Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau S-Bahnhof Karlshorst und Treskowallee - Bauzeitraum ab 01/2018
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
Nordender
Zitat
Logital
Zitat
Nordender
Am BER muss eine Rolltreppe bzw. Fahrstuhl in 2 Tagen repariert sein, sonst zahlt der Wartungspartner Strafe oder weist nach dass er schuldlos ist. In der Regel klappt das sogar, wenn sonst schon vieles nicht läuft.
Gilt allerdings nicht für die Anlagen der DB dort, das hatte ich eigentlich gehofft.

Die Fahrstühe und Rolltreppen zum Bahnhof sind ja keine Anlagen der DB.

Werden von DB Station und Service gewartet, also DB-Konzern.

Und warum ist die Verfügbarkeit dieser Aufzüge in den bekannten Medien (z. B Bahnhof.de) nicht bekannt?

*******
Beachten Sie die 3G-Regeln: Gelesen, gelacht, geantwortet.
bahnhof.de ist ein mir unbekanntes Medium. Was ich kenne, ist die offizielle Seite der S-Bahn - dort sind beide Aufzugsstörungen eingetragen.

~~~~~~
HUSCHEN - Fortbewegungsmodus der Flinken! Lern' Du es auch!
Zitat
Philipp Borchert
bahnhof.de ist ein mir unbekanntes Medium. Was ich kenne, ist die offizielle Seite der S-Bahn - dort sind beide Aufzugsstörungen eingetragen.

Es ging aber um die Bahnhofsaufzüge am BER.

*******
Beachten Sie die 3G-Regeln: Gelesen, gelacht, geantwortet.
Ich kannte bahnhof.de nicht mal, wie sehen da gemeldete Störungen aus?
Zitat
Nordender
Ich kannte bahnhof.de nicht mal, wie sehen da gemeldete Störungen aus?

Dann schau zum Beispiel mal nach Schöneberg.

[www.bahnhof.de]

*******
Beachten Sie die 3G-Regeln: Gelesen, gelacht, geantwortet.
Zitat

"Nordender" am 18.10.2021 um 8.33 Uhr:

[...] wie sehen da gemeldete Störungen aus?

Aktuell so:

Zitat


Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Lach Dich tot, bei BER steht dasselbe. Super Infoplattform.
. . . und andere Unzulänglichkeiten.
Wegen der Baustellenreste habe ich mal bei der Bahn angefragt, wie lange diese noch auf dem S-Bahnhof zu besichtigen sind. Und hier die Antwort - mit der üblichen "Ausrede":
Sehr geehrter Herr ***,

wir kommen zurück auf Ihre E-Mail vom 11. November 2021.

Sie haben sich die Zeit genommen, uns Ihre Kritik zu den unvollendeten Bauarbeiten, provisorischen Gerüsten und Resten von Baumaterialien am Bahnhof Berlin-Karlshorst mitzuteilen. Nach Rückmeldung unserer Kolleg:innen möchten wir Ihnen mitteilen, dass die Baumaßnahmen am Bahnhof Berlin-Karlshorst noch nicht abgeschlossen sind. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten von dringend benötigten Materialien kommt es weiterhin zu Verzögerungen. Nach Abschluss der Baumaßnahmen werden die überflüssigen Materialien, Bauzäune und Gerüste entfernt. Unsere Fachbereiche arbeiten weiterhin im Rahmen der Möglichkeiten an einem zeitnahen Abschluss. Durch die Lieferverzögerungen und nun der kalten Jahreszeit können wir nicht ausschließen, dass sich die Arbeiten weiter hinausziehen. Wir bitten die Verzögerungen und die Einschränkungen vor Ort zu entschuldigen.

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns zu schreiben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bahnhofsteam

P.S.: Für Ihre Anregungen, Lob und Kritik sind wir gern montags bis sonntags zwischen 7:00 und 22:00 Uhr unter 030 586020930 für Sie da.

Gruß Wolfgang
Angesichts der generellen, aktuellen Lage ist schwer zu sagen, ob es sich hier um eine Ausrede handelt, oder ob wirklich ernstzunehmende Lieferschwierigkeiten auftreten. Letztere treten zumindest in vielen anderen Kontexten gerade gehäuft auf.

Zitat
BJ 43
. . . und andere Unzulänglichkeiten.
Wegen der Baustellenreste habe ich mal bei der Bahn angefragt, wie lange diese noch auf dem S-Bahnhof zu besichtigen sind. Und hier die Antwort - mit der üblichen "Ausrede":
Sehr geehrter Herr ***,

wir kommen zurück auf Ihre E-Mail vom 11. November 2021.

Sie haben sich die Zeit genommen, uns Ihre Kritik zu den unvollendeten Bauarbeiten, provisorischen Gerüsten und Resten von Baumaterialien am Bahnhof Berlin-Karlshorst mitzuteilen. Nach Rückmeldung unserer Kolleg:innen möchten wir Ihnen mitteilen, dass die Baumaßnahmen am Bahnhof Berlin-Karlshorst noch nicht abgeschlossen sind. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten von dringend benötigten Materialien kommt es weiterhin zu Verzögerungen. Nach Abschluss der Baumaßnahmen werden die überflüssigen Materialien, Bauzäune und Gerüste entfernt. Unsere Fachbereiche arbeiten weiterhin im Rahmen der Möglichkeiten an einem zeitnahen Abschluss. Durch die Lieferverzögerungen und nun der kalten Jahreszeit können wir nicht ausschließen, dass sich die Arbeiten weiter hinausziehen. Wir bitten die Verzögerungen und die Einschränkungen vor Ort zu entschuldigen.

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns zu schreiben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bahnhofsteam

P.S.: Für Ihre Anregungen, Lob und Kritik sind wir gern montags bis sonntags zwischen 7:00 und 22:00 Uhr unter 030 586020930 für Sie da.

Gruß Wolfgang
Hallo,

vielleicht hat es geholfen?

wegen der unvollendeten Baustelle Bahnsteig S-Karlshorst hatte ich an die DB eine Anfrage gerichtet, die m.E. mit Floskeln/Ausreden beantwortet wurden. Darauf hin hatte ich die DB nun mit der Frage "belästigt" inwiefern Baustellenreste mit Lieferschwierigkeiten u.a. Ausreden zu tun haben?
Heute war ich sehr überrascht, denn es tut sich was. siehe Bild.
Gruß Wolfgang


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen