Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Alexanderplatz: „Durchlassfähigkeit“ und Wendeschleife
geschrieben von Mont Klamott 
Was spricht denn dagegen, die U-Bahnen auf der Straße fahren zu lassen? Heutige Straßenbahnen haben doch was Trasse und Beförderungsleistung betrifft schon U-Bahnähnliche Dimensionen, außer in der Höhe natürlich. Der Stromabnehmer Bügel (Pantograph) müsste versenkbar in die U-Bahn integriert werden. Er wäre zwar etwas länger, aber sicher keine große Hürde.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Was spricht denn dagegen, die U-Bahnen auf der Straße fahren zu lassen?

U-Bahnen, die auf der Straße fahren, heißen gemeinhin Straßenbahnen. Und letztere wurden bereits erfunden, das ist keine neue Idee.
Zitat
Heidekraut
Der Stromabnehmer Bügel (Pantograph) müsste versenkbar in die U-Bahn integriert werden.

Damit würdest Du aber alle Passagiere in Beugehaft nehmen.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Wer hat denn gesagt, dass die Idee neu ist? Dass natürlich der Platz für die Fahrgäste niedrig wird, das stimmt. Kann man gut in Hamburg an der S-Bahn studieren.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
In Rostock fährt die Straßenbahn auch unter der Erde, deswegen nennen sie sich noch lange nicht U-Bahn.
Das die Straßenbahnen sich U-Bahn nennen dürfen ist der gleiche Witz, wie mit der S-Bahn in Karlsruhe.
Seilbahn in den Tunnel am Alex? Könnte nicht der Berlkönig unter Einhaltung des Profils den Tunnel nutzen?

Aber mal ernsthaft. Eine Fähre wäre eine super Möglichkeit, die Anlagen zu nutzen. Man muss auch keine lästigen Rampen bauen, da zu starkes Gefälle ja eh bei Wasserstraßen nachteilhaft ist. #Schiffshebewerkmollstraße
Mittelfristiger Ersatz der M4 durch die U10 zwischen Prerower Platz und Rotes Rathaus.
Die einzige vernünftige Lösung. (Wobei man sie dann auch gleich bis nach Hohenschönhausen verlängern könnte.)

Ich bin dennoch kein Straßenbahngegner, ich hoffe mein Name macht das deutlich. Aber in der M4 war ich schon damals ungerne und die wird ja nicht leerer.
In den nächsten 20 bis 30 Jahren würde sich eine U-Bahn sicher rechtfertigen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.07.2020 00:48 von Flexist.
Zitat
Flexist
Mittelfristiger Ersatz der M4 durch die U10 zwischen Prerower Platz und Rotes Rathaus.
Die einzige vernünftige Lösung. (Wobei man sie dann auch gleich bis nach Hohenschönhausen verlängern könnte.)

Sagt wer? Die M4 ist noch lange nicht am Ende ihrer Möglichkeiten angekommen.

Zitat
Flexist
Ich bin dennoch kein Straßengegner, ich hoffe mein Name macht das deutlich.

U-Bahnbaufreunde sind selten Straßengegner, meist sogar ausgesprochene Autofreunde... ;-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Flexist
Mittelfristiger Ersatz der M4 durch die U10 zwischen Prerower Platz und Rotes Rathaus.
Die einzige vernünftige Lösung. (Wobei man sie dann auch gleich bis nach Hohenschönhausen verlängern könnte.)

Sagt wer? Die M4 ist noch lange nicht am Ende ihrer Möglichkeiten angekommen.

Zitat
Flexist
Ich bin dennoch kein Straßengegner, ich hoffe mein Name macht das deutlich.

U-Bahnbaufreunde sind selten Straßengegner, meist sogar ausgesprochene Autofreunde... ;-)

Verzeihung, ich wollte kein Straßenbahngegner schreiben.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.07.2020 11:08 von Flexist.
>Sagt wer? Die M4 ist noch lange nicht am Ende ihrer Möglichkeiten angekommen.

Die M4 wird ihre Möglichkeiten auch noch lange brauchen. Denn bis eine U-Bahn fahren kann, das dauert viele Jahre. Aber wir wollen sie ja jetzt oberirdisch fahren lassen, kann man die Gleise der M4 gleich mitbenutzen. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Nun, für den Alexanderplatz würde die U-Bahn auch nur eine geringe Entlastung bringen, da die anderen Linien ja weiterhin über den Platz fahren werden.

Nebenbei: Wer sagt denn, dass die M4 nichtmehr fährt, wenn es eine U-Bahn nach Weißensee und weiter geben sollte? Wir wollen doch mehr Fahrgäste im ÖV und nicht den Reisezeitvorteil der U-Bahn durch häufigeres umsteigen gleich wieder verlieren.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Nun, für den Alexanderplatz würde die U-Bahn auch nur eine geringe Entlastung bringen, da die anderen Linien ja weiterhin über den Platz fahren werden.

Nebenbei: Wer sagt denn, dass die M4 nichtmehr fährt, wenn es eine U-Bahn nach Weißensee und weiter geben sollte? Wir wollen doch mehr Fahrgäste im ÖV und nicht den Reisezeitvorteil der U-Bahn durch häufigeres umsteigen gleich wieder verlieren.

Eben! Die M4 könnte wenigstens zwecks Feinerschließung zur Zingster Straße fahren, wenn die U Bahn nach Falkenberg fährt. Und evtl. eine weitere Tram-Linie, die via Pasedagplatz entweder die geplante Tangentialverbindung zum S+U Pankow nimmt, oder mit der M2 zum S Blankenburg fährt, zB. als M3 oder Tageslinie 14?
Achja, kein Mensch denkt derzeit an eine U-Bahn dort, aber hier werden schon fleißig Liniennetze ersponnen...

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Achja, kein Mensch denkt derzeit an eine U-Bahn dort, aber hier werden schon fleißig Liniennetze ersponnen...

Ja das stimmt allerdings auch wieder!
Ich frag mich einfach nur, warum die 18 unbedingt über Alex I geführt werden "muss", und nicht über Prenzlauer Tor und Karl-Liebknecht-Str. zum S+U Alex/Dircksenstr. bzw. S Hackescher Markt geführt werden kann?
Über Alex I mit Querung der Alexanderstr. führen dann 4 Linien, während Alex II mit der M2 völlig unterfordert bleibt, auch wenn die M2 im 5 Minutentakt fährt....die 18 fährt dann alle 10-12 Minuten?!Na und?
Zitat
BobV
Zitat
B-V 3313
Achja, kein Mensch denkt derzeit an eine U-Bahn dort, aber hier werden schon fleißig Liniennetze ersponnen...

Ja das stimmt allerdings auch wieder!
Ich frag mich einfach nur, warum die 18 unbedingt über Alex I geführt werden "muss", und nicht über Prenzlauer Tor und Karl-Liebknecht-Str. zum S+U Alex/Dircksenstr. bzw. S Hackescher Markt geführt werden kann?
Über Alex I mit Querung der Alexanderstr. führen dann 4 Linien, während Alex II mit der M2 völlig unterfordert bleibt, auch wenn die M2 im 5 Minutentakt fährt....die 18 fährt dann alle 10-12 Minuten?!Na und?

Was soll das bringen? Die Fahrgäste Richtung Landsberger Allee wollen kein Haltestellenlotto! Und Alex II ist mitnichten unterfordert. Nicht jede Strecke muss an der Lastgrenze betrieben werden. Die BVG ist ja nun schon dazu übergegangen bei Bauarbeiten mit reduziertem Angebot zu fahren, um Alex II nicht zu überlasten.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
BobV
Zitat
B-V 3313
Achja, kein Mensch denkt derzeit an eine U-Bahn dort, aber hier werden schon fleißig Liniennetze ersponnen...

Ja das stimmt allerdings auch wieder!
Ich frag mich einfach nur, warum die 18 unbedingt über Alex I geführt werden "muss", und nicht über Prenzlauer Tor und Karl-Liebknecht-Str. zum S+U Alex/Dircksenstr. bzw. S Hackescher Markt geführt werden kann?
Über Alex I mit Querung der Alexanderstr. führen dann 4 Linien, während Alex II mit der M2 völlig unterfordert bleibt, auch wenn die M2 im 5 Minutentakt fährt....die 18 fährt dann alle 10-12 Minuten?!Na und?

Was soll das bringen? Die Fahrgäste Richtung Landsberger Allee wollen kein Haltestellenlotto! Und Alex II ist mitnichten unterfordert. Nicht jede Strecke muss an der Lastgrenze betrieben werden. Die BVG ist ja nun schon dazu übergegangen bei Bauarbeiten mit reduziertem Angebot zu fahren, um Alex II nicht zu überlasten.

Alex II mit der 18 in S+U Alex/Dircksenstr. ist doch nicht kompliziert? M2 un 18 fahren ab Dircksenstr. nach Heinersdorf bzw. Riesaer Str. via S Springpfuhl und bei M4,5+6 bleibt alles unverändert.
Allerdings sollte bei M6 dann via S Marzahn und bei der 18 via S Springpfuhl stehen...entweder an der H-Säule oder bei Daisy?!
Dasselbe gilt übrigens auch als Kundeninfo für M4 und M5 zur Zingster Str....M4 via Greifswalder Str. und M5 via Landsberger Allee...soweit ich weiss, war das früher sogar anfangs so ausgeschildert bei beiden? Warum wurde das eigentlich aufgehoben?
Zitat
BobV
Alex II mit der 18 in S+U Alex/Dircksenstr. ist doch nicht kompliziert? M2 un 18 fahren ab Dircksenstr. nach Heinersdorf bzw. Riesaer Str. via S Springpfuhl und bei M4,5+6 bleibt alles unverändert.

Und bei Störungen/Bauarbeiten wird welche Linie zuerst gekappt? Die M2 oder die 18?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
BobV
Alex II mit der 18 in S+U Alex/Dircksenstr. ist doch nicht kompliziert? M2 un 18 fahren ab Dircksenstr. nach Heinersdorf bzw. Riesaer Str. via S Springpfuhl und bei M4,5+6 bleibt alles unverändert.

Und bei Störungen/Bauarbeiten wird welche Linie zuerst gekappt? Die M2 oder die 18?

Entweder beide weiter gradeaus durch KaLie und Spandauer zum Hack. Markt oder ab Prenzlauer Tor über U Rosa-Luxemburg-Platz und U Weinmeisterstr. zum Hack. Markt oder 18 endet in LaPe und beide vorige Umleitungen gelten nur für die M2?Allerdings nur bei Störungen und Demos usw.
Sorry, aber ich verstehe kein Wort von dem Kauderwelsch.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Warum kann man eigentlich aus AlexI und Alex II keine Wendeschleife für die M2 machen? Man muss dann nicht an zwei getrennten Haltestellen warten.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen