Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue lange Straßenbahnen für die BVG
geschrieben von Micha 
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Logital
Zitat
Philipp Borchert
Mich enttäuscht das weniger, ich wohn' da unten nicht. Ich frage mich aber, warum Bahnen, deren Sitzplatzkontingent oftmals größtenteils komplett ausgenutzt wird, das Nonplusultra bleiben sollen. Die Zeiten, als einzeln fahrende KT4D auf den Köpenicker Linien ausreichten, sind vorbei.

Gab es diese Zeiten in Köpenick mal?

Ja, als ein ganz schlauer ausrechnete, wir stellen die T6 weg, setzen dafür Kt Solo ein, machen aus dem Btf Köp nur noch eine Abstellfläche... und kassierte dafür einen 5stelligen Judaslohn.
Das man dafür etliche Kt4Dt wieder aktivieren musste, stand ja auf einer anderen Kostenstelle...
die Soloeinsätze betrafen die Linien 60,61,68 und am We die 67 und 62.

T6JP

Selbstverständlich kenne ich diese Zeit. Aber nur "ausreichen" tat es damals nicht, um hier Philipps Einschätzung mal zu widersprechen.

*******
Tugäsa ägänst caurona!
Zitat
Nemo
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Logital
Zitat
Philipp Borchert
Mich enttäuscht das weniger, ich wohn' da unten nicht. Ich frage mich aber, warum Bahnen, deren Sitzplatzkontingent oftmals größtenteils komplett ausgenutzt wird, das Nonplusultra bleiben sollen. Die Zeiten, als einzeln fahrende KT4D auf den Köpenicker Linien ausreichten, sind vorbei.

Gab es diese Zeiten in Köpenick mal?

Ja, als ein ganz schlauer ausrechnete, wir stellen die T6 weg, setzen dafür Kt Solo ein, machen aus dem Btf Köp nur noch eine Abstellfläche... und kassierte dafür einen 5stelligen Judaslohn.
Das man dafür etliche Kt4Dt wieder aktivieren musste, stand ja auf einer anderen Kostenstelle...
die Soloeinsätze betrafen die Linien 60,61,68 und am We die 67 und 62.

T6JP

War es damals nicht so dass sich die Kt4D als unverkäuflich erwiesen haben - für den Schrott waren sie noch zu gut - und es ein gutes Angebot aus Stettin gab stattdessen die T6 zu übernehmen?

Nein, es war genau andersrum. Stettin war mit den KT4D glücklich und hätte gern mehr genommen. Stattdessen haben sie dann notgedrungen die T6 als "Trostpreis" genommen, wobei die BVG wohl mit ihren Preisvorstellungen deutlich nach unten gegangen ist, um ihnen den Deal schmackhaft zu machen. Der ganze Spaß war als "Flottenbereinigungsprogramm" benannt. Dass die KTt die gleiche Steuerung wie die T6 haben, wurde hingenommen, weil ja dafür andere Teile zum KT ähnlich seien.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Stettin war mit den KT4D glücklich und hätte gern mehr genommen. Stattdessen haben sie dann notgedrungen die T6 als "Trostpreis" genommen, wobei die BVG wohl mit ihren Preisvorstellungen deutlich nach unten gegangen ist, um ihnen den Deal schmackhaft zu machen. Der ganze Spaß war als "Flottenbereinigungsprogramm" benannt. Dass die KTt die gleiche Steuerung wie die T6 haben, wurde hingenommen, weil ja dafür andere Teile zum KT ähnlich seien.

Stettin hatte anfangs zwei KT4Dt (keine KT4D) erprobt und 2006/2007 21 Stück davon gekauft, die seit 2003 abgestellt waren. Weitere 11 KT4Dt, die 2004 bis 2006 abgestellt wurden, konnten erst 2010 verkauft werden, da sie in CBL-Verträgen gebunden waren. Bei 28 überzähligen T6A2 traf das nicht zu und wegen der gleichen TV3-Gleichstromsteller und identischen Bedienung wurden diese dann Ende 2007 in die frühere pommersche Hauptstadt verkauft. Leider waren die Polen an Beiwagen gar nicht interssiert, obwohl die nur wenig gebraucht und sehr kostengünstig eingepreist waren.
Die restlichen 41 KT4Dt + ein Unfallwagen als Ersatzteilspender wurden erst 2012/2013 durch die Flexity-Lieferungen und Auslaufen weiterer Leasingverträge frei und sogleich nach Stettin gebracht. Damit war der dortige Bedarf gedeckt.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.2020 16:08 von der weiße bim.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Henning
Zitat
der weiße bim
Das Ende der KT4D soll am Beginn des nächsten Bauabschnitts auf der Nord-Süd-Tangente liegen. Meistens kommt es aber anders, denn in den meisten Tatrabetrieben tauchen sie nach dem Abschied noch hin und wieder auf - siehe Dresden, Halle, Magdeburg ...

Wann soll der nächste Bauabschnitt auf der Nord-Süd-Tangente wahrscheinlich beginnen?

Mitte Februar soll die Sperrung der Rhinstraßenbrücke beginnen, verbunden mit dem Bau der Zwischenendstelle nördlich der Brücke. Wird sich bis Ende Mai hinziehen, wenn alles so genehmigt und beauftragt wird wie geplant. Also noch zwei Monate fahrplanmäßiger Hochflurbetrieb.

Vor sechs Jahren wurde der KT4Dt verabschiedet. Das wird wohl in zwei Monaten auch mit den KT4D passieren, oder?
Und ich Dummerchen habe immer den Reden geglaubt, dass die Kt4D fahren bis die gesamte Strecke endlich Flexitytauglich ist, weil die GT6 zu klein sind für die M17.
Mit den Angebotsverbesserungen in Köpenick wird zum Glück aber nicht gewartet, bis der neue Betriebshof in Adlershof fertig ist. Da gibt es schon im nächsten Jahr einige Verbesserungen, nicht zuletzt durch die Neubaustrecke in Adlershof und die Taktverdichtung der Linie 27.

Die Züge für diese Mehrverkehre werden aber wohl überwiegend in Marzahn stationiert.
Zitat
PassusDuriusculus
Und ich Dummerchen habe immer den Reden geglaubt, dass die Kt4D fahren bis die gesamte Strecke endlich Flexitytauglich ist, weil die GT6 zu klein sind für die M17.
Hieß es nicht immer: "Die Kt4D fahren so lange, bis die Strecke Flexitytauglich ist oder im Takt verdichtet werden kann".

Und mit Beseitigung der Baustelle und der Eingleisigkeit in Friedrichsfelde Ost und dem Bau der Kehranlage kann doch die Taktverdichtung der 27 kommen.
Zitat
alf1136
Das nimmt der Stadt Berlin viele Mitspracherechte bei der Streckenerweiterung

Da die Stadt davon ohnehin kaum Gebrauch macht, ist das nicht weiter wild.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
M48er
Zitat
PassusDuriusculus
Und ich Dummerchen habe immer den Reden geglaubt, dass die Kt4D fahren bis die gesamte Strecke endlich Flexitytauglich ist, weil die GT6 zu klein sind für die M17.
Hieß es nicht immer: "Die Kt4D fahren so lange, bis die Strecke Flexitytauglich ist oder im Takt verdichtet werden kann".

Und mit Beseitigung der Baustelle und der Eingleisigkeit in Friedrichsfelde Ost und dem Bau der Kehranlage kann doch die Taktverdichtung der 27 kommen.

Die Eingleisigkeit der Brücke war der Grund für den ( weiteren) Kt Einsatz.
Nach deren Beseitigung dürften sich Tatraeinsätze nur noch auf gelegentliche E-Wagen Verwendung, Sondereinsätze oder Fahrschulfahrten beschränken.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
M48er
Zitat
PassusDuriusculus
Und ich Dummerchen habe immer den Reden geglaubt, dass die Kt4D fahren bis die gesamte Strecke endlich Flexitytauglich ist, weil die GT6 zu klein sind für die M17.
Hieß es nicht immer: "Die Kt4D fahren so lange, bis die Strecke Flexitytauglich ist oder im Takt verdichtet werden kann".

Und mit Beseitigung der Baustelle und der Eingleisigkeit in Friedrichsfelde Ost und dem Bau der Kehranlage kann doch die Taktverdichtung der 27 kommen.

Die Eingleisigkeit der Brücke war der Grund für den ( weiteren) Kt Einsatz.
Nach deren Beseitigung dürften sich Tatraeinsätze nur noch auf gelegentliche E-Wagen Verwendung, Sondereinsätze oder Fahrschulfahrten beschränken.

T6JP

Fahrschulfahrten? Man bildet noch auf Kts aus?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
M48er
Zitat
PassusDuriusculus
Und ich Dummerchen habe immer den Reden geglaubt, dass die Kt4D fahren bis die gesamte Strecke endlich Flexitytauglich ist, weil die GT6 zu klein sind für die M17.
Hieß es nicht immer: "Die Kt4D fahren so lange, bis die Strecke Flexitytauglich ist oder im Takt verdichtet werden kann".

Und mit Beseitigung der Baustelle und der Eingleisigkeit in Friedrichsfelde Ost und dem Bau der Kehranlage kann doch die Taktverdichtung der 27 kommen.

Die Eingleisigkeit der Brücke war der Grund für den ( weiteren) Kt Einsatz.
Nach deren Beseitigung dürften sich Tatraeinsätze nur noch auf gelegentliche E-Wagen Verwendung, Sondereinsätze oder Fahrschulfahrten beschränken.

T6JP

Fahrschulfahrten? Man bildet noch auf Kts aus?

Nachschulungen, Streckenkenntnis....letzeres gab es im Südostnetz sogar als "Sammeltransport" für die, die in der Sperrzeit als Frischling ausgebildet wurden.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Nachschulungen, Streckenkenntnis....letzeres gab es im Südostnetz sogar als "Sammeltransport" für die, die in der Sperrzeit als Frischling ausgebildet wurden.

Aus dem Hochflurwagen sieht man besser ... ;-)

so long

Mario
Es bringt doch den Fahrern wenig, wenn man Fahrschulfahrten mit Fahrzeugtypen machen, die gar nicht mehr planmäßig eingesetzt werden.
Zitat
Henning
Es bringt doch den Fahrern wenig, wenn man Fahrschulfahrten mit Fahrzeugtypen machen, die gar nicht mehr planmäßig eingesetzt werden.

Hier geht es nicht um Fahrzeug-, sondern um Streckenkenntnis. Die Fahrt dient also jeweils dazu, den angehenden Fahrern die Besonderheiten der jeweiligen Strecke (Kurven, Signalstandorte...) zu vermitteln. Ohne eine solche örtliche Einweisung dürfen Fahrer auf der entsprechenden Linie nicht eingesetzt werden.

Die Bundesbahn setzte für solche Zwecke bis zuletzt übrigens gerne Schienenbusse (79x) ein...

Viele Grüße
Arnd



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.12.2020 01:42 von Arnd Hellinger.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Henning
Es bringt doch den Fahrern wenig, wenn man Fahrschulfahrten mit Fahrzeugtypen machen, die gar nicht mehr planmäßig eingesetzt werden.

Hier geht es nicht um Fahrzeug-, sondern um Streckenkenntnis. Die Fahrt dient also jeweils dazu, den angehenden Fahrern die Besonderheiten der jeweiligen Strecke (Kurven, Signalstandorte...) zu vermitteln. Ohne eine solche örtliche Einweisung dürfen Fahrer auf der entsprechenden Linie eingesetzt werden.

Die Bundesbahn setzte für solche Zwecke bis zuletzt übrigens gerne Schienenbusse (79x) ein...

Du meintest bestimmt: ...Ohne eine solche örtliche Einweisung dürfen Fahrer auf der entsprechenden Linie "NICHT"eingesetzt werden. ...". Oder?
Alles gut, nicht Böse gemeint.

GLG.................Tramy1
Zitat
Tramy1
Du meintest bestimmt: ...Ohne eine solche örtliche Einweisung dürfen Fahrer auf der entsprechenden Linie "NICHT"eingesetzt werden. ...". Oder?
Alles gut, nicht Böse gemeint.

Natürlich. Danke. :-)

Viele Grüße
Arnd
Dann sollen sie halt die Strecke abfilmen, Video und rumschicken, zackfertig: Streckenkenntnis.

*******
Tugäsa ägänst caurona!
Zitat
Henning
Es bringt doch den Fahrern wenig, wenn man Fahrschulfahrten mit Fahrzeugtypen machen, die gar nicht mehr planmäßig eingesetzt werden.

Solange eine Typenberechtigung vorhanden ist, kann mit solchen Fahrzeugen gefahren werden.
Der Rest sitzt wie früher in 7 24 001-006 halt hinten..

Darüber braucht man sich im fernen Leverkusen, weitab von der Praxis in Berlin, keine Gedanken machen.

T6JP
Zitat
Logital
Dann sollen sie halt die Strecke abfilmen, Video und rumschicken, zackfertig: Streckenkenntnis.

Rumschicken..auf was denn?
Den Dienstausruck vom Terminal??

Diensttablets gibts bei der LVB....


T6JP
Auf eine magische Tafel in einem Schulungsraum.

****
Serviervorschlag
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen