Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos Berlin+Brandenburg 3.Quartal 2020
geschrieben von Joe 
Guten Morgen,

Der Staubsaugerzug fährt m.W.n. ohne ZBS und deshalb 40 km/h.
Zitat
Jay
In dem Fall ist es hoffnungslos, weil für die Restlaufzeit der 485er nichts mehr an den Fahrzeugen passieren wird. Die Bahnsteiganzeiger folgen hier der vereinbarten Konvention und schildern korrekt "Ring gegen die Uhr". Das kann der 485er leider nicht.

Also der Zug vor 2 Wochen konnte das noch. Oder wurde das manuell eingegeben oder habe ich da was falsch verstanden?

Zitat
Joe
Zitat
Jay
In dem Fall ist es hoffnungslos, weil für die Restlaufzeit der 485er nichts mehr an den Fahrzeugen passieren wird. Die Bahnsteiganzeiger folgen hier der vereinbarten Konvention und schildern korrekt "Ring gegen die Uhr". Das kann der 485er leider nicht.

Also der Zug vor 2 Wochen konnte das noch. Oder wurde das manuell eingegeben oder habe ich da was falsch verstanden?

Genau, da hat der Tf dann vermutlich das Ziel überschrieben und dann auch die Ansagen manuell gemacht. Vielleicht mag sich ja der Railroader noch genauer zu den FGI-Problemen beim 485er äußern.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Kann es nicht sein, dass mit dem Ziel Südkreuz die Anzeige "Ring ○" ganz regulär möglich ist?
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
S-Bahnberlin28
Hatte mal vor einiger Zeit gelesen das man probiert auch die 480 mit ZBS auszurüsten. Hab aber seitdem nichts mehr darüber gelesen. Soll wohl sehr kompliziert sein bei der 480 ZBS einzubauen.

Gibt es dazu weitere Infos? oder wurde das Projekt eingestellt?

Es gibt zum Test einen 480 seit einem Monat. Drehscheibe, Blickpunkt Straßenbahn, Berliner Verkehrsblätter haben das allesamt schon berichtet ;)

War der Einbau der ZBS beim 480 teuer und kompliziert?
Hallo,

anbei zwei Schnappschüsse vom neu gestalteten U-Bahnhof Halemweg. Zwar hat die orange Inneneinrichtung vorher sicher auch keinen Design-Preis verdient gehabt, aber wie um Himmels Willen kommt man denn auf die bescheuerte Idee, einen U-Bahnhof fast komplett in braun/schwarz zu gestalten? Die Wandfläche auf dem zweiten Foto rechts ist übrigens der Zielzustand, und nicht eine Bauverkleidung oder so. Zumal ich mich an Ausführungen von Herrn Kutscher erinnern kann, dass man unterirdische U-Bahnhöfe möglichst hell gestalten sollte (Mierendorffplatz war da sein Negativ-Beispiel). Aber die an sich richtige Erkenntnis hat offensichtlich nur so lange gehalten, bis es im Großmarkt schwarze Wandpanele und Farbeimer im Sonderangebot gab...

Viele Grüße
André


Des Architekten Farbe ist doch grau. Da muß man schon mal ein bischen Mitleid haben mit den Herrschaften und auch mit denen, die sich im Lichte der Architekten sonnen.

Gruß O-37
Wahrscheinlich hat sich der grüne Herr Kutscher aus seiner Umgebung ein paar Punks oder Gruftis als Ratgeber geholt.
Scheußlicher geht es kaum noch.
@andre

Ich habe ja die Vermutung (so wie beim U Walther-Schreiber-Platz), dass hier warum auch immer die Überholung des Bahnhofs mitten drin gestoppt wurde und die schwarze Farbe nur den nackten Beton der Wände kaschieren soll.
@T6 Das sieht mir aber endgültig aus. Die Fugenstruktur an den Wänden und die Einzelbuchstaben des Bahnhofsnamens sprechen dafür.

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !
Zitat
T6
@andre

Ich habe ja die Vermutung (so wie beim U Walther-Schreiber-Platz), dass hier warum auch immer die Überholung des Bahnhofs mitten drin gestoppt wurde und die schwarze Farbe nur den nackten Beton der Wände kaschieren soll.

Dieser Vermutung kann ich mich aufgrund der Begutachtung vor Ort leider nicht anschließen.

Viele Grüße
André
Warten wir mal ab, wie es mit der endgültigen Beleuchtung aussieht. Jetzt gibt's ja nur so eine Art Notbeleuchtung in der Bauphase.

so long

Mario
Zitat
Wollankstraße
Wahrscheinlich hat sich der grüne Herr Kutscher aus seiner Umgebung ein paar Punks oder Gruftis als Ratgeber geholt.
Scheußlicher geht es kaum noch.

Richtig, scheußlichere Beiträge als deine wenig intelligenten Polemikergüsse findet man hier kaum! Widerlich!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Wollankstraße
@T6 Das sieht mir aber endgültig aus. Die Fugenstruktur an den Wänden und die Einzelbuchstaben des Bahnhofsnamens sprechen dafür.

Sicherlich, der angebrachte Bahnhofname spricht dafür, daß man uns hier den Endzustand präsentiert. Aber fertig sieht es in meinen Augen dennoch nicht aus, eher, wie dieser wasserdichte Anstrich, bevor man etwas fliest. Na mal schauen, ob da ein Beleuchtungskonzept im wahrsten Sinne des Wortes noch Licht ins Dunkel bringen kann.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
der weiße bim
Warten wir mal ab, wie es mit der endgültigen Beleuchtung aussieht.

Du sagt es. Hoffentlich passt das dann alles.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Wollankstraße
Wahrscheinlich hat sich der grüne Herr Kutscher aus seiner Umgebung ein paar Punks oder Gruftis als Ratgeber geholt.
Scheußlicher geht es kaum noch.

Richtig, scheußlichere Beiträge als deine wenig intelligenten Polemikergüsse findet man hier kaum! Widerlich!

Noch polemischer bist du, auf solche Anfeindungen kann man hier gerne verzichten, haben auch schon andere User über dich geschrieben, behalte deinen persönlichen Frust besser für dich !
Aufgrund einer Fahrt nach Dresden trieb ich mich gestern morgen auf dem Bf. Schönefeld herum, natürlich wieder viel zu früh, da ich mit mehr Verkehr rechnete. Aber mein Aufenthalt wurde mit einigen Zugbewegungen versüßt, die ich Euch an dieser Stelle gerne präsentiere.

Als erstes stellte sich mir "die Neue" vor, die fleißig ihre Runden zwischen Schönefeld und dem neuen Flughafenbahnhof drehte:

Nun habe ich die neue S-Bahn zum ersten mal in natura erlebt und muß sagen, daß die Farbgebung doch etwas gewöhnungsbedürftig erscheint. Dieses Mostrichgelb gepaart mit dem viel zu schmalen roten Streifen wirkt insgesamt einfach viel zu hell für eine Berliner S-Bahn. Allerdings fand ich die Fahrgeräusche weniger schlimm, als man es hier im Forum bereits lesen konnte.

Als nächste passierte eine RB 22 auf dem Weg nach Königs Wusterhausen den Bahnhof auf Gleis 3:


Darauf fuhr ein RE 7 nach Dessau in Gleis 4 ein:


Und dann wurde es endlich Zeit für meinen IC nach Dresden, der ebenfalls auf Gleis 4 einfuhr und hier kopfmachte, während es ihm gegenüber auf Gleis 6 eine RB 14 gleichtat und auf ihre Abfahrt nach Nauen wartete:

Noch eine Prämiere für Mich: Zum ersten Mal fuhr ich mit so einem Westbahn-IC. Eine sehr angenehme Fahrt, kann man sich öfters antun. Kein Vergleich zu diesen IC-2, die eher einen besseren Regio in anderer Farbgebung verkörpern.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Alter Köpenicker
Aber fertig sieht es in meinen Augen dennoch nicht aus [...]

Genau so sieht es aus. Es wurde wieder die beliebte Sportart gespielt "Wir urteilen über ein Bauprojekt das noch nicht fertig ist". Das Gestaltungskonzept sieht im Endzustand drei Grundfarben vor, von denen man auf den beiden Fotos gerade mal die erste, und unglücklicherweise die dunkelste Farbe, sieht. Im Endzustand soll der Bahnsteigbereich von allen Bereichen dagegen der hellste werden [www.tagesspiegel.de] Nun kann man sich anhand eines farblich gerade Mal zu einem Drittel fertigen Bahnhof unter schummriger Baubeleuchtung "bescheuert" abarbeiten, doch wäre es sinnvoller abzuwarten bis der Bahnhof fertig ist und urteilt dann.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
Florian Schulz
Genau so sieht es aus. Es wurde wieder die beliebte Sportart gespielt "Wir urteilen über ein Bauprojekt das noch nicht fertig ist". Das Gestaltungskonzept sieht im Endzustand drei Grundfarben vor, von denen man auf den beiden Fotos gerade mal die erste, und unglücklicherweise die dunkelste Farbe, sieht. Im Endzustand soll der Bahnsteigbereich von allen Bereichen dagegen der hellste werden [www.tagesspiegel.de] Nun kann man sich anhand eines farblich gerade Mal zu einem Drittel fertigen Bahnhof unter schummriger Baubeleuchtung "bescheuert" abarbeiten, doch wäre es sinnvoller abzuwarten bis der Bahnhof fertig ist und urteilt dann.

Grundsätzlich hast Du sicher recht. Wie der in einem dunklen Anthrazit-Ton ausgeführte Fußboden allerdings noch zur zweiten Grundfarbe (hellgrau/weiß) auf dem Simulationsbild des TSP mutieren soll, erschließt sich mir nicht.

Viele Grüße
André
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen