Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fahrplanwechsel Dezember 2021
geschrieben von B-V 3313 
Moin,

mal eine Frage zum 215er, der hier immer wieder erwähnt wird. Was hat es denn mit dieser Linie auf sich und welche Streckenführung soll(te?) er denn bekommen? Der 115 ist ja meine Hauslinie und zusammen mit 110 und 310 sind wir hier eigentlich gut versorgt.

Danke für informative Antworten und Infos :-)


Gruß Felix
Ich glaube der soll das neue Wohngebiet an der Forckenbeckstr. erschließen und vom Hohenzollerndamm zum Heidelberger Platz abzweigen.
Auch, wenn es strenggenommen nicht um den Fahrplanwechsel im Dezember geht, sondern um jenen Ende Oktober: Hat jemand zufällig mitbekommen, wie der 163er künftig vom Eisenhutweg in den Segelfliegerdamm fährt, z.B. über die Stubenrauchstraße oder die Straße am Flugplatz? Wir hatten es vor ein paar Monaten im WISTA-II-Thread diskutiert, die Älteren mögen sich erinnern, aber seinerzeit wusste es niemand.
Zitat
def
Auch, wenn es strenggenommen nicht um den Fahrplanwechsel im Dezember geht, sondern um jenen Ende Oktober: Hat jemand zufällig mitbekommen, wie der 163er künftig vom Eisenhutweg in den Segelfliegerdamm fährt, z.B. über die Stubenrauchstraße oder die Straße am Flugplatz? Wir hatten es vor ein paar Monaten im WISTA-II-Thread diskutiert, die Älteren mögen sich erinnern, aber seinerzeit wusste es niemand.

Über die Stubenrauchstraße.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2021
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
def
Auch, wenn es strenggenommen nicht um den Fahrplanwechsel im Dezember geht, sondern um jenen Ende Oktober: Hat jemand zufällig mitbekommen, wie der 163er künftig vom Eisenhutweg in den Segelfliegerdamm fährt, z.B. über die Stubenrauchstraße oder die Straße am Flugplatz? Wir hatten es vor ein paar Monaten im WISTA-II-Thread diskutiert, die Älteren mögen sich erinnern, aber seinerzeit wusste es niemand.

Über die Stubenrauchstraße.

Danke für die Antwort.
Schade, mal wieder eine Chance vergeben, einen weißen Fleck auf dem ÖPNV-Stadtplan zu tilgen. Soll's denn im neu bedienten Abschnitt des Segelfliegerdamms wenigstens ein paar/Paar Haltestellen geben?
Zitat
def
Zitat
485er-Liebhaber
Über die Stubenrauchstraße.

Danke für die Antwort.
Schade, mal wieder eine Chance vergeben, einen weißen Fleck auf dem ÖPNV-Stadtplan zu tilgen. Soll's denn im neu bedienten Abschnitt des Segelfliegerdamms wenigstens ein paar/Paar Haltestellen geben?

Nun, sofern es wirklich über Segelfliegerdamm weiter gehen soll, wäre das dringend angeraten. Einerseits braucht die 163 ein eigenes Paar Stubenrauchstr./Sterndamm. Von dort sind es bis Segelfliegerdamm/Waldstr. ca. 1,1 km. Winckelmannstr./W.-Huth-Str. und Köpenicker Str. böten sich als Zwischenstopps an; vermutlich wird es -- wenn überhaupt -- auf eine Haltestelle in der Mitte (Landschaftspark West o.ä.) hinauslaufen. :-|
Zitat
def
Zitat
485er-Liebhaber

Über die Stubenrauchstraße.

Danke für die Antwort.
Schade, mal wieder eine Chance vergeben, einen weißen Fleck auf dem ÖPNV-Stadtplan zu tilgen. Soll's denn im neu bedienten Abschnitt des Segelfliegerdamms wenigstens ein paar/Paar Haltestellen geben?

Im Eisenhutweg entsteht ein sehr dichtes Wohngebiet, welches von einer landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft angekauft wird und zur Hälfte mit Sozialwohnungen belegt wird. Zudem ist da die sogenannte Brainbox mit tausenden Büroarbeitsplätzen errichtet worden. Da ist der 163 besser aufgehoben als im Einfamilienhausgebiet "Am Flugplatz". Aber auch vom Wohngebiet am Flugplatz hat man es dann kürzer zum Bus und der Bus fährt einen dann auf direktem Weg zu den S-Bahnhöfen Schöneweide oder Adlershof.
Zitat
def
Danke für die Antwort.
Schade, mal wieder eine Chance vergeben, einen weißen Fleck auf dem ÖPNV-Stadtplan zu tilgen. Soll's denn im neu bedienten Abschnitt des Segelfliegerdamms wenigstens ein paar/Paar Haltestellen geben?

Ich warte schon auf die Fahrplandaten, wo es dann ersichtlich wird. Ich vermute es stark, weiß es aber auch nicht.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2021
Zitat
M48er
Im Eisenhutweg entsteht ein sehr dichtes Wohngebiet, welches von einer landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft angekauft wird und zur Hälfte mit Sozialwohnungen belegt wird. Zudem ist da die sogenannte Brainbox mit tausenden Büroarbeitsplätzen errichtet worden. Da ist der 163 besser aufgehoben als im Einfamilienhausgebiet "Am Flugplatz". Aber auch vom Wohngebiet am Flugplatz hat man es dann kürzer zum Bus und der Bus fährt einen dann auf direktem Weg zu den S-Bahnhöfen Schöneweide oder Adlershof.

Jein, ich sehe da eher einen gewissen Zielkonflikt: natürlich muss eine Verdichtung wie im Eisenhutweg geplant zu einer besseren ÖPNV-Anbindung führen - zugleich sollte es aber gewisse Erschließungstandards (also eine maximale Entfernung zur Haltestelle) geben, auch in Einfamilienhausgebieten. Dass das in historisch gewachsenen EFH-Gebieten nicht immer möglich ist, sei dahingestellt - dass es bei Nachwendegebieten wie dem besprochenen der Fall ist, ist ein schlicht politisches Versagen. Leider scheint man daraus nicht wirklich gelernt zu haben, wenn ich mir andere Stadterweiterungsgebiete ansehe...

Verschlimmert wird das ganze dadurch, dass man es offensichtlich versäumt hat, bei der Entwicklung des Gebietes Querverbindungen für Fußgänger/innen und Radfahrende zu berücksichtigen, die (bei vielleicht zwei statt einer Haltestelle im Bereich Eisenhutweg) den Weg zum 160er etwas verkürzt hätten.

Und fürs Protokoll: die Brain Box Berlin würde der 163er genauso bei einer Führung über die Straße am Flugplatz erreichen, und in letzterer entsteht mit den Johannisgärten ebenfalls Geschosswohnungsbau; außerdem würde er bei einem Halt an der Ecke Melli-Beese-Straße das EFH-Gebiet in der Tiefe ganz gut erschließen. Die ganze vertrackte Situation ist halt ein Beispiel dafür, was undurchdachte und zuletzt von Panik getriebene Stadtplanung ("Wir brauchen Wohnungen, Wohnungen, Wohnungen!") anrichtet.

Ein Kompromiss wäre sicher ein Halt zwischen Walter-Huth-Straße und Straße am Flugplatz, um die Johannisgärten und das EFH-Gebiet zumindest etwas besser zu erschließen (und ein weiterer etwas weiter nördlich), und zusätzlich eine Verlegung der Haltestelle Sterndamm/Stubenrauchstraße Richtung Schöneweide in die Stubenrauchstraße vor Sterndamm, damit alle Busse in Richtung Schöneweide von einer Haltestelle abfahren. Der nächste Schritt wären dann natürlich täglicher 20-Stunden-Betrieb beim 163er...
Zum 31.10.werden Haltestellen umbenannt.

Quelle: bvg_navi_10.21


Zitat
micha774
Zum 31.10.werden Haltestellen umbenannt.

Quelle: bvg_navi_10.21

Danke!

Falls jemand nur Straßenbahnhaltestellen sucht: die Farben für Hirtestr. /Janitzkystr. sind falsch! :-)

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.09.2021 06:07 von Harald Tschirner.
Zitat
micha774
Zum 31.10.werden Haltestellen umbenannt.

Quelle: bvg_navi_10.21

Puh... in einigen Fällen sinnvoll ("Bahnhofstraße" und "Parkstraße" sind wirklich ziemlich unkonkret), in anderen Fällen ein ziemlicher Rückschritt bei der Genauigkeit: die M8 hat gleich drei Haltestellen in bzw. an der Karl-Lade-Straße, und nun wird ausgerechnet eine am Ende nach der Straße benannt; wenn der Doppelname verschwinden soll (was ja offensichtlich nicht nur bei dieser Haltestelle das Ziel war), wäre die Benennung nach einer Querstraße (z.B. der Buggenhagenstraße) sinnvoller gewesen.

Ähnliches beim Volkspark Wuhlheide, auch hier gibt es andere Haltestellen, je nachdem, wo genau im Volkspark man hinmöchte (wenn man den Namen historisch versteht, kommen je nach Ziel auch Hegemeisterweg, Ostendstraße, FEZ oder Nixenstraße in Frage). Und beim 142er den Hinweis auf den U-Bahnhof Oranienburger Tor herauszunehmen, ist auch fragwürdig.

Vieles wirkt mal wieder so, als würde sich irgendwer ein Denkmal setzen wollen.
Zitat
def
Vieles wirkt mal wieder so, als würde sich irgendwer ein Denkmal setzen wollen.

Ich würde mal behaupten, es handelt sich um pure, grüne Langeweile, die die Ausdenker haben. Einige Haltestellen hießen nämlich früher schon einmal so, wie sie jetzt wieder heißen sollen (Blockdammweg, Holteistraße, Karl-Lade-Straße). Die Haltestelle 'Paul-Junius-Straße', einst an der M8 gelegen, in nun komplett ans andere Ende der Straße umgezogen. Im Großen und Ganzen halte ich die Verkürzungen aber für Begrüßenswert (Mittelheide statt Mahlsdorfer Str./Gehsener Str. zum Beispiel). Warum nun die Haltestelle 'Parkstraße' in Oberschöneweide umbenannt werden muß, erschließt sich mir nicht aber ich bin schon gespannt, welchen Namen die künftige Haltestelle 'Heizkraftwerk Klingenberg', jetzt 'Heizkraftwerk', davor 'Kraftwerk Klingenberg' als nächstes bekommen wird.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
"Vattenfall Köpenicker Ch.". :-)

Auch mir sieht das eher nach Aktionismus aus als nach Sinnhaftigkeit. Da gibt es andere Namen die konkretisiert werden könnten.
Ich würde ja mal auf "Kraftwerk" spekulieren.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

#freeAssange
Zitat
Alter Köpenicker
Warum nun die Haltestelle 'Parkstraße' in Oberschöneweide umbenannt werden muß, erschließt sich mir nicht [...]

Vermutlich um Verwechslungen mit der Haltestelle Parkstraße/ Amalienstr. auszuschließen.

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
Florian Schulz
Zitat
Alter Köpenicker
Warum nun die Haltestelle 'Parkstraße' in Oberschöneweide umbenannt werden muß, erschließt sich mir nicht [...]

Vermutlich um Verwechslungen mit der Haltestelle Parkstraße/ Amalienstr. auszuschließen.

Oder überhaupt mit einer anderen Parkstraße (v.a. bei der Fahrplansuche, wer in der Bahn sitzt, dürfte hoffentlich wissen, wo er ist). Es gibt ja auch noch welche in Französisch-Buchholz, Blankenburg, Hakenfelde, Tempelhof, Hermsdorf und Mahlsdorf. "Parkstraße" ist auch einer der häufigsten Berliner Straßennamen, wie es in diesem RBB-Podcast heißt.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.09.2021 10:02 von def.
Zitat
Bumsi
Ich würde ja mal auf "Kraftwerk" spekulieren.

Nee, das Wort Kraftwerk wird künftig kaum noch vorkommen, da sie in den nächsten Jahren stillgelegt werden. Also eher "Kraftwerksmuseum" oder so. Wegen Denkmalschutz müssen die Gebäudehüllen ja stehenbleiben.

so long

Mario
Also Klingenberg, obwohl niemand mehr weiß worauf das hinweist.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Also Klingenberg, obwohl niemand mehr weiß worauf das hinweist.

Deshalb wird es ja erst recht Zeit, den Namen wieder in Erinnerung zu rufen.
Ich war schon lange nicht mehr dort, früher stand groß und deutlich "Heizkraftwerk Georg Klingenberg" dran, das wies schon mal darauf hin, daß eine Person mit dem Namen gemeint ist. Es handelt sich übrigens sozusagen um den Erbauer des Kraftwerkes.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen