Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue lange Straßenbahnen für die BVG
geschrieben von Micha 
Zitat
Logital
Dann sollen sie halt die Strecke abfilmen, Video und rumschicken, zackfertig: Streckenkenntnis.

Zumindest bei der DB ist man von dieser - zugegeben verlockenden - Idee m. W. wieder abgekommen, denn kein Video der Welt kann das reale Erleben und Besprechen von Problemstellen vor Ort wirklich ersetzen.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Logital
Dann sollen sie halt die Strecke abfilmen, Video und rumschicken, zackfertig: Streckenkenntnis.

Zumindest bei der DB ist man von dieser - zugegeben verlockenden - Idee m. W. wieder abgekommen, denn kein Video der Welt kann das reale Erleben und Besprechen von Problemstellen vor Ort wirklich ersetzen.

Hallo Arnd,

die DB hat seit einigen Monaten (könnte auch schon ein Jahr sein) ein internes Webportal, mit welchem sich für viele Strecken die Kenntnis erwerben lässt. Davon wurde z.B. auch bei Inbetriebnahme des BER rege Gebrauch gemacht.

VG
Rob

Edith fand, dass sich das beim erneuten Lesen nicht so nett anhörte. Umformuliert.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.12.2020 22:59 von Rob.
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Henning
Es bringt doch den Fahrern wenig, wenn man Fahrschulfahrten mit Fahrzeugtypen machen, die gar nicht mehr planmäßig eingesetzt werden.

Solange eine Typenberechtigung vorhanden ist, kann mit solchen Fahrzeugen gefahren werden.
Der Rest sitzt wie früher in 7 24 001-006 halt hinten..

Darüber braucht man sich im fernen Leverkusen, weitab von der Praxis in Berlin, keine Gedanken machen.

T6JP

Bei der KVB finden Fahrschulfahrten nur mit den Stadt- bzw. Straßenbahntypen statt, die im Linienverkehr eingesetzt werden.

Was meinst du mit "7 24 001-006"?
Zitat
Henning
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Henning
Es bringt doch den Fahrern wenig, wenn man Fahrschulfahrten mit Fahrzeugtypen machen, die gar nicht mehr planmäßig eingesetzt werden.

Solange eine Typenberechtigung vorhanden ist, kann mit solchen Fahrzeugen gefahren werden.
Der Rest sitzt wie früher in 7 24 001-006 halt hinten..

Darüber braucht man sich im fernen Leverkusen, weitab von der Praxis in Berlin, keine Gedanken machen.

T6JP

Bei der KVB finden Fahrschulfahrten nur mit den Stadt- bzw. Straßenbahntypen statt, die im Linienverkehr eingesetzt werden.

Was meinst du mit "7 24 001-006"?

Vermutlich waren das die Betriebsnummern der Fahrschulwagen der BVB.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.12.2020 23:57 von Nemo.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Logital
Dann sollen sie halt die Strecke abfilmen, Video und rumschicken, zackfertig: Streckenkenntnis.

Zumindest bei der DB ist man von dieser - zugegeben verlockenden - Idee m. W. wieder abgekommen, denn kein Video der Welt kann das reale Erleben und Besprechen von Problemstellen vor Ort wirklich ersetzen.

Woher hast Du die Info? M.W. wird dies von DB Netz bei neuen Strecken weiterhin und intensiv so angeboten. Ob es die EVUs nutzen, ist natürlich deren Sache, allerdings dürfte es auch für sie aufgrund der eingesparten Kosten und Arbeitszeit lukrativ sein. Im Übrigen sind das keine schlichten Videos der Strecke. Es handelt sich um eine Anwendung mit aufbereiteten Streckendaten (und dem Video), in der z.B. auch Signalstandorte, Besonderheiten usw. kennengelernt werden können, das ganze in beliebiger Geschwindigkeit. Ich habe solche DVDs und halte sie (natürlich als Außenstehender) für sehr brauchbar. Zwischenzeitlich waren sie sogar öffentlich zugänglich, inzwischen aber leider nicht mehr.

Viele Grüße
André
Zitat
Nemo
Zitat
Henning
Was meinst du mit "7 24 001-006"?

Vermutlich waren das die Betriebsnummern der Fahrschulwagen der BVB.

So ist es. Das waren extra für die Fahrschule hergerichtete Reko-Triebwagen, die niemals im Liniendienst zum Einsatz kamen.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Alter Köpenicker
So ist es. Das waren extra für die Fahrschule hergerichtete Reko-Triebwagen, die niemals im Liniendienst zum Einsatz kamen.

Nein! 724 001 war ein Gotha TF 59, 724 002+003 waren KT4D. 724 004-006 waren zwar Rekowagen, aber vorher natürlich normale Linienwagen.

x--x--x--x

4.12.2020 - ein guter Tag für Berlins Nahverkehr und für den Hauptstadt-Fußball
So ist es-001 war der einzige von 10 nach Berlin gelieferten Gotha-TW die hierblieb ( sein Ende war ein Brandanschlag in Prora)
002+003 bei erster Hu Umbau in Fahrschul-Tw, Verkauft in Rumänien, inzwischen Schrott.
004-006 waren "Umbauten" aus Rekowagen, darunter 17 201, der mit seiner Länge anders war als der Rest der Flotte,
wobei sich der Umbau darauf beschränkte,ein Hauptschütz aus dem Kt4D eingebaut zu bekommen über welches der Fahrlehrer per
Betätigung eines Tasters den Fahrstrom unterbrechen konnte-alle längst im Alteisen

T6JP
Zitat
B-V 3313
Zitat
Alter Köpenicker
So ist es. Das waren extra für die Fahrschule hergerichtete Reko-Triebwagen, die niemals im Liniendienst zum Einsatz kamen.

Nein! 724 001 war ein Gotha TF 59, 724 002+003 waren KT4D. 724 004-006 waren zwar Rekowagen, aber vorher natürlich normale Linienwagen.

Ja, der Gotha-Wagen, den vernachlässige ich stets.
Meine Güte, habt Ihr Euch das alles stets griffbereit aufgeschrieben? Es stimmt natürlich, was Du schreibst, allein meine Erinnerung war verblasst - lang, lang ist's her.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Vieles, aber nicht alles ist Wissen, beim Rest muss man wissen wo es steht, muss nicht wiki sein.

Und noch an einem ganz anderen Punkt merkt man sein Alter mit viel erlebten..:
Als man jung war und die alten Rangierer/Fahrer/Schlosser die ollen Kamellen erzählten, als man noch mit dem Maximumwagen...und wir die Augen verdrehten...

Jetzt sind wir alt und erzählen die Geschichten als wir noch mit TDE und T6...... ;-)

T6JP
Mit einem gewissen Erstaunen sehe ich, dass offenbar niemand die BVG-Mitarbeiterzeitschrift Profil liest.
In der aktuelle Ausgabe wird das Projekt beschrieben, die Streckenkenntnis digital zu vermitteln.


Das ist der Versuch 2.0

Man hat das schon mal probiert mit der Hauptbahnhofstrecke.
Sollte in der U-Stunde gezeigt werden- also die Kollg die kurz vorher in der U-Stunde waren, sehen das Video dann ein Jahr später..
denn wie schon gesagt-auf welches (End)gerät soll der Fahrer das Video bekommen??????

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
denn wie schon gesagt-auf welches (End)gerät soll der Fahrer das Video bekommen??????

Indem die BVG auf den Dienststellen entsprechende Hardware bereitstellt, siehe (abgelaufene) Ausschreibung:

[www.schienenverkehrsportal.de]

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.12.2020 19:36 von Florian Schulz.
Ich orakel mal, das wird wieder ein digitaler Klogriff.
Mein Kollege hatte sich ja kürzlich hier bereits über das Digitalnirvana der BVG ausgelassen.
Die bekommen in der Firma doch nichtmal eine zeitnahe Beseitigung von einem Ausfall der Druckerserver gebacken.

T6JP
Zitat
Logital
Zitat
Philipp Borchert
Mich enttäuscht das weniger, ich wohn' da unten nicht. Ich frage mich aber, warum Bahnen, deren Sitzplatzkontingent oftmals größtenteils komplett ausgenutzt wird, das Nonplusultra bleiben sollen. Die Zeiten, als einzeln fahrende KT4D auf den Köpenicker Linien ausreichten, sind vorbei.

Gab es diese Zeiten in Köpenick mal?

Auf den Linien 60, 61 und 68 war das ganz normal.

Daws may openaughtimatically.
Zitat
Fahrgast1414
Zitat
Logital
Zitat
Philipp Borchert
Mich enttäuscht das weniger, ich wohn' da unten nicht. Ich frage mich aber, warum Bahnen, deren Sitzplatzkontingent oftmals größtenteils komplett ausgenutzt wird, das Nonplusultra bleiben sollen. Die Zeiten, als einzeln fahrende KT4D auf den Köpenicker Linien ausreichten, sind vorbei.

Gab es diese Zeiten in Köpenick mal?

Auf den Linien 60, 61 und 68 war das ganz normal.

Das weiß ich, war aber nicht meine Frage. Ich fragte wann die Solo KT in Köpenick mal "ausreichten".

*******
Tugäsa ägänst caurona!
Zitat
Logital
Das weiß ich, war aber nicht meine Frage. Ich fragte wann die Solo KT in Köpenick mal "ausreichten".

Aus Sicht der Fahrgäste oder aus Sicht der BVG?
Zitat
Logital
Zitat
Fahrgast1414
Zitat
Logital
Zitat
Philipp Borchert
Mich enttäuscht das weniger, ich wohn' da unten nicht. Ich frage mich aber, warum Bahnen, deren Sitzplatzkontingent oftmals größtenteils komplett ausgenutzt wird, das Nonplusultra bleiben sollen. Die Zeiten, als einzeln fahrende KT4D auf den Köpenicker Linien ausreichten, sind vorbei.

Gab es diese Zeiten in Köpenick mal?

Auf den Linien 60, 61 und 68 war das ganz normal.

Das weiß ich, war aber nicht meine Frage. Ich fragte wann die Solo KT in Köpenick mal "ausreichten".

Sonntags. :D
Das aber auch nur in den Morgen bzw Abendstunden.
Im Sommer war dan immer Sardinenbüchse angesagt.

T6JP
Obwohl es in der Ausschreibung noch vorgesehen war, sind die neuen 30-Meter-Züge der Bestellung nicht kuppelbar. Ich habe darüber einen kleinen Artikel geschrieben.
Zitat
Artikel in "nd.Der Tag"
»Diese Option hat die BVG dann aus technischen und wirtschaftlichen Gründen nicht gezogen«, erklärt Unternehmenssprecherin Petra Nelken auf nd-Anfrage.
»Diese Fahrzeugbeschaffung ist ein vollkommenes Desaster«, kommentiert das Jens Wieseke, Sprecher des Berliner Fahrgastverbands IGEB, gegenüber »nd«.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen