Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U5 Alexanderplatz - Brandenburger Tor (Bauzeitraum ab 10/2014)
geschrieben von manuelberlin 
Zitat
Lehrter Bahnhof
Zitat
M48er
Zitat
Lehrter Bahnhof
Also wurde die Reduzierung doch vom Senat angewiesen?
Nein. In der Mail der BVG steht: wenn der Vorstand oder der Senat eine Angebotsreduzierung anweist, ...

Der Senat hat jedenfalls keine Angebotsreduzierung angewiesen.

Dann verstehe ich immer noch nicht, wieso die BVG als Auftragnehmer eigenmächtig die Leistung einschränken kann. Der Senat / VBB etc. Hat doch entsprechend definierte Leistungen bestellt?

Der BVG war es schon immer egal wer unter ihr der Auftraggeber ist.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Zitat
Arnd Hellinger

Die Bestellung hat aber das "normale städtische Leben" als Geschäftsgrundlage und die ist durch auf Basis des Infektionsschutzgesetzes erlassene Verordnungen/Allgemeinverfügungen - die kannst Du jetzt für sinnvoll oder überzogen halten - des Senats nun einmal entfallen. Im Verkehrsvertrag ist deregelt, wie in einem solchen Fall zu verfahren ist.

Echt? Wo denn? Nenne mal den Abschnitt!

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Hallo zusammen!

Ihr beide habt zwar diese Diskussion, die hier fehl am Platze ist, nicht begonnen. Aber Ihr müsst sie vielleicht auch nicht unbedingt hier fortführen. Dafür ist das eigentliche Thema viel zu interessant.

Danke Euch und viele Grüße
Manuel


Zitat
Logital
Zitat
Arnd Hellinger

Die Bestellung hat aber das "normale städtische Leben" als Geschäftsgrundlage und die ist durch auf Basis des Infektionsschutzgesetzes erlassene Verordnungen/Allgemeinverfügungen - die kannst Du jetzt für sinnvoll oder überzogen halten - des Senats nun einmal entfallen. Im Verkehrsvertrag ist deregelt, wie in einem solchen Fall zu verfahren ist.

Echt? Wo denn? Nenne mal den Abschnitt!
Dann wollen wir mal wieder ein paar Bilder zeigen. Den Tunnel hat die Drohne schon illustriert, nur gibt es inzwischen die endgültige Tunnelbeleuchtung und etwas weniger Unordnung, da der ganze Baukram nach und nach verschwindet.

Ein wichtiges Detail kann nun umständehalber erst mal nicht realisiert werden. Der Tunnel ist vom Erstellen der Gleiströge (Masse-Feder-System), schottern, stopfen und vor allem dem Bohren abertausender Löcher im Beton voll von Baustaub. Nun sollte ein großer gleisfahrbarer Tunnelstaubsauger eingesetzt werden, dem Vernehmen nach kann die beauftragte Spezialfirma wegen der von höchster Stelle verfügten Grenzschließungen ihren im Bauablauf eingetakteten Auftrag leider nicht beginnen. Ob der Auftrag je ausgeführt wird, weiss niemand.
Wenn erst die Probezüge fahren, ist es zu spät. Der Wartungsaufwand und Fahrzeugstörungen auf der U5 durch zugesetzte Filter werden dann absehbar stark zunehmen.

Auf den Bildern nähern wir uns aus Richtung Unter den Linden gegen die Regelfahrtrichtung dem künftigen Bahnhof Museumsinsel.
Seinen westlichen Abschluss bildet das Schott-Tor, das sich bereits in seiner Nische unter einer Plane befindet. Es wird genau wie das spiegelbildlich baugleiche Tor im Gleis 2 in den nächsten Wochen komplettiert mit den Antrieben in den Räumen hinter den Tornischen.

so long

Mario


Passiert man nun das Schotttor, kommt man an den Montageplatz des Sternenhimmel-Tragwerks über dem Gleis. Die Metallkonstruktion wird über beiden Gleisen parallel von West nach Ost montiert. Über die Logistiköffnung im Marx-Engels-Forum gelangen die vormontierten Bögen auf die Bahnsteigplatte, und werden nach und nach an die Decke gebracht.

so long

Mario


Ne kleine Frage, hat jemand schon ne Info, wie viele Züge für die verlängerte U5 benötigt werden?
Über der Bahnsteigmitte wurden die hier schon thematisierten Fehlstellen beim Betonieren der Bahnsteigdecke freigelegt und werden (da dort nichts mehr tropft) instandgesetzt.

Darunter das zweite Bahnsteiggleis Museumsinsel (Richtung Alexanderplatz - Hönow) zum selben Zeitpunkt.

so long

Mario


In den Gleisen werden die Elemente für das neue Zugidentifierungssystem (ZIS) montiert, die später die Zugstandorte an die Leittechnik melden. Die Vorgänger waren erheblich kleiner und störten kaum beim Begehen des Gleisbereichs.

Nun verlassen wir den Bauplatz Museumsinsel in Richtung Gleiswechselanlage (GWA) unter dem Marx-Engels-Forum.

so long

Mario


Zitat
der weiße bim
Dann wollen wir mal wieder ein paar Bilder zeigen. […] Nun sollte ein großer gleisfahrbarer Tunnelstaubsauger eingesetzt werden, dem Vernehmen nach kann die beauftragte Spezialfirma wegen der von höchster Stelle verfügten Grenzschließungen ihren im Bauablauf eingetakteten Auftrag leider nicht beginnen.

Danke für die spannenden Bilder! So einen Tunnel-Staubsauger kann man sich auch selber bauen ;-) [www.vde8.de]
Die Frage ist nur, ob solche Straßenfahrzeuge auf Flachwagen in das U-Bahn-Lichtraumprofil passen.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Die Frage ist nur, ob solche Straßenfahrzeuge auf Flachwagen in das U-Bahn-Lichtraumprofil passen.

Sicher nicht, siehe Smiley in meinem Beitrag.
>wegen der von höchster Stelle verfügten Grenzschließungen

Kommt der Staubsauger aus MacPom?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Hallo Mario,

auch von mir Danke für die großartigen neuen Fotos!

Zitat
andre_de
Zitat
der weiße bim
Dann wollen wir mal wieder ein paar Bilder zeigen. […] Nun sollte ein großer gleisfahrbarer Tunnelstaubsauger eingesetzt werden, dem Vernehmen nach kann die beauftragte Spezialfirma wegen der von höchster Stelle verfügten Grenzschließungen ihren im Bauablauf eingetakteten Auftrag leider nicht beginnen.

Danke für die spannenden Bilder! So einen Tunnel-Staubsauger kann man sich auch selber bauen ;-) [www.vde8.de]

Das Thema Staub könnte durchaus zu einem Problem werden. Auf der ICE-Strecke Frankfurt a.M.-Fulda wurde bis 2011 der Schlüchterner Tunnel um eine neue, zweite Röhre ergänzt und anschließend der alte Tunnel bis 2014 mit einer neuen Innenschale versehen und eingleisig wieder in Betrieb genommen. Man hat natürlich alles sorgfältig getestet und abgenommen.

Doch gleich die erste fahrplanmäßige Durchfahrt eines Regelzugs führte zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und zu einer mehrstündigen Streckensperrung (war damals groß Thema bei DSO): Der ICE hatte so viel Staub aufgewirbelt, dass sämtliche Rauchmeldeanlagen ansprangen.

Ich denke, dass man bei der U5 vor Inbetriebnahme noch eine provisorische Lösung finden wird, die Tunnelwände abzuspritzen oder zumindest das Schotterbett zu wässern. Vielleicht können die Kollegen der Straßenbahn da abhelfen. Es gibt ja einige profilgängige Zweiwegefahrzeuge.

Viele Grüße
Manuel
Zitat
manuelberlin
Das Thema Staub könnte durchaus zu einem Problem werden. Auf der ICE-Strecke Frankfurt a.M.-Fulda wurde bis 2011 der Schlüchterner Tunnel um eine neue, zweite Röhre ergänzt und anschließend der alte Tunnel bis 2014 mit einer neuen Innenschale versehen und eingleisig wieder in Betrieb genommen. Man hat natürlich alles sorgfältig getestet und abgenommen.

Doch gleich die erste fahrplanmäßige Durchfahrt eines Regelzugs führte zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und zu einer mehrstündigen Streckensperrung (war damals groß Thema bei DSO): Der ICE hatte so viel Staub aufgewirbelt, dass sämtliche Rauchmeldeanlagen ansprangen.

Auf der VDE 8.2 ist das bei den ersten Hochtastfahrten auch paarmal passiert. Und auch jedesmal mit Feuerwehr, Notfallmanager und allem drum und dran. Selbst innen war der Zug nach der Durchfahrt voll mit Staub, weil der so extrem fein war und überall durch kam.

Ich habe ein Foto davon, das war dann aber schon eine der späteren Fahrten. Blick nach hinten raus nach Ausfahrt aus dem Bibratunnel, man sieht die hinterhergezogene Staubwolke (Galerie vom 22.05.2015, Bild 34):
http://www.baustellen-doku.info/ice-neubaustrecke_erfurt-leipzig-halle/feste_fahrbahn_und_inbetriebnahme/

Beim Durchschauen ist mir aufgefallen, dass dort der Tunnelstaubsauger auch noch weit nach der technischen Inbetriebnahme im Einsatz war (Bild 25). Man wird also auch auf der U5 noch eine Lösung für den Einsatz finden, denke ich.

Viele Grüße
André
Mario, vielen Dank für die sehr interessanten und aufschlussreichen Bilder und die Informationen dazu!

Wo sollte denn der Tunnelsauger herkommen? Auf der Innotrans hatte ich mal mit einer Schweizer Firma geplaudert, die sich darauf spezialisiert hatte, André, ich glaube Du warst dabei.

Zitat
andre_de
Man wird also auch auf der U5 noch eine Lösung für den Einsatz finden, denke ich.

...Handbetrieb?
D- und F-Zug haben die U55 verlassen
Heute tauchte in einer privaten Facebook Gruppe ein Video auf, das zeigt, dass eine D-Einheit gekuppelt mit einer F-Einheit (2602/2603) von einer Arbeitszuglok zum Alexanderplatz geschleppt wurde.

Bäderbahn



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.04.2020 10:29 von Bäderbahn.
Zitat
schallundrausch
Mario, vielen Dank für die sehr interessanten und aufschlussreichen Bilder und die Informationen dazu!

Wo sollte denn der Tunnelsauger herkommen? Auf der Innotrans hatte ich mal mit einer Schweizer Firma geplaudert, die sich darauf spezialisiert hatte, André, ich glaube Du warst dabei.

Zitat
andre_de
Man wird also auch auf der U5 noch eine Lösung für den Einsatz finden, denke ich.

...Handbetrieb?

Eine Lore mit 20 Leuten drauf, die bei Langsamfahrt mit 20 Haushaltsstaubsaugern den Tunnel absaugen?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Bäderbahn
D- und F-Zug haben die U55 verlassen
Heute tauchte in einer privaten Facebook Gruppe ein Video auf, das zeigt, dass eine D-Einheit gekuppelt mit einer F-Einheit (2602/2603) von einer Arbeitszuglok zum Alexanderplatz geschleppt wurde.

Dann wird es wohl die DL-Einheit 2246/2247 gewesen sein.
Nachdem die Linie S9 am Bahnhof Warschauer Straße auf den Wegweisern die Farbe der Linie S3 erhalten hat, zieht die BVG jetzt offenbar nach und färbt die U5 am neuen Bahnhof Rotes Rathaus mit der Linienfarbe der U1 ein...grün.

Hier auf dem Foto zu sehen.

--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Zitat
Stefan Metze
Nachdem die Linie S9 am Bahnhof Warschauer Straße auf den Wegweisern die Farbe der Linie S3 erhalten hat, zieht die BVG jetzt offenbar nach und färbt die U5 am neuen Bahnhof Rotes Rathaus mit der Linienfarbe der U1 ein...grün.

Hier auf dem Foto zu sehen.

Man will halt kein braun vor oder im Rathaus!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen