...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.2019 23:34 von Henning.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
03.06.2019 09:55
Was mir in letzter Zeit vermehrt auffällt, das auch die Busse tagsüber mit eingeschaltetem Licht fahren.

Vorschrift?
Ist in Deutschland noch nicht vorgeschrieben, es wird jedoch Empfohlen, das Tagfahrlicht bzw. Abblendlicht zu benutzen, in anderen Ländern ist das sogar Pflicht.

[www.bussgeldkatalog.org]
Re: Fragen (Q2 / 2019)
03.06.2019 12:14
Danke.

Nächste Frage hinterher:
Gehen die Linien M17/27 am Blockdammweg auf die jeweils andere Linie über?

Die M17 hat 2min Wende, die 27 16min und es steht nur ein Gleis zur Verfügung.
Oder sind auf der M17 drei Umläufe unterwegs, auch bei Verkürzung bis Nalepastr.?
Zitat
micha774
Gehen die Linien M17/27 am Blockdammweg auf die jeweils andere Linie über?

Die M17 hat 2min Wende, die 27 16min und es steht nur ein Gleis zur Verfügung.
Oder sind auf der M17 drei Umläufe unterwegs, auch bei Verkürzung bis Nalepastr.?

Linienübergänge gibt es in den Tagesrandlagen.
Die Haltezeit beträgt für die ganztags drei Umläufe der Linie M17 nicht 2, sondern 22 Minuten zur Stabilhaltung des Fahrplans. Pro Runde sind das bei 28 min planmäßiger Fahrzeit -> 32 min Haltezeit. In der Hauptverkehrszeit wird ja nach Nalepastraße abgeleitet wie die Linie 81 in den 1990er Jahren, da sind es 11 min Fahrzeit und 49 min Haltezeit.
Soviel zur Wirtschaftlichkeit des Straßenbahnbetriebes unter realen Berliner Verkehrsverhältnissen ...

so long

Mario
Re: Fragen (Q2 / 2019)
03.06.2019 15:36
Zitat
der weiße bim
Zitat
micha774
Gehen die Linien M17/27 am Blockdammweg auf die jeweils andere Linie über?

Die M17 hat 2min Wende, die 27 16min und es steht nur ein Gleis zur Verfügung.
Oder sind auf der M17 drei Umläufe unterwegs, auch bei Verkürzung bis Nalepastr.?

Linienübergänge gibt es in den Tagesrandlagen.
Die Haltezeit beträgt für die ganztags drei Umläufe der Linie M17 nicht 2, sondern 22 Minuten zur Stabilhaltung des Fahrplans. Pro Runde sind das bei 28 min planmäßiger Fahrzeit -> 32 min Haltezeit. In der Hauptverkehrszeit wird ja nach Nalepastraße abgeleitet wie die Linie 81 in den 1990er Jahren, da sind es 11 min Fahrzeit und 49 min Haltezeit.
Soviel zur Wirtschaftlichkeit des Straßenbahnbetriebes unter realen Berliner Verkehrsverhältnissen ...

Gerade im Anbetracht der langen Standzeiten ist es umso unverständlicher, dass die BVG den Betrieb am Nachmittag lieber einstellt.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Logital
Zitat
der weiße bim
Zitat
micha774
Gehen die Linien M17/27 am Blockdammweg auf die jeweils andere Linie über?

Die M17 hat 2min Wende, die 27 16min und es steht nur ein Gleis zur Verfügung.
Oder sind auf der M17 drei Umläufe unterwegs, auch bei Verkürzung bis Nalepastr.?

Linienübergänge gibt es in den Tagesrandlagen.
Die Haltezeit beträgt für die ganztags drei Umläufe der Linie M17 nicht 2, sondern 22 Minuten zur Stabilhaltung des Fahrplans. Pro Runde sind das bei 28 min planmäßiger Fahrzeit -> 32 min Haltezeit. In der Hauptverkehrszeit wird ja nach Nalepastraße abgeleitet wie die Linie 81 in den 1990er Jahren, da sind es 11 min Fahrzeit und 49 min Haltezeit.
Soviel zur Wirtschaftlichkeit des Straßenbahnbetriebes unter realen Berliner Verkehrsverhältnissen ...

Gerade im Anbetracht der langen Standzeiten ist es umso unverständlicher, dass die BVG den Betrieb am Nachmittag lieber einstellt.

Für die Chronik: am letzten Freitagnachmittag (Brückentag) wurde nicht zur Nalepastraße sondern zum Blockdammweg gefahren.

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.06.2019 16:29 von Harald Tschirner.
Zitat
Bumsi
Gibt es eigentlich noch irgendeinen Solaris Dieselbus mit funktionierender Klimaanlage bei der BVG?

Die funktionieren doch alle.
Mir werden diese Busse fast ausschließlich zugemutet und ab etwa 18°C Außentemperatur gepaart mit Sonnenschein ist es in den Fahrzeugen heiß wie in der Sahara. Gut, wenn man da den passenden Vierkant sein eigen nennen kann, um einen kleinen Luftschlitz zu öffnen. Ich habe auch schon häufig beobachtet, daß die Busse die Dachluken bei Überschreiten jener 18°C automatisch schließen, um zuverlässig dieses Sahara-Klima herzustellen und frage mich, warum so etwas überhaupt erlaubt ist. In Ungarn würden solche Fahrzeuge beispielsweise gar keine Zulassung erhalten, jedenfalls nicht für einen Einsatz im ÖPNV.

Ab und zu fahren jetzt auch mal nagelneue Busse mit ganz schicken, blau leuchtenden USB-Steckdosen durch unser schönes Köpenick, Darin ist es nicht ganz so heiß, aber immer noch wärmer als draußen.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Logital
Stückeln, was ja Spezialwissen voraussetzt, sollte nie günstiger sein als Nichtstückeln.

Sollte. Oft ist aber das Gegenteil der Fall, auch im Fernverkehr und sehr oft auch bei internationalen Fahrscheinen. Auf diese Weise habe ich mitunter schon bis zu 75 Prozent des Fahrpreises eingespart.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker

Die funktionieren doch alle.

Dann wäre es darin ja angenehm kühl.


Zitat

Mir werden diese Busse fast ausschließlich zugemutet und ab etwa 18°C Außentemperatur gepaart mit Sonnenschein ist es in den Fahrzeugen heiß wie in der Sahara.

Das lässt darauf schließen, dass sie entweder nicht funktionieren, ausgeschaltet oder nicht für ihren Einsatzbereich ausgelegt sind.

Zitat

Gut, wenn man da den passenden Vierkant sein eigen nennen kann, um einen kleinen Luftschlitz zu öffnen. Ich habe auch schon häufig beobachtet, daß die Busse die Dachluken bei Überschreiten jener 18°C automatisch schließen, um zuverlässig dieses Sahara-Klima herzustellen und frage mich, warum so etwas überhaupt erlaubt ist. In Ungarn würden solche Fahrzeuge beispielsweise gar keine Zulassung erhalten, jedenfalls nicht für einen Einsatz im ÖPNV.

Keine Sorge, die Typgenehmigung wird einmalig in einem EU-Staat erteilt, dann können Fahrzeuge dieses Typs in allen Mitgliedsstaaten neu zugelassen werden. Auch in Ungarn. ;-)
Die Frage ist doch, was bei der BVG hier anders läuft. Es ist ja eigentlich kein Hexenwerk, eine funktionierende Klimaanlage in einem Kraftfahrzeug zu betreiben.

Grüße
Nic
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
Alter Köpenicker

Die funktionieren doch alle.

Dann wäre es darin ja angenehm kühl.

Das kommt ganz darauf an, welches Klima die Anlage verströmen soll.

Zitat
Nicolas Jost
Das lässt darauf schließen, dass sie entweder nicht funktionieren, ausgeschaltet oder nicht für ihren Einsatzbereich ausgelegt sind.

Ich habe hier im Forum gelernt, daß Klimaanlage und Heizung in diesen Bussen von nichts und niemandem beeinflußt werden kann.

Zitat
Nicolas Jost
Keine Sorge, die Typgenehmigung wird einmalig in einem EU-Staat erteilt, dann können Fahrzeuge dieses Typs in allen Mitgliedsstaaten neu zugelassen werden. Auch in Ungarn. ;-)

Also mir ist mal zu Ohren gekommen, in Ungarn sei es vorgeschrieben, daß in Fahrzeugen des ÖPNV mindestens 40 Prozent der Fensterfläche zu öffnen sein muß. Das finde ich sehr vernünftig.

Zitat
Nicolas Jost
Die Frage ist doch, was bei der BVG hier anders läuft. Es ist ja eigentlich kein Hexenwerk, eine funktionierende Klimaanlage in einem Kraftfahrzeug zu betreiben.

Das würde mich auch einmal interessieren. Zumal die BVG ja erstmal alles auf Herz und Nieren testet. Gibt es eigentlich bei der BVG eine Bus-Sorte, bei der die Klimaanlage zuverlässig funktioniert?

Das ärgerliche ist ja, daß die Klimaanlage in Ermangelung von hinreichend zu öffnenden Fenstern auch dann notwendig wird, wenn von der Außentemperatur her gar keine Veranlassung dazu besteht (18 °C, sonnig). In meinen Augen pure Energieverschwendung.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
03.06.2019 19:34
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Nicolas Jost
Das lässt darauf schließen, dass sie entweder nicht funktionieren, ausgeschaltet oder nicht für ihren Einsatzbereich ausgelegt sind.

Ich habe hier im Forum gelernt, daß Klimaanlage und Heizung in diesen Bussen von nichts und niemandem beeinflußt werden kann.

Naja, bedingt, die Klimaanlage für den Fahrgastraum kann schon an- und ausgeschaltet werden, aber Temperatur oder Gebläsestärke können nicht beeinflusst werden. Es gibt also nur an oder aus.


Zitat
Nicolas Jost
Die Frage ist doch, was bei der BVG hier anders läuft. Es ist ja eigentlich kein Hexenwerk, eine funktionierende Klimaanlage in einem Kraftfahrzeug zu betreiben.

Für die BVG scheint es sogar Hexenwerk zu sein, die Abdeckklappe für den Turm in den Solaris GN05 richtig zu fixieren. Mich beschleicht sogar die Vermutung, das könnte so gewollt sein, denn so oft wie diese Busse im Heckbereich in Flammen aufgehen, ist man wahrscheinlich jeder Wärmeabfuhr zugeneigt, auch in den Fahrgastraum.


Zitat
Alter Köpenicker
Das würde mich auch einmal interessieren. Zumal die BVG ja erstmal alles auf Herz und Nieren testet. Gibt es eigentlich bei der BVG eine Bus-Sorte, bei der die Klimaanlage zuverlässig funktioniert?

Also ich hatte bisher keinen Scania GN, bei dem es im Sommer annähernd heiß war. Manchmal hatte man sogar das Bedürfnis nach einer Jacke, auch bei an die 30°C Außentemperatur. Die MB EN09 (Citaro LE) schaffen meistens ein ganz gutes Mittelmaß. Bei den Solaris GN07-GN09 ist es meinen Beobachtungen nach Glückssache, die MAN DL sind meistens auch ziemlich warm.
Zitat
Alter Köpenicker
Das kommt ganz darauf an, welches Klima die Anlage verströmen soll.

Ich plädiere für ganzjährig konstant 18 Grad.


Zitat


Ich habe hier im Forum gelernt, daß Klimaanlage und Heizung in diesen Bussen von nichts und niemandem beeinflußt werden kann.

Nicht mal in der Werkstatt? Das wäre zu absurd.

Zitat


Also mir ist mal zu Ohren gekommen, in Ungarn sei es vorgeschrieben, daß in Fahrzeugen des ÖPNV mindestens 40 Prozent der Fensterfläche zu öffnen sein muß. Das finde ich sehr vernünftig.

Gut, Ungarn halte ich mittlerweile alles für möglich.

Zitat


Das würde mich auch einmal interessieren. Zumal die BVG ja erstmal alles auf Herz und Nieren testet. Gibt es eigentlich bei der BVG eine Bus-Sorte, bei der die Klimaanlage zuverlässig funktioniert?

Es gab eine: Die VOLVO EN 02 waren im Sommer ein zuverlässiger Eisschrank. Allerdings wurden diese Fahrzeuge auch mit Klimaanlagen des Herstellers Spheros ausgeliefert.

Zitat

Das ärgerliche ist ja, daß die Klimaanlage in Ermangelung von hinreichend zu öffnenden Fenstern auch dann notwendig wird, wenn von der Außentemperatur her gar keine Veranlassung dazu besteht (18 °C, sonnig). In meinen Augen pure Energieverschwendung.

Wenn die Klimaanlagensteuerungw wenig Kühlleistung abfordert, geht das auch kaum auf den Kraftstoffverbrauch.

Grüße
Nic



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.06.2019 21:32 von Nicolas Jost.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
03.06.2019 22:22
Zitat
VBB/HVV

Also ich hatte bisher keinen Scania GN, bei dem es im Sommer annähernd heiß war. Manchmal hatte man sogar das Bedürfnis nach einer Jacke, auch bei an die 30°C Außentemperatur. Die MB EN09 (Citaro LE) schaffen meistens ein ganz gutes Mittelmaß. Bei den Solaris GN07-GN09 ist es meinen Beobachtungen nach Glückssache, die MAN DL sind meistens auch ziemlich warm.
Ja, die Scania kühlen leider recht gut, ich mag diese Busse nicht sonderlich. Bei den Solaris und den DL habe ich oft das Gefühl, dass die am besten klimatisiert sind, wenn die Klimaanlage nicht auf volles Rohr bläßt, das macht viel Lärm, bringt aber meist wenig. Bei den GN05 sind außerdem nach meiner Erfahrung oft die Fahrzeuge mit der breiten Webasto-Klimaanlage angenehmer als die Konvekta-05er, aber wie bei den GN07-09 gibt es auch da Ausnahmen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen