Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
ÖPNV-Anbindung an den neuen Flughafen Berlin Brandenburg
geschrieben von Harald Tschirner 
Ok, dann ist ja alles gut.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
😂 🤮 😉😝
Man darf aber die Bahn mal fragen, warum die Arbeiten nicht bereits im letzten Jahr vor Eröffnung des neuen Flughafens durchgeführt wurden. Es ist eigentlich eine Unsitte geworden erst Strecken zu eröffnen und dann kurze Zeit späte diese durch Bauarbeiten wieder zu kappen.
Zitat
Alba Coach
Man darf aber die Bahn mal fragen, warum die Arbeiten nicht bereits im letzten Jahr vor Eröffnung des neuen Flughafens durchgeführt wurden. Es ist eigentlich eine Unsitte geworden erst Strecken zu eröffnen und dann kurze Zeit späte diese durch Bauarbeiten wieder zu kappen.

Vermutlich dachte man sich dass die Weichen bis zur tatsächlichen Eröffnung schon wieder erneuert werden müssen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Alba Coach
Man darf aber die Bahn mal fragen, warum die Arbeiten nicht bereits im letzten Jahr vor Eröffnung des neuen Flughafens durchgeführt wurden. Es ist eigentlich eine Unsitte geworden erst Strecken zu eröffnen und dann kurze Zeit späte diese durch Bauarbeiten wieder zu kappen.

Die Strecke zum Flughafen wurde (im Gegensatz zum Flughafen) pünktlich 2012 eröffnet und seitdem regelmäßig befahren. Lediglich die Freigabe für den Fahrgastverkehr erfolgte erst kurz vor der tatsächlichen Flughafeneröffnung.

Die RE2 und RB24-Fahrgäste hätten sich über eine zusätzliche Sperrung aber sicher gefreut.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Im Zuge der Jürgen-Schumann-Allee (Schönefeld/LDS) wird momentan, in Höhe der (namenlosen?) Straße über die "BAB 113" Richtung Schönefelder Seen (Süd)
bzw. am östlichen Ende (in Höhe) der alten ehemaligen Start- und Landebahn Nord,
eine neue Haltestelle gebaut und errichtet, vermutlich wohl vorzugsweise nur für die Buslinie 743.
Haltestelle liegt ja eigentlich "im Nix", könnte mir aber vorstellen, dass sie teilweise auch für die (fußläufige) Anbindung des BER-Business-Park (Süd/West) gedacht ist,
denn einen anderen Sinn ergibt sich für diese Haltestelle dort nicht.
Wäre es nicht viel attraktiver wenn man den X7 Schönefeld Nord auf die A113 schickt und direkt zum Terminal 1/2 fahren lässt was sicher die halbe Fahrzeit bringen würde. Die gesparten Umläufe auf einer Pendelbuslinie setzen die das Terminal 5 und den Bahnhof erschließt. Ist da noch eine Optimierung geplant? Mir war so; das ursprünglich 2012 der X11 zum T1/T2 über die A113 fahren sollte.
Zitat
Stadtbahner475
Wäre es nicht viel attraktiver wenn man den X7 Schönefeld Nord auf die A113 schickt und direkt zum Terminal 1/2 fahren lässt was sicher die halbe Fahrzeit bringen würde. Die gesparten Umläufe auf einer Pendelbuslinie setzen die das Terminal 5 und den Bahnhof erschließt. Ist da noch eine Optimierung geplant? Mir war so; das ursprünglich 2012 der X11 zum T1/T2 über die A113 fahren sollte.

Warum sollte ein Bus über die staugefährdete Autobahn schneller sein als über eine Straße fast ohne Ampeln, auf denen nur der Bus fährt, da das Gewerbegebiet noch leer ist und man von Schönefeld alt aus gar nicht mit dem Auto reinfahren darf? Der Ausbauzustand der Straße ist auch so dass der Bus da schnell fahren kann.

2012 sollte Schönefeld alt auch endgültig dicht machen. Jetzt ist er zwar zu, bei der Entwicklung des Angebots sollte das nun T5 genannte Terminal aber erstmal auf bleiben und wird daher angebunden.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.2022 18:39 von Nemo.
Zitat
Nemo

Jetzt ist er zwar zu, bei der Entwicklung des Angebots sollte das nun T5 genannte Terminal aber erstmal auf bleiben und wird daher angebunden.


Ich stecke da etwas tiefer in der Materie, das jetzige Terminal 5 hat Interessenten die von dort wieder fliegen wollen, vorausgesetzt de Passagierzahlen steigen weiter. Nichts ist unmöglich.
Zitat
Nordender
Zitat
Nemo

Jetzt ist er zwar zu, bei der Entwicklung des Angebots sollte das nun T5 genannte Terminal aber erstmal auf bleiben und wird daher angebunden.


Ich stecke da etwas tiefer in der Materie, das jetzige Terminal 5 hat Interessenten die von dort wieder fliegen wollen, vorausgesetzt de Passagierzahlen steigen weiter. Nichts ist unmöglich.

Ansonsten hätte man sich den Neubau dieses Busbahnhofs eigentlich auch sparen können - ohne T5 wäre der Busbahnhof vor dem Bahnhof sicherlich sinnvoller gewesen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Momentan kommt sich die Fahrt wie eine gefühlte Ewigkeit trotz es von Rudow eigentlich fast um die Ecke ist. Das man T5 definitiv bereit hält ist sehr gut. Weil man nicht weiß wie sich die Zahlen entwickeln.
Fast um die Ecke? Sind immerhin (laut google maps / über die Autobahn) 8,8 km.

Also genauso dicht dran und "um die Ecke" wie Warschauer Str. und Zoo
Zitat
Nemo
Warum sollte ein Bus über die staugefährdete Autobahn schneller sein als über eine Straße fast ohne Ampeln, auf denen nur der Bus fährt, da das Gewerbegebiet noch leer ist und man von Schönefeld alt aus gar nicht mit dem Auto reinfahren darf? Der Ausbauzustand der Straße ist auch so dass der Bus da schnell fahren kann.

Naja, ich weiß nicht: Ich "gondel" im Durchschnitt 2x in der Woche zum BER, noch nie einen Stau auf der Autobahn gesichtet. Selbst eine Bekannte, die bei der Bundespolizei arbeitet, hat noch keinen erlebt. Und so schnell ist der Bus auch nicht, dank einigen Tempo 30 Bereichen auf der Strecke sowie dem Umrunden des derzeit wenig frequentierten Busterminals T5. Also attraktiv finde ICH die Verbindung nun nicht, benutze sie aber, weil ich nicht umsteigen muß.
Könnte mir eher vorstellen, dass Brandenburg da vielleicht ein Veto eingelegt hat. Linienbusse auf Bundesautobahnen, wo teilweise Leute stehen?
Zitat
Joe
Könnte mir eher vorstellen, dass Brandenburg da vielleicht ein Veto eingelegt hat. Linienbusse auf Bundesautobahnen, wo teilweise Leute stehen?

Das ist eigentlich kein Problem, der Bus darf dann nur nicht so schnell fahren.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Joe
Könnte mir eher vorstellen, dass Brandenburg da vielleicht ein Veto eingelegt hat. Linienbusse auf Bundesautobahnen, wo teilweise Leute stehen?

Das ist eigentlich kein Problem, der Bus darf dann nur nicht so schnell fahren.

Ist der X7 so voll, dass Leute stehen müssen? Wenn sie es freiwillig tun, obwohl Sitzplätze vorhanden sind, ist das ja kein Problem.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Ist der X7 so voll, dass Leute stehen müssen? Wenn sie es freiwillig tun, obwohl Sitzplätze vorhanden sind, ist das ja kein Problem.

Vielleicht ein Fahrplanproblem: Stellt man den Fahrplan mit oder ohne besetzte Stehplätze auf? Fahrplan ohne Stehplätze → kürzere Fahrzeit → wenn doch Leute stehen müssen, erhält der Bus Verspätung; Fahrplan mit Stehplätzen → längere Fahrzeit → wenn doch alle sitzen können, wird der Bus entweder unnötig zum Verkehrshindernis auf der Autobahn oder muss hinter der Autobahn erstmal die Verfrühung abstehen.

Sowas ist mir beim 824er aufgefallen, wo der Fahrplan offenbar mit Stehplätzen berechnet ist. Da gibt es hinter jedem Landstraßenabschnitt eine Haltstelle mit Bustasche, während die Gegenrichtung normal am Fahrbahnrand ist. Und als ich mal an einem Wochenendmorgen mitgehfahren bin (da musste natürlich niemand stehen), hat der Bus in jeder Bustasche erstmal eine Verschnaufpause eingelegt.
Zitat
Joe
Zitat
Nemo
Warum sollte ein Bus über die staugefährdete Autobahn schneller sein als über eine Straße fast ohne Ampeln, auf denen nur der Bus fährt, da das Gewerbegebiet noch leer ist und man von Schönefeld alt aus gar nicht mit dem Auto reinfahren darf? Der Ausbauzustand der Straße ist auch so dass der Bus da schnell fahren kann.

Naja, ich weiß nicht: Ich "gondel" im Durchschnitt 2x in der Woche zum BER, noch nie einen Stau auf der Autobahn gesichtet. Selbst eine Bekannte, die bei der Bundespolizei arbeitet, hat noch keinen erlebt. Und so schnell ist der Bus auch nicht, dank einigen Tempo 30 Bereichen auf der Strecke sowie dem Umrunden des derzeit wenig frequentierten Busterminals T5. Also attraktiv finde ICH die Verbindung nun nicht, benutze sie aber, weil ich nicht umsteigen muß.
Könnte mir eher vorstellen, dass Brandenburg da vielleicht ein Veto eingelegt hat. Linienbusse auf Bundesautobahnen, wo teilweise Leute stehen?

Die meiste Zeit wird sicherlich für das Anfahren von T5 verbraten. Ich kann es nur mutmaßen, dass ohne T5 die Tour über die Autobahn gehen würde. Warum man zur Zeit T5 anfährt? Wollte man keinen Corona-Sonderfahrplan, denn ohne Corona wäre T5 ja offen und müsste angebunden werden? Muss man den neuen Busbahnhof bei T5 benutzten, da sonst Fördergelder zurückgezahlt werden müssten? An T5 enden ja immerhin einige Buslinien, mit dem X-Bushalt schafft man eine vernünftige Anbindung an das Terminal 1. Da fährt zwar auch die S-Bahn, der Weg zum Bahnhof ist aber vom neuen Busbahnhof relativ weit und der 743 fährt zu selten.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.2022 12:10 von Nemo.
Zitat
Nemo

Die meiste Zeit wird sicherlich für das Anfahren von T5 verbraten. Ich kann es nur mutmaßen, dass ohne T5 die Tour über die Autobahn gehen würde. Warum man zur Zeit T5 anfährt? Wollte man keinen Corona-Sonderfahrplan, denn ohne Corona wäre T5 ja offen und müsste angebunden werden? Muss man den neuen Busbahnhof bei T5 benutzten, da sonst Fördergelder zurückgezahlt werden müssten? An T5 enden ja immerhin einige Buslinien, mit dem X-Bushalt schafft man eine vernünftige Anbindung an das Terminal 1. Da fährt zwar auch die S-Bahn, der Weg zum Bahnhof ist aber vom neuen Busbahnhof relativ weit und der 743 fährt zu selten.

Seit Beginn des BER gab es ja bereits mindestens 3 Fahrplanänderungen auf den beiden Expressflughafenlinien. Auch wenn ich mich immer wieder frage, woher die Umsteiger am T5 kommen, würde ich eher eine der Linien, die da enden (164?) zum BER verlängern, statt die X-Linien da langzuführen.

Wir werden es aber wohl nie rausfinden, warum die Situation derzeit so ist.
Nabend Leute.


Ich gehe mal davon aus das einige der Umsteiger von den in Schönefeld angesiedelten Firmen stammen (z.b. Dachser, Unitax ......).
Aber ich erlebte auch schon das einige am T5 von der S-Bahn bzw. Regio von dort mit den beiden Expresslinien zum T1-2 fuhren. Dabei sagten auch glaubten auch einige
das sie mit den Bussen schneller am T1-2 wären als mit der S-Bahn.

LG Veit
Zitat
veit82
Nabend Leute.


Ich gehe mal davon aus das einige der Umsteiger von den in Schönefeld angesiedelten Firmen stammen (z.b. Dachser, Unitax ......).
Aber ich erlebte auch schon das einige am T5 von der S-Bahn bzw. Regio von dort mit den beiden Expresslinien zum T1-2 fuhren. Dabei sagten auch glaubten auch einige
das sie mit den Bussen schneller am T1-2 wären als mit der S-Bahn.

LG Veit

Vorallem gibt es Leute, die erst am T5 merken, dass dort kein Flugzeug fliegt (hatte vorhin zwei davon) und dann ist der Bus näher als der Bahnhof. Echte Umsteiger gibt es natürlich von den ganzen anderen Buslinien, die sind zwar alle nicht sehr voll, aber eben auch keine Leerfahrten. Die Haltestelle des Express-Busses liegt am T1 auch etwas günstiger als der Bahnhof. Es ist also schon sinnvoll, zwischen T1 und T5 und umgekehrt den Bus zu nehmen, zumindest wenn man zu T5 will oder dort umsteigen will.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
veit82
Dabei sagten auch glaubten auch einige
das sie mit den Bussen schneller am T1-2 wären als mit der S-Bahn.

LG Veit

Ernsthaft? In der Zeit in der die vom S-Bahnzug zur Haltestelle gelaufen sind, ist doch die S-Bahn längst am T1!

Beste Grüße
Harald Tschirner
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen