Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Großbaustelle Köpenick ab 2.3.2020
geschrieben von Harald Tschirner 
Swr geehrter Herr Wollankstraße

das ist Quatsch.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
War nur emotional gemeint, die ganzen Verwaltungsvorschrifen hemmen aber doch jede Praxis
Zitat
Wollankstraße
Wenn es nach Brüssel geht, […]

Da geht es ja nicht nach Brüssel, sondern nach Erkner.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Wollankstraße
War nur emotional gemeint, die ganzen Verwaltungsvorschrifen hemmen aber doch jede Praxis

Dann jetzt ganz unemotiinal: Welche Verwaltungsvorschriften sollen das sein?

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
der weiße bim
Die Strecke Müggelseedamm zwischen Hirschgarten und Bölschestraße bleibt wegen der Fahrleitungsarbeiten weiterhin bis (voraussichtlich) 10.8. Betriebsbeginn wegen der Fahrleitungserneuerung gesperrt. Die 61 fährt direkt nach Rahnsdorf, zusätzlich Ersatzverkehr zwischen Hirschgarten und S-Bf Friedrichshagen über Müggelseedamm - Bölschstraße.

Wer hat Dir das denn erzählt und warum bis 10. August 2020? Ein paar Masten neu zu setzen und dann ein paar Meter Kupferdraht zu spannen, ist Arbeit für zwei bis fünf Tage ...

Ein bißchen mehr ist schon zu tun. Die anstehenden Bauleistungen waren öffentlich ausgeschrieben, wie es die für Landesbetriebe geltenden Verwaltungsvorschriften verlangen.
Die Zweifler schauen bitte ins aktuelle Juni-Navi auf bvg.de.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
der weiße bim
Die Strecke Müggelseedamm zwischen Hirschgarten und Bölschestraße bleibt wegen der Fahrleitungsarbeiten weiterhin bis (voraussichtlich) 10.8. Betriebsbeginn wegen der Fahrleitungserneuerung gesperrt. Die 61 fährt direkt nach Rahnsdorf, zusätzlich Ersatzverkehr zwischen Hirschgarten und S-Bf Friedrichshagen über Müggelseedamm - Bölschstraße.

Wer hat Dir das denn erzählt und warum bis 10. August 2020? Ein paar Masten neu zu setzen und dann ein paar Meter Kupferdraht zu spannen, ist Arbeit für zwei bis fünf Tage ...

Ein bißchen mehr ist schon zu tun. Die anstehenden Bauleistungen waren öffentlich ausgeschrieben, wie es die für Landesbetriebe geltenden Verwaltungsvorschriften verlangen.
Die Zweifler schauen bitte ins aktuelle Juni-Navi auf bvg.de.

An deinen Texten und deren Inhalten zweifelt ja keiner. Nur kommt es uns zu lange vor, für dieses Stück Abschnitt.
Allerdings ist auch kaum einer zu sehen, die da was machen. Mehr Leute und alles wäre fertig.
Das Aktuelle Navi für Juni ist derzeit noch nicht Online, leider.

GLG.................Tramy1
Zitat
Tramy1
Allerdings ist auch kaum einer zu sehen, die da was machen.

Heutzutage wird doch alles von nur zwei Leuten gebaut, die dann auch noch mehrere Baustellen zu bekleiden haben. Das ist jedenfalls mein Eindruck, wenn ich mich so an diversen Baustellen umsehe. Die Frage, warum alles so lange dauert, stellt sich mir gar nicht.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
der weiße bim
Die Zweifler schauen bitte ins aktuelle Juni-Navi auf bvg.de.

WO IST DA EIN NAVI?

Heute ist der 2.Juni und weder Plus noch Navi sind online!

Beste Grüße
Harald Tschirner
Bitteschön...


Zitat
der weiße bim
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
der weiße bim
Die Strecke Müggelseedamm zwischen Hirschgarten und Bölschestraße bleibt wegen der Fahrleitungsarbeiten weiterhin bis (voraussichtlich) 10.8. Betriebsbeginn wegen der Fahrleitungserneuerung gesperrt. Die 61 fährt direkt nach Rahnsdorf, zusätzlich Ersatzverkehr zwischen Hirschgarten und S-Bf Friedrichshagen über Müggelseedamm - Bölschstraße.

Wer hat Dir das denn erzählt und warum bis 10. August 2020? Ein paar Masten neu zu setzen und dann ein paar Meter Kupferdraht zu spannen, ist Arbeit für zwei bis fünf Tage ...

Ein bißchen mehr ist schon zu tun. Die anstehenden Bauleistungen waren öffentlich ausgeschrieben, wie es die für Landesbetriebe geltenden Verwaltungsvorschriften verlangen.
Die Zweifler schauen bitte ins aktuelle Juni-Navi auf bvg.de.

Warum wurde es denn nicht so ausgeschreiben, dass diese Arbeiten gleichzetig im geplanten Sperrzeitraum der Bahnhofstraße durchgeführt werden?

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Zitat
micha774
Bitteschön...

Oh die 61 fährt von "Bahnhofstr./Lindenstraße weiter bis S Schöneweide über Fürstenwalder Damm". Welche interessante Streckenführung.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Zitat
micha774
Bitteschön...

Wo hast du das her? Unter bvg.de wird kein Download Angeben.

GLG.................Tramy1



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.06.2020 13:56 von Tramy1.
Zitat
Tramy1
Zitat
micha774
Bitteschön...

Wo hast du das her? Unter bvg.de wird kein Download Angeben.

Aus dem BVG plus Heft vom Juni.
Zitat
Tramy1
Zitat
micha774
Bitteschön...

Wo hast du das her? Unter bvg.de wird kein Download Angeben.

Gedruckt wird plus ja bereits verbreitet. Bei der digitalen Ausgabe erweist es sich wohl wieder: BVG und Elektronik passen einfach nicht zusammen (frei nach Loriot)

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat

Tramy1" 2.6.2020 um 13.56 Uhr:

Wo hast du das her?

War es jetzt so schwer zu erkennen, dass "micha774" die Seite abfotografiert hat? Ansonsten war er auch derjenige, der unter "Kundenmagazine & Bauinfos 2020 [Linksammlung]" mitgeteilt hat, dass das BVGplus 06/2020 schon in Bussen erhältlich ist.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Danke @krickstadt. Je nach Betriebshof ist das BVGplus-Heft ab dem 28.eines Monats in den Fahrzeugen (selten in U-Bahnhöfen) erhältlich.
Zitat
Logital
Zitat
der weiße bim
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
der weiße bim
Die Strecke Müggelseedamm zwischen Hirschgarten und Bölschestraße bleibt wegen der Fahrleitungsarbeiten weiterhin bis (voraussichtlich) 10.8. Betriebsbeginn wegen der Fahrleitungserneuerung gesperrt. Die 61 fährt direkt nach Rahnsdorf, zusätzlich Ersatzverkehr zwischen Hirschgarten und S-Bf Friedrichshagen über Müggelseedamm - Bölschstraße.

Wer hat Dir das denn erzählt und warum bis 10. August 2020? Ein paar Masten neu zu setzen und dann ein paar Meter Kupferdraht zu spannen, ist Arbeit für zwei bis fünf Tage ...

Ein bißchen mehr ist schon zu tun. Die anstehenden Bauleistungen waren öffentlich ausgeschrieben, wie es die für Landesbetriebe geltenden Verwaltungsvorschriften verlangen.
Die Zweifler schauen bitte ins aktuelle Juni-Navi auf bvg.de.

Warum wurde es denn nicht so ausgeschreiben, dass diese Arbeiten gleichzetig im geplanten Sperrzeitraum der Bahnhofstraße durchgeführt werden?

Für ca. 650m wollen die 2 Monate brauchen für sehr wenige Fahrleitungsmasten und Fahrdraht auf SL 61. Wahnsinns Leistung. Da hätte Sperrzeit Bahnhofstr. nicht gereicht.

Dazu noch bedenken, die sind schon eine ganze Zeit dabei.

GLG.................Tramy1
Zitat
der weiße bim
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
der weiße bim
Die Strecke Müggelseedamm zwischen Hirschgarten und Bölschestraße bleibt wegen der Fahrleitungsarbeiten weiterhin bis (voraussichtlich) 10.8. Betriebsbeginn wegen der Fahrleitungserneuerung gesperrt. Die 61 fährt direkt nach Rahnsdorf, zusätzlich Ersatzverkehr zwischen Hirschgarten und S-Bf Friedrichshagen über Müggelseedamm - Bölschstraße.

Wer hat Dir das denn erzählt und warum bis 10. August 2020? Ein paar Masten neu zu setzen und dann ein paar Meter Kupferdraht zu spannen, ist Arbeit für zwei bis fünf Tage ...

Ein bißchen mehr ist schon zu tun. Die anstehenden Bauleistungen waren öffentlich ausgeschrieben, wie es die für Landesbetriebe geltenden Verwaltungsvorschriften verlangen.
Die Zweifler schauen bitte ins aktuelle Juni-Navi auf bvg.de.

Dass Aufträge mit einem Volumen über 50.000,-- € öffentlich ausgeschrieben werden müssen, sofern die BVG das nicht selbst erledigen kann, bestreitet doch niemand. Es wäre aber gleichwohl möglich, in eben jenen Ausschreibungen auch "weniger abenteuerliche" Realisierungszeiträume sowie Vertragsstrafen (Bonus-/Malusregelungen) für den Fall derer Nichteinhaltung durch die Auftragnehmer vorzusehen oder - wie hier - eine ggf. nachträgliche Vorverlegung der Arbeiten zu vereinbaren.

Wenn eine Strecke wegen Fremdeinwirkung (hier: Rohrbruch und anschließende Gleiserneuerung im Zulauf)) fast ein Jahr lang nicht mit Schienenfahrzeugen genutzt werden kann, darf vom BVG-Infrastrukturmanagement schon erwartet werden, alle absehbar notwendigen Instandsetzungen in jenem Zeitraum zu realisieren bzw. deren Realisierung termingerecht zu organisieren. Sollte dies durch Beauftragung Dritter (Ausschreibung) nicht befriedigend möglich sein, wäre zu prüfen, die hauseigenen Baudienste wieder entsprechend auszustatten, wie dies bis Ende der 1990er Jahre bei BVG und DB der Fall war...

Viele Grüße
Arnd
In Köpenick wird es ab Ende Juni echt lustig.
TRAM-Schienenersatzverkehr alle Linien
gleichzeitig S-Bahn-Schienenersatzverkehr Richtung Ostkreuz auf S3
gleichzeitig S-Bahn-Schienenersatzverkehr Südring ab Baumschulenweg bis Tempelhof mit S45, S47 und S46
und falls man sich doch noch wider Erwarten mit S9 bis Warschauer durchgeschlagen haben sollte: Schienenersatzverkehr auf der U1/U3

phantastisch koordiniert!

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
phönix
In Köpenick wird es ab Ende Juni echt lustig.
TRAM-Schienenersatzverkehr alle Linien
gleichzeitig S-Bahn-Schienenersatzverkehr Richtung Ostkreuz auf S3
gleichzeitig S-Bahn-Schienenersatzverkehr Südring ab Baumschulenweg bis Tempelhof mit S45, S47 und S46
und falls man sich doch noch wider Erwarten mit S9 bis Warschauer durchgeschlagen haben sollte: Schienenersatzverkehr auf der U1/U3

phantastisch koordiniert!

Genau dafür sich die Baukoordinierungsrunden des Senats doch da ;-) Rein zufällig wäre eine solche Situation ja extrem unwahrscheinlich.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen