Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Redesigns 481/482
geschrieben von merlinbt01 
Re: Redesigns 481/482
21.08.2019 17:46
Farbige Liniensymbole in der Frontanzeige werden es aber wohl leider nicht werden, weil selbst die 483/484 das m.W. nicht bekommt. Ich finde das recht schade, da man ansonsten die Linienfarben in der ganze Wegeleitung usw. recht konsequent durchzieht und dies gerade für Auswärtige auch sehr hilfreich ist. Ich nehme das zumindest in anderen Städten sehr positiv war, wo es das gibt.

Viele Grüße
André
In München habe ich die übrigens noch nie vorn farbig gesehen. Immer nur an den seitlichen Anzeigern. Die Bildersuche zeigt was anderes, da muss ich irgendwie immer Pech gehabt haben.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Re: Redesigns 481/482
21.08.2019 23:51
Zitat
S5 Mahlsdorf
Zitat
Railroader
Dann zurück zum Ursprungsthema: Die modernisierten 481 scheinen die alte Zugzielanzeige zu behalten. Ich hatte ja die Hoffnung, dass sie gegen die mit weißer Schrift getauscht werden.

Sehr schade. Ich hatte ja auch auf eine farbige, schnell erkennbare Linienanzeige gehofft, wie in München...


(C)instagram.com/alex_der_lokfuehrer

Die 423er in München bekommen aber sehr starke Veränderungen im Innenraum und in der Technik. Daher haben sie auch farbige Linienanzeigen erhalten.

Die 423er in Stuttgart und Frankfurt haben im Vergleich hingegen nur relativ schwache Veränderungen bekommen. Daher haben sie noch die ursprünglichen Zugzielanzeigen. So wird es höchstwahrscheinlich auch bei den 481er sein.
Zitat
Henning

Die 423er in München bekommen aber sehr starke Veränderungen im Innenraum und in der Technik.

Der Innenraum der modernisierten Fahrzeuge ist da wirklich der Hammer, finde ich. Wertet die Fahrzeuge sehr auf. Aber was hat sich an der Technik groß verändert?


Zitat
Henning
Die 423er in Stuttgart und Frankfurt haben im Vergleich hingegen nur relativ schwache Veränderungen bekommen. Daher haben sie noch die ursprünglichen Zugzielanzeigen.

Haben sie ja nicht. Die modernisierten 423 in FFM haben neue Anzeigen mit orangefarbender Schrift.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.2019 00:29 von Railroader.
Re: Redesigns 481/482
22.08.2019 11:17
Zitat
Salzfisch
Im Sommer schlafe ich gerne im direkt auf mich gerichtetem Ventilator-Luftstrahl, im Auto richte ich die Ausströmer der Klimaanlage direkt auf mich ...

Ja, da haben wir beide offenbar den gleichen Zugluft-Fetish ;) Auch meinen Kindern geht es ähnlich und trotzdem - man höre und staune - gedeihen sie ganz prächtig ;)


Zitat
Salzfisch
Mein Immunsystem kommt mit diesen "Horrorbedingungen" offenbar bestens klar - bis auf einen kleines Schnüpfchen von 3-4 Tagen zu Beginn jedes Winters kann ich mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ernsthaft erkältet war...

Du bist offenbar kein aufrechter Deutscher ;) Ich übrigens auch nicht. Aber das war mir schon vorher bewusst, denn ewiges, grundloses Gemecker und Gejammer ist mir auch äußerst zuwider ;)


Zitat
Salzfisch
Zitat
Wutzkman
Die Entscheidungsfreiheit gibt es also nicht.

Ich habe diese zum Glück: Da öffentliche Verkehrsmittel in Berlin nicht vernünftig klimatisiert werden, fahre ich Auto!

Ahhhh, dir haben wir also die Affenhitze und damit den Bedarf nach Zugluft hierzulande überhaupt erst zu verdanken. ;)


Zitat
PassusDuriusculus
Zugluft kann bestimmte Auswirkungen haben.

Nee, kann sie nich'. :) Zugluft könnte (Konjunktiv) Begleiterscheinungen mit sich bringen, welche wiederum weitere Auswirkungen nach sich ziehen könnten. Allerdings könnten die Begleiterscheinungen je nach Bedarf individuell abgemildert werden, Pullis, Schals etc. sind ja keine neumodische Erfindung.


Zitat
PassusDuriusculus
Hattest du schonmal gesundheitlich schwierige Phasen und warst dann Zugluft ausgesetzt? :)

Ich bin zwar nicht Salzfisch, und hatte auch - toi, toi, toi, - eher selten starke gesundheitliche Probleme, aber wenn, dann hat mir frische Luft immer ausgesprochen gut getan. :)


Zitat
GraphXBerlin
Ein klein wenig peinlich ist eure emotionale Diskussion zur Zugluft irgendwie schon. [...] Punkt.

Das einzig Peinliche ist, dass dir eine angeregte Diskussion über Begleitumstände des ÖPNV im Bahninfo-Forum peinlich ist. Punkt.


Zitat
Salzfisch
Zitat
S5 Mahlsdorf
Sehr schade. Ich hatte ja auch auf eine farbige, schnell erkennbare Linienanzeige gehofft, wie in München...

Wow, das ist ja fast so genial lesbar wie die Rollbänder der ersten 480er-Serie! Ich hatte diesbezüglich ja schon Hoffung bei den LCD auf den Bahnsteigen - ist das eigentlich eine (superteure) Sonderproduktion, die nur Weiß-Blau kann, oder wären theoretisch auch Linienfarben möglich?

Wahrscheinlich kommt Bim gleich um die Ecke und erklärt, dass eine farbige Liniensegmente im Lastenheft des Anforderers nach EU-Vergaberecht nicht legitim wären ;)


Zitat
schallundrausch
Und ja, die können nur blau und weiß. Und haben eine schrecklich langsame Bildwiederholrate (Das verlöschende Pixel leuchtet immer noch nach). Für statische Inhalte OK, für Laufschriften absolut unbrauchbar: schlecht lesbar, unglaublich langsam. Das geht nur mit TFT oder (besser) LED.

Das wird nun OT (oh wait... ;) aber warum sollte das nur mit TFTs gehen? So langsam sind doch LCDs gar nicht. Und LED-Matrix-Anzeigen haben den Nachteil, dass sie aus der Nähe eher schlecht lesbar sind. Oder meinst du OLEDs? Das ist doch nichts für die knausrige S-Bahn.
Re: Redesigns 481/482
22.08.2019 23:22
Zitat
Railroader
Zitat
Henning

Die 423er in München bekommen aber sehr starke Veränderungen im Innenraum und in der Technik.

Der Innenraum der modernisierten Fahrzeuge ist da wirklich der Hammer, finde ich. Wertet die Fahrzeuge sehr auf. Aber was hat sich an der Technik groß verändert?

Die 423er dort haben nach der Modernisierung keine Displays mehr an den Wagenübergängen und hinter den Führerständen. Sie haben komplett neue Innenraumbeleuchtungen an teilweise ganz anderen Stellen und völlig neue große Infobildschirme an den Decken. Für alle diese Sachen sind neue Verkabelungen nötig. Das alles gibt es bei den modernisierten 423er in Stuttgart und Frankfurt nicht. Findest du dies nicht als neue Technik?

Es gibt sogar einen Artikel, der dies so beschreibt. Siehe [rp-online.de]

Warum bezeichnest du den Innenraum dort nach der Modernisierung als "wirklich der Hammer"?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.2019 23:23 von Henning.
Zitat
Henning
Findest du dies nicht als neue Technik?

Doch, ich denke da aber eher immer an andere Dinge. Wenn du es aber so beschreibst, stimmt das schon.


Zitat
Henning
Warum bezeichnest du den Innenraum dort nach der Modernisierung als "wirklich der Hammer"?

"Wirklich der Hammer" meint "absoult gelungen".
Zitat
schallundrausch
Das ist eine Brückentechnologie, auf die man sich zu früh festgelegt hat und das dann auf Gedeih und Verderb durchgezogen hat. Nur weil es das corporate Schilderblau so schön darstellen kann.

Dunkelblau bekommt eigentlich noch jede Art Display hin.
Man hat sich zu früh auf diese merkwürdige Brückentechnologie festgelegt, weil die auf der Prioritätenliste die Lesbarkeit bei Sonneneinstrahlung ganz oben stand.

Zitat

Und ja, die können nur blau und weiß. Und haben eine schrecklich langsame Bildwiederholrate (Das verlöschende Pixel leuchtet immer noch nach). Für statische Inhalte OK, für Laufschriften absolut unbrauchbar: schlecht lesbar, unglaublich langsam. Das geht nur mit TFT oder (besser) LED.

Mit blau und weiß könnte man ja leben, aber die Software, über die die Daten eingepflegt werden können, muss absolut katastrophal sein.
Nicht nur, dass Lauftexte nur in vorgegebenen, kleinen Feldern angezeigt werden können, auch die anderen Informationen (Wagenreihung, Ziel) können offensichtlich nicht flexibel über die gesamte Fläche des Displays skaliert werden.
Die ganze Sache wirkt, als bestünde der Datenbestand aus einer xls-Tabelle, die dann konvertiert an die Anlage verfüttert wird.

Grüße
Nic
Re: Redesigns 481/482
23.08.2019 23:29
Zitat
Railroader
Zitat
Henning
Findest du dies nicht als neue Technik?

Doch, ich denke da aber eher immer an andere Dinge. Wenn du es aber so beschreibst, stimmt das schon.

Was hast du bis jetzt eher unter "neue Technik" verstanden?
Re: Redesigns 481/482
23.08.2019 23:33
Zitat
Railroader
Zitat
Henning
Warum bezeichnest du den Innenraum dort nach der Modernisierung als "wirklich der Hammer"?

"Wirklich der Hammer" meint "absolut gelungen".

Findest du die modernisierten 423er in Stuttgart und Frankfurt und ebenfalls modernisierten 422er im Ruhrgebiet auch als gelungen?

Die 481er werden höchstwahrscheinlich ebenfalls diese weniger starken Veränderungen beim Redesign bekommen, oder?
Re: Redesigns 481/482
24.08.2019 00:01
Zitat
Jay
@Railroader: Nur eine kurze Antwort. Der Unterschied besteht in der Bewegung. Auf dem dem Weg zum Bahnhof gehe ich, im Zug eher nicht. Während der Bewegung beginnt der Körper ggf. zu schwitzen und im Anschluss braucht er einen Augenblick. Verschwitzt in der Zugluft sitzend bietet dann beste Voraussetzungen für Bakterien und Vieren das Immunsystem zu überwinden.

Wenn du aber so nassgeschwitzt aus dem völlig überhitzen Zug mit höchster Luftfeuchtigkeit aussteigst, dass deine Bekleidung fast trieft, dann bist du dieser Situation spätestens am Ausstiegsbahnhof oder beim Umstieg ausgesetzt, oder, wenn du das nächste klimatisierte Gebäude betrittst.
Zitat
Henning

Die 481er werden höchstwahrscheinlich ebenfalls diese weniger starken Veränderungen beim Redesign bekommen, oder?

Das ist richtig.
Jay
Re: Redesigns 481/482
24.08.2019 09:38
Zitat
Arec
Zitat
Jay
@Railroader: Nur eine kurze Antwort. Der Unterschied besteht in der Bewegung. Auf dem dem Weg zum Bahnhof gehe ich, im Zug eher nicht. Während der Bewegung beginnt der Körper ggf. zu schwitzen und im Anschluss braucht er einen Augenblick. Verschwitzt in der Zugluft sitzend bietet dann beste Voraussetzungen für Bakterien und Vieren das Immunsystem zu überwinden.

Wenn du aber so nassgeschwitzt aus dem völlig überhitzen Zug mit höchster Luftfeuchtigkeit aussteigst, dass deine Bekleidung fast trieft, dann bist du dieser Situation spätestens am Ausstiegsbahnhof oder beim Umstieg ausgesetzt, oder, wenn du das nächste klimatisierte Gebäude betrittst.

Wenn ich nicht gerade gleich an der nächsten Station wieder aus-/umsteige, hat der Körper die Ruhephase zum akklimatisieren genutzt. Entscheidend sind hier die etwa 3-5 Minuten nach dem Wechsel von Gehen zu Stehen/Sitzen.

Und ja, der Wechsel zwischen "draußen" und einer klimatisierten Umgebung ist für den Körper jedes Mal eine Stresssituation. Wer kerngesund ist, mag das nicht weiter wahrnehmen, wer angeschlagen ist, hat mitunter halt das Pech, dass er den nächsten grippalen Infekt einsammelt.

Klar, irgendeinen Tod werden wir alle irgendwann sterben, aber das komplette negieren negativer Effekte, wie es mehrere Diskussionsteilnehmer hier tun, hat schon etwas Verschwörungstheoretisches.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: Redesigns 481/482
24.08.2019 23:32
Zitat
Railroader
Zitat
Henning

Die 481er werden höchstwahrscheinlich ebenfalls diese weniger starken Veränderungen beim Redesign bekommen, oder?

Das ist richtig.

Ich finde auch, dass für die 481er die nicht so starken Veränderungen wie bei den 423er in Stuttgart und Frankfurt oder wie bei den 422er im Ruhrgebiet völlig ausreichen. Die Polster bei den 422er nach der Modernisierung mit sechs verschiedenen Farben finde ich nicht so schön. Besser wäre es, wenn sie nur zwei Farben hätten.

Die Modernisierung bei den 423er in München halte ich für etwas übertrieben. Sie bekommen z. B. auch LED-Beleuchtungen über den Fenstern. Das ist meiner Meinung nach absolut überflüssig, da die beiden Lichtbänder an der Decke völlig genügen. Diese Lichtbänder gehen an den Fahrzeugenden zu runden Formen über. Das ist mein Empfinden nach sinnloses Geldverschwenden, da runde Lichter wesentlich teurer sind als normale gerade. Die neuesten Münchner U-Bahnen der Baureihe C haben auch runde Lichter an der Decke über den Einstiegsräumen. Vielleicht ist dies typisch Bayern, da meines Wissens es nirgendswo anders in Deutschland solche Lichter in den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt. Die neuen Informationsbildschirme an den Decken hängen ziemlich tief, so dass große Leute sich leicht mit dem Kopf dagegen stoßen können. Die Haltepilze finde ich auch nicht wirklich nötig, da es genug andere Festhaltemöglichkeiten im Zug vorhanden sind.

Die 430er haben auch LED-Beleuchtung in den Wagen. Sie haben aber keine runde Formen bei den Lampen. Über den Fenstern haben die 430er auch keine Beleuchtung, oder täusche ich mich da?

Was meint ihr zu den Modernisierungen?
Re: Redesigns 481/482
24.08.2019 23:42
Zitat
Jay
Zitat
Arec
Zitat
Jay
@Railroader: Nur eine kurze Antwort. Der Unterschied besteht in der Bewegung. Auf dem dem Weg zum Bahnhof gehe ich, im Zug eher nicht. Während der Bewegung beginnt der Körper ggf. zu schwitzen und im Anschluss braucht er einen Augenblick. Verschwitzt in der Zugluft sitzend bietet dann beste Voraussetzungen für Bakterien und Vieren das Immunsystem zu überwinden.

Wenn du aber so nassgeschwitzt aus dem völlig überhitzen Zug mit höchster Luftfeuchtigkeit aussteigst, dass deine Bekleidung fast trieft, dann bist du dieser Situation spätestens am Ausstiegsbahnhof oder beim Umstieg ausgesetzt, oder, wenn du das nächste klimatisierte Gebäude betrittst.

Wenn ich nicht gerade gleich an der nächsten Station wieder aus-/umsteige, hat der Körper die Ruhephase zum akklimatisieren genutzt. Entscheidend sind hier die etwa 3-5 Minuten nach dem Wechsel von Gehen zu Stehen/Sitzen.

Und ja, der Wechsel zwischen "draußen" und einer klimatisierten Umgebung ist für den Körper jedes Mal eine Stresssituation. Wer kerngesund ist, mag das nicht weiter wahrnehmen, wer angeschlagen ist, hat mitunter halt das Pech, dass er den nächsten grippalen Infekt einsammelt.

Klar, irgendeinen Tod werden wir alle irgendwann sterben, aber das komplette negieren negativer Effekte, wie es mehrere Diskussionsteilnehmer hier tun, hat schon etwas Verschwörungstheoretisches.

Im Leben gibt es genug Stresssituationen. Man sollte sie akzeptieren und stark sein. Es ist meiner Meinung nach besser, dass man nicht zu hohe Erwartungen an Komfort, Spaß und Lebensalter setzt. Ich kenne drei Leute, die in den 1960er-Jahren geboren sind und schon Rollator oder Krücken benötigen, um noch stabil zu laufen. Ich wäre froh, wenn ich 68 und 1/3 Jahre alt werden könnte. Wenn dies der Fall sein sollte, hätte ich erst in etwas mehr als einem Jahr die Halbzeit um. Dann noch das doppelte durchzuhalten, wäre mein Empfinden nach mehr als ausgezeichnet.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.08.2019 23:59 von Henning.
Zitat
Jay

Klar, irgendeinen Tod werden wir alle irgendwann sterben, aber das komplette negieren negativer Effekte, wie es mehrere Diskussionsteilnehmer hier tun, hat schon etwas Verschwörungstheoretisches.

Auch wenn es manchmal so rüberkommt, möchte ich die Einwände nicht komplett negieren. Sicher gibt es im Alltag Situationen, die den Körper und das Immunsystem belasten. Mir scheint dieser Zugluftgedanke eben nur reichlich überrespräsentiert. Während Zugluft unter den Fahrgästen ständig ein Thema ist, ist es stickige Hitze im mit Keimen balasteten Wagen nicht. Die Zugluftverfechter schließen auch bei 30 Grad Außentemperatur ohne die Frage, ob es einen vielleicht stört, das Fenster, weil es ja zieht. Ich bin schon ausgestiegen und hab auf den nächsten Zug gewartet, weil es mir dadurch eben zu unerträglich stickig wurde. In einem Verkehrsmittel, das Massen befördert, wird man eben nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen und wird Abstriche machen müssen. Würde doch mal jemand der Fensterschließer sagen: "Stört es Sie, wenn ich das zumache, ich werde durch die Zugluft sehr schnell krank", ich wäre sofort dabei, würde den Wagen wechseln und gut ist. Macht aber keiner, weil es ja selbstverständlich ist, dass Zugluft nur schaden kann. Hingegen fragen die Fensteröffner meist nach: "Darf ich das mal aufmachen, ist so heiß hier?", die öffnen nicht einfach ein Fenster in einem besetzten Vierer, die Zuglüfter schließen es aber einfach. Müsst ihr mal drauf achten. ;-)

Man stelle sich vor, jemand würde im Winter im Zug, gäbe es die Möglichkeit, die Heizung ausschalten, weil die trockene Heizungsluft seine Schleimhäute reizt.

Ich glaub aber, bei dem Thema wird es keine Einigung geben. ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.08.2019 01:25 von Railroader.
Re: Redesigns 481/482
25.08.2019 15:11
Oh Gott, na schön ist anders. Was sollen denn die schwarzen Türen überhaupt? Ich dachte, Türen sollen besonders gut sichtbar sein?! Dafür soll jetzt bei der 481 auch der schwarze Trennstrich fehlen? Derjenige, der dieses Aussehen entworfen hat, hat definitiv keine Ahnung von Ästhetik, der schwarze Trennstrich ist ja damals nicht ohne Grund eingeführt worden. ~.~



Zitat
Salzfisch
Im Sommer schlafe ich gerne im direkt auf mich gerichtetem Ventilator-Luftstrahl, im Auto richte ich die Ausströmer der Klimaanlage direkt auf mich, in Geschäften warte ich am liebsten unter den Deckenausströmern der Klimaanlage,

Na dann fahre mal in Bangkok mit dem Kühlschrankzug Skytrain.

D

In Bus und Bahn offenbaren sich die sozialen Abgründe unserer Mitbürger.
Re: Redesigns 481/482
25.08.2019 23:41
Zitat
Stahldora
Oh Gott, na schön ist anders. Was sollen denn die schwarzen Türen überhaupt? Ich dachte, Türen sollen besonders gut sichtbar sein?! Dafür soll jetzt bei der 481 auch der schwarze Trennstrich fehlen? Derjenige, der dieses Aussehen entworfen hat, hat definitiv keine Ahnung von Ästhetik, der schwarze Trennstrich ist ja damals nicht ohne Grund eingeführt worden. ~.~
D

Durch die Farbe schwarz sind die Türen für sehschwache Leute gut erkennbar, da der Kontrast zu den Traditionsfarben rot-gelb stark ist.
Re: Redesigns 481/482
25.08.2019 23:45
Zitat
Railroader
Zitat
Jay

Klar, irgendeinen Tod werden wir alle irgendwann sterben, aber das komplette negieren negativer Effekte, wie es mehrere Diskussionsteilnehmer hier tun, hat schon etwas Verschwörungstheoretisches.

Auch wenn es manchmal so rüberkommt, möchte ich die Einwände nicht komplett negieren. Sicher gibt es im Alltag Situationen, die den Körper und das Immunsystem belasten. Mir scheint dieser Zugluftgedanke eben nur reichlich überrespräsentiert. Während Zugluft unter den Fahrgästen ständig ein Thema ist, ist es stickige Hitze im mit Keimen balasteten Wagen nicht. Die Zugluftverfechter schließen auch bei 30 Grad Außentemperatur ohne die Frage, ob es einen vielleicht stört, das Fenster, weil es ja zieht. Ich bin schon ausgestiegen und hab auf den nächsten Zug gewartet, weil es mir dadurch eben zu unerträglich stickig wurde. In einem Verkehrsmittel, das Massen befördert, wird man eben nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen und wird Abstriche machen müssen. Würde doch mal jemand der Fensterschließer sagen: "Stört es Sie, wenn ich das zumache, ich werde durch die Zugluft sehr schnell krank", ich wäre sofort dabei, würde den Wagen wechseln und gut ist. Macht aber keiner, weil es ja selbstverständlich ist, dass Zugluft nur schaden kann. Hingegen fragen die Fensteröffner meist nach: "Darf ich das mal aufmachen, ist so heiß hier?", die öffnen nicht einfach ein Fenster in einem besetzten Vierer, die Zuglüfter schließen es aber einfach. Müsst ihr mal drauf achten. ;-)

Man stelle sich vor, jemand würde im Winter im Zug, gäbe es die Möglichkeit, die Heizung ausschalten, weil die trockene Heizungsluft seine Schleimhäute reizt.

Ich glaub aber, bei dem Thema wird es keine Einigung geben. ;-)

Ich sehe das genauso. Was ist euer Empfinden zu meiner Meinung über dieses Thema vier Beiträge vorher?
Zitat
Stahldora
Oh Gott, na schön ist anders. Was sollen denn die schwarzen Türen überhaupt? Ich dachte, Türen sollen besonders gut sichtbar sein?! Dafür soll jetzt bei der 481 auch der schwarze Trennstrich fehlen? Derjenige, der dieses Aussehen entworfen hat, hat definitiv keine Ahnung von Ästhetik, der schwarze Trennstrich ist ja damals nicht ohne Grund eingeführt worden. ~.~

Welchen objektiven Grund hatte denn der schwarze Trennstrich?

Geschmäcker sind verschieden, Designs verändern sich mit der Zeit.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen