Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Auf dem RE1 wird jede dritte Fahrt gestrichen
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
fatabbot
Zitat
Taktverdichtung
Es geht wohl darum, dass 6-Teiler zu 4-Teilern umgebaut werden, um dann in Doppeltraktion verkehren.
Hm...

Dann hätte man wohl eine gewisse Zeit einen ziemlichen Fahrzeugmangel - und wahrscheinlich dürfte da auch eine Neuzulassung fällig werden.

Das Kuppeln klappt ja jetzt schon so super, wie man liest. ^^

Wofür denn eine Neuzulassung? Man muss ja auch nicht alle Züge gleichzeitig umbauen? Und warum sollten die Planungen für Bahnsteigverlängerungen Stufe 2 aktuell laufen, wenn die ab in zwei Jahren doch nicht verlängert werden?
Zitat
fatabbot
Zitat
Taktverdichtung
Es geht wohl darum, dass 6-Teiler zu 4-Teilern umgebaut werden, um dann in Doppeltraktion verkehren.
Hm...

Dann hätte man wohl eine gewisse Zeit einen ziemlichen Fahrzeugmangel - und wahrscheinlich dürfte da auch eine Neuzulassung fällig werden.

Das Kuppeln klappt ja jetzt schon so super, wie man liest. ^^
Wozu eine Neuzulassung? Es gibt doch längst Doppelvierteiler. Siemens muss zwei Steuerwagen liefern und diese werden in der Mitte eingehangen. Kann die ODIG vermutlich sogar selbst.

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.
Zitat
Logital
Zitat
fatabbot
Zitat
Taktverdichtung
Es geht wohl darum, dass 6-Teiler zu 4-Teilern umgebaut werden, um dann in Doppeltraktion verkehren.
Hm...

Dann hätte man wohl eine gewisse Zeit einen ziemlichen Fahrzeugmangel - und wahrscheinlich dürfte da auch eine Neuzulassung fällig werden.

Das Kuppeln klappt ja jetzt schon so super, wie man liest. ^^
Wozu eine Neuzulassung? Es gibt doch längst Doppelvierteiler. Siemens muss zwei Steuerwagen liefern und diese werden in der Mitte eingehangen. Kann die ODIG vermutlich sogar selbst.

Das klingt alles so wunderbar wie beim KISS. Als die Fahrzeuge neu waren, konnte man genau dasselbe lesen.
Und dann in Jahren, wenn die Bahnsteigverlängerungen gebaut wurden... Ich möchte ja nicht unken, aber ich wette, dann ist das alles wieder sehr kompliziert.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1865-2023
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Logital
Zitat
fatabbot
Zitat
Taktverdichtung
Es geht wohl darum, dass 6-Teiler zu 4-Teilern umgebaut werden, um dann in Doppeltraktion verkehren.
Hm...

Dann hätte man wohl eine gewisse Zeit einen ziemlichen Fahrzeugmangel - und wahrscheinlich dürfte da auch eine Neuzulassung fällig werden.

Das Kuppeln klappt ja jetzt schon so super, wie man liest. ^^
Wozu eine Neuzulassung? Es gibt doch längst Doppelvierteiler. Siemens muss zwei Steuerwagen liefern und diese werden in der Mitte eingehangen. Kann die ODIG vermutlich sogar selbst.

Das klingt alles so wunderbar wie beim KISS. Als die Fahrzeuge neu waren, konnte man genau dasselbe lesen.
Und dann in Jahren, wenn die Bahnsteigverlängerungen gebaut wurden... Ich möchte ja nicht unken, aber ich wette, dann ist das alles wieder sehr kompliziert.

Aber in den aktuellen Verträgen ist das (soweit ich weiß) fest vorgesehen, dass das passiert, entsprechend wird die ODEG das auch bei Siemens geordert haben. Beim KISS war ja nicht von vorne hinein geplant, dass sie verlängert werden.
Zitat
Logital
Wozu eine Neuzulassung? Es gibt doch längst Doppelvierteiler.
Weil die umgebauten Züge dann nicht mehr denen entsprechen, als die sie zugelassen wurden, zum Beispiel?
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Bahnsteigverlängerung RE1: i2030 Projekttagebuch hier

Aber da steht auch nur:
"In einer zweiten Ausbaustufe, für die bereits die Planungen laufen, werden ab 2025 noch einmal Bahnsteige auf der RE1 verlängert, damit achtteilige Züge mit zusätzlichen Sitzplätzen an allen Haltestationen halten können."

D.h. jetzt muss man keine Züge umbauen und das dauert noch eine Weile.

Wieso hat man die Bahnsteige nicht gleich sofort auf ihre Endlänge gebracht? Briesen, Berkenbrück und Fangschleuse wurde um 9 Meter verlängert. anscheinend nutzen 190 Leute täglichen Berkenbrück. Und weil Berkenbrück & co zu kurz sind, müssen sich jetzt alle Fahrgäste sich in 6-Teiler quetschen und man muss als Fahrgast aufwändig recherchieren, wo der Wunschzug nun hält, und wo nicht.
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Bahnsteigverlängerung RE1: i2030 Projekttagebuch hier

Aber da steht auch nur:
"In einer zweiten Ausbaustufe, für die bereits die Planungen laufen, werden ab 2025 noch einmal Bahnsteige auf der RE1 verlängert, damit achtteilige Züge mit zusätzlichen Sitzplätzen an allen Haltestationen halten können."

D.h. jetzt muss man keine Züge umbauen und das dauert noch eine Weile.

Da bedarf es keiner erneuten Zulassung, zumindest nicht als Verfahren. Es gibt bereits umgebaute Vierteiler, kann man auch erkennen, wenn man aufpaßt. Neben den Originalen gibt es Typ A und Typ B, die entstammen bereits umgebauten Sechsteilern.

Dennis
Zitat
drstar
Es gibt bereits umgebaute Vierteiler, kann man auch erkennen, wenn man aufpaßt. Neben den Originalen gibt es Typ A und Typ B, die entstammen bereits umgebauten Sechsteilern.
Interessant.
Zitat
drstar
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Bahnsteigverlängerung RE1: i2030 Projekttagebuch hier

Aber da steht auch nur:
"In einer zweiten Ausbaustufe, für die bereits die Planungen laufen, werden ab 2025 noch einmal Bahnsteige auf der RE1 verlängert, damit achtteilige Züge mit zusätzlichen Sitzplätzen an allen Haltestationen halten können."

D.h. jetzt muss man keine Züge umbauen und das dauert noch eine Weile.

Da bedarf es keiner erneuten Zulassung, zumindest nicht als Verfahren. Es gibt bereits umgebaute Vierteiler, kann man auch erkennen, wenn man aufpaßt. Neben den Originalen gibt es Typ A und Typ B, die entstammen bereits umgebauten Sechsteilern.

Aber das war doch schon vor der Zulassung. Es wurde doch kein Desiro nachträglich Ende November/Anfang Dezember umgebaut. Und sicher, dass die umgebaut wurden oder das es nicht einfach auf der Bestelländerung beruht? Dann wurden die geplanten 6 Teiler nur schon so produziert.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1865-2023
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
drstar
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Bahnsteigverlängerung RE1: i2030 Projekttagebuch hier

Aber da steht auch nur:
"In einer zweiten Ausbaustufe, für die bereits die Planungen laufen, werden ab 2025 noch einmal Bahnsteige auf der RE1 verlängert, damit achtteilige Züge mit zusätzlichen Sitzplätzen an allen Haltestationen halten können."

D.h. jetzt muss man keine Züge umbauen und das dauert noch eine Weile.

Da bedarf es keiner erneuten Zulassung, zumindest nicht als Verfahren. Es gibt bereits umgebaute Vierteiler, kann man auch erkennen, wenn man aufpaßt. Neben den Originalen gibt es Typ A und Typ B, die entstammen bereits umgebauten Sechsteilern.

Aber das war doch schon vor der Zulassung. Es wurde doch kein Desiro nachträglich Ende November/Anfang Dezember umgebaut. Und sicher, dass die umgebaut wurden oder das es nicht einfach auf der Bestelländerung beruht? Dann wurden die geplanten 6 Teiler nur schon so produziert.

Ja, die wurden umgebaut, es waren bei Fertigung 6er, danach 2 4er. Und ja, ich bin mir sicher, daher die Unterscheidung Original, Typ A und Typ B. Bei den umgebauten sind die Luftpresser und HBUs teilweise anders verteilt, da A- und B-Wagen bei den Sechsteilern nicht identisch aufgebaut sind und demzufolge beim Umbau dann der passende A- bzw. B-Wagen nachgebaut werden mußte. Daher sind die Typ A- und Typ B auch nicht identisch zu den Originalen. PZB entweder F-Wagen oder D-Wagen - gibt beim 6er beide, bei den Vierern nur einen von beiden.

Dennis
Zitat
drstar
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
drstar
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Bahnsteigverlängerung RE1: i2030 Projekttagebuch hier

Aber da steht auch nur:
"In einer zweiten Ausbaustufe, für die bereits die Planungen laufen, werden ab 2025 noch einmal Bahnsteige auf der RE1 verlängert, damit achtteilige Züge mit zusätzlichen Sitzplätzen an allen Haltestationen halten können."

D.h. jetzt muss man keine Züge umbauen und das dauert noch eine Weile.

Da bedarf es keiner erneuten Zulassung, zumindest nicht als Verfahren. Es gibt bereits umgebaute Vierteiler, kann man auch erkennen, wenn man aufpaßt. Neben den Originalen gibt es Typ A und Typ B, die entstammen bereits umgebauten Sechsteilern.

Aber das war doch schon vor der Zulassung. Es wurde doch kein Desiro nachträglich Ende November/Anfang Dezember umgebaut. Und sicher, dass die umgebaut wurden oder das es nicht einfach auf der Bestelländerung beruht? Dann wurden die geplanten 6 Teiler nur schon so produziert.

Ja, die wurden umgebaut, es waren bei Fertigung 6er, danach 2 4er. Und ja, ich bin mir sicher, daher die Unterscheidung Original, Typ A und Typ B. Bei den umgebauten sind die Luftpresser und HBUs teilweise anders verteilt, da A- und B-Wagen bei den Sechsteilern nicht identisch aufgebaut sind und demzufolge beim Umbau dann der passende A- bzw. B-Wagen nachgebaut werden mußte. Daher sind die Typ A- und Typ B auch nicht identisch zu den Originalen. PZB entweder F-Wagen oder D-Wagen - gibt beim 6er beide, bei den Vierern nur einen von beiden.

Hallo, nicht zu vergessen, dass die ODEG/ÖBB schon die Desiro ML verlängert haben.

Mit freundlichen Grüßen

Theo
Zitat
Slighter
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Bahnsteigverlängerung RE1: i2030 Projekttagebuch hier

Aber da steht auch nur:
"In einer zweiten Ausbaustufe, für die bereits die Planungen laufen, werden ab 2025 noch einmal Bahnsteige auf der RE1 verlängert, damit achtteilige Züge mit zusätzlichen Sitzplätzen an allen Haltestationen halten können."

D.h. jetzt muss man keine Züge umbauen und das dauert noch eine Weile.

Wieso hat man die Bahnsteige nicht gleich sofort auf ihre Endlänge gebracht? Briesen, Berkenbrück und Fangschleuse wurde um 9 Meter verlängert. anscheinend nutzen 190 Leute täglichen Berkenbrück. Und weil Berkenbrück & co zu kurz sind, müssen sich jetzt alle Fahrgäste sich in 6-Teiler quetschen und man muss als Fahrgast aufwändig recherchieren, wo der Wunschzug nun hält, und wo nicht.

Um die Bahnsteige auf die Solllänge von 220 m zu verlängern, sind größere Umbauarbeiten notwendig, bspw. Versetzen von Signalanlagen, Verlegen von Weichen/-verbindungen. Die kurzen Verlängerungen auf 149 m bzw. 163 m konnten ohne größere Anpassungen an der Infrastruktur relativ kurzfristig zum Fahrplanwechsel hergestellt werden.
Dem geplanten Realisierungszeitraum für die Verlängerung der Bahnsteige auf 220 m in den Jahren 2024/25 sehe ich aber auch noch skeptisch entgegen. Hierfür müsste erstmal eine genehmigungsreife Planung vorgelegt werden, die bisherigen Unterlagen enthalten noch (mitunter grobe) Planungsmängel.
Die Bestandsaußenbahnsteige in Fangschleuse werden durch die Weichen der Bahnhofsgleise (im Osten) und durch den Bahnübergang (im Westen) begrenzt. Da der gesamte Bahnhof Fangschleuse in östlicher Richtung (zwischen der Brücke A10 und dem bereits vorhandenen Teslaanschlussgleis) neu errichtet wird, werden die alten Bahnsteige nicht mehr auf die Solllänge von 220 m erweitert, sondern perspektivisch rückgebaut.
Zitat
Fhain
Dem geplanten Realisierungszeitraum für die Verlängerung der Bahnsteige auf 220 m in den Jahren 2024/25 sehe ich aber auch noch skeptisch entgegen. Hierfür müsste erstmal eine genehmigungsreife Planung vorgelegt werden, die bisherigen Unterlagen enthalten noch (mitunter grobe) Planungsmängel.

Theoretisch könnte die Planung trotz der Mängel schon soweit sein, dass man eine weitere Hürde bis zur Fertigstellung parallel angehen könnte: die Materialbeschaffung. Praktisch wird dies aber sicher daran scheitern, dass irgendjemand die entsprechenden Bestellungen bzw. vorgelagerte Ausschreibungen absegnen müsste, ohne dass dafür eine planerische Grundlage vorliegt...
Zitat
Lopi2000
Theoretisch könnte die Planung trotz der Mängel schon soweit sein, dass man eine weitere Hürde bis zur Fertigstellung parallel angehen könnte: die Materialbeschaffung. Praktisch wird dies aber sicher daran scheitern, dass irgendjemand die entsprechenden Bestellungen bzw. vorgelagerte Ausschreibungen absegnen müsste, ohne dass dafür eine planerische Grundlage vorliegt...

Natürlich, sonst könnte ja das Baumaterial das Schicksal der Klinkersteine am Strandbad Wannsee ereilen. ;-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen