Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Stadler J/JK
geschrieben von schallundrausch 
Re: Stadler J/JK
16.05.2022 18:37
Ob nun Radreifen oder Vollräder...das Profil ist Mist!

Gruß Tunnelratte
Re: Stadler J/JK
16.05.2022 23:38
Warum ist das Profil deiner Meinung nach Mist?

Wie sollte es deiner Ansicht nach dann am besten sein?
Re: Stadler J/JK
17.05.2022 18:41
Zitat
Henning
Warum ist das Profil deiner Meinung nach Mist?

Wie sollte es deiner Ansicht nach dann am besten sein?

Ganz einfach, so wie das Profil, das die BVG-eigene Radsatzdrehbank herstellt. Abweichungen davon haben unweigerlich Einfluß auf überhöhten Verschleiß, ob es nun Herzstückspitzen an Weichen oder das Aufwalzen und Verdichten des Spurkranzfettes (bildet eine Schicht von 1-2 10tel Millimetern, die hart wie Beton wird) auf die Lauffläche des Schienenkopfes sind. Von den überflüssigen Lärmemissionen dadurch wollen wir gar nicht reden. Ein wenig Schulkenntnisse in Geometrie und Physik machen solche Fragen überflüssig. Mehr Gewicht auf weniger Fläche ist Schei..e!

Um ins Detail zu gehen..das sind die Spezifikationen für konische Räder nach EBO...die U-Bahn fährt nach BOStrab mit zylindrischen Rädern und dann gibt es noch Kombiprofile:
[tu-dresden.de]

Da geht es um 10tel Millimetern in der Geometrie und einer Gewichtskraft beim Leergewicht von 300kg/cm² von Rad auf Schiene. Wenn das Rad dann nicht vollflächig aufliegt, erhöht sich das locker auf über 1 Tonne pro cm² (also 1cm x 1cm Fläche)

Und wenn du dann in der BwGru in Olympia-Stadion in jeder Weiche am Herzstück nach dem Lösen mittels Spachtel eine Fettwurst mit einer Konsistenz wie Knetgummi rausholst (um das Wort Puma-Ka..e zu vermeiden), die locker 10kg wiegt und beim hochheben nicht reißt, kannst du Dir vielleicht vorstellen, was ich meine.

Gruß Tunnelratte



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.05.2022 18:56 von Tunnelratte.
Re: Stadler J/JK
21.06.2022 11:13
Hallo zusammen,

ich hatte es hier noch nirgendwo gelesen und denke, dass der ein oder andere aus dem Forum Interesse haben könnte:
Am kommenden Montag gibt es um 18 Uhr im Rahmen des Eisenbahnwesen-Seminars der TU Berlin einen Online-Vortrag zur neuen U-Bahn.

Zitat

Zwei U-Bahn-Systeme, eine Plattform.
Die Baureihen J und JK


Björn Braune
BVG, Projektleiter für die Beschaffung der Baureihen J und JK

Alexander Jahnke
Stadler Deutschland GmbH, Leitender Fahrzeugingenieur Mechanik für
die Baureihen J und JK


Die Hauptstadt wächst und die U-Bahn wächst mit. Für die neue
U-Bahn-Generation wurde ein Rahmenvertrag zwischen der BVG und
dem Schienenfahrzeughersteller Stadler abgeschlossen. Mit einem
Gesamtbudget von rund drei Milliarden Euro und einem Lieferumfang
von bis zu 1.500 Wagen handelt es sich um die größte Fahrzeug-
beschaffung in der Geschichte der BVG.

In dem Vortrag wird dargestellt, wie aus den Anforderungen der BVG
durch den Hersteller Stadler ein einsatzfähiges Fahrzeug entwickelt
wird. Hierbei wird insbesondere auf die Herausforderungen und
Chancen eingegangen, die sich aus der parallelen Beschaffung von
Wagen für das Groß- und Kleinprofil ergeben. Abschließen wird der
Vortrag mit einem Ausblick auf den Zeitraum bis zum regulären
Fahrgasteinsatz und die weitere Beschaffung.

Online-Übertragung
27. Juni 2022 | 18:00

Hier noch der Link zur Seite der TU-Berlin mit dem EWS-Programm.

Viele Grüße
Markus
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen