Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kieler Verkehrs Gesellschaft mbH
geschrieben von KVG Kiel 
Ich sehe einen unregelmäßigen Takt in Minutenabständen (Bei 14-15 Uhr). Wo soll hier "eine Sternfahrt" sein?
Das ist ein erheblich besseres Angebot als in Kiel mit lächerlich alle 30/60 Minuten.

-
Wegen des Unwetters sind im Hasseldieksdammer Weg zahlreiche Bäume umgeknickt, der Bereich wurde abgesperrt. Die Linien 31 und 91 fuhren Umleitung.
Davon war auf der KVG HP natürlich keinerlei Info.
Die Umleitungsstrecke war dazu noch dämlicher:
Anstatt aber bis Waldeck zu fahren, um dann wie die Linie 51, dann weiter bei IKEA vorbei und zur Haltestelle Metzstraße zu fahren, fuhr man über die verdammt enge Melsdorfer Straße, die noch dichter mit Bäumen verwachsen ist.
Wer kommt eigentlich auf solche glorreichen Ideen?
Auf diese Weise wurden mehr Haltestellen nicht bedient und die Fahrer und Fahrgäste größeren Gefahren ausgesetzt.

-
Ich hab das schon öfter mal gesehen, dass Fahrgäste nicht mitgenommen wurden. Es fuhr sogar mal ein Autokraft Fahrer mit völlig überhöhter Geschwindigkeit die Mittelinsel der Holstenbrücke Ri. Wik längs. Selbstverständlich ohne anzuhalten, für ca. 30-40 Fahrgäste und das an einem Samstag!

Sicher standen auch früher viele im vorderem Busabteil, aber genau so viele standen auch in der 3. Tür. Jetzt stehen da nur 2-3 Personen.
Früher wurden auch deutlich mehr Kinderwagen mitgenommen, als 2-3. Die standen sogar schon im Türbereich rum.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es "besser läuft", wenn man auf solche Haltestellen schaut wie in Rönne mit kaum Fahrgastwechsel.
Aber doch nicht im Zentrum und in der Wik.

Das zwar nicht, aber wenn immer weniger Beförderungsfälle darauf lust haben muss die KVG sich etwas neues ausdenken.

-



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.12.2013 19:51 von Deniz90.
Zitat
Deniz90
Ich hab das schon öfter mal gesehen, dass Fahrgäste nicht mitgenommen wurden. Es fuhr sogar mal ein Autokraft Fahrer mit völlig überhöhter Geschwindigkeit die Mittelinsel der Holstenbrücke Ri. Wik längs. Selbstverständlich ohne anzuhalten, für ca. 30-40 Fahrgäste und das an einem Samstag!
... aber wenn immer weniger Beförderungsfälle darauf lust haben muss die KVG sich etwas neues ausdenken.

Ich kann das so auch aus Berlin bestätigen und hatte es auch schon im Vorfeld der Einführung in Kiel und Hamburg als Negativbeispiel benannt. Hier bekommt man als Hinteneinsteiger auf vielen Linien sogar noch einen Sitzplatz, wenn vorne Fahrgäste nicht mehr mitgenommen werden. Wenn man ein so komfortables Busangebot schaffen und finanzieren möchte, dass auch im Berufsverkehr jeder Kurzstreckenfahrgast einen Sitzplatz bekommt, mag der Vordereinstieg funktionieren, aber im Berufsverkehrsalltag dürften dadurch 10-20 Prozent an Spitzenkapazität verloren gehen. Da wird in Berlin einige Jahre voraus sind, kann ich immerhin hier von der Erfahrung berichten, dass die Akzeptanz des Vordereinstiegs mit der Zeit deutlich zurück geht und es inzwischen im Berufsverkehr fast ist wie vorher.
Also es scheint jetzt wirklich so zu kommen, dass die Haltestelle "Rönne, Goldberg" zum Fahrplanwechsel aufgegeben wird. Selbst die Fahrten der 900er, die weiter nach Rönne geführt werden, enden im Dorf. Aber mich verwundert, dass in der Fahrplan-Version der Autokraft aufgeführt ist, dass die 900er ab dem Fahrplanwechsel in Richtung Süden am Hbf. am Bussteig D1 halten sollen... Weiß jemand, ob das stimmt, bzw. kennt jemand Gründe dafür?

Hier ein Link zum Fahrplan 900/901/902 ab 15.12.2014
Kann sein, das die 900er den Bussteig wechseln, um die Bussteige C1 und 2 zu entlasten. Das wäre meine Vermutung.

Der Haltestelle Rönne Goldberg wein ich nicht nach. Die Haltestelle lag im grünen. Diese Haltestelle hatte nur ein Zweck, den Busfahrer eine Wendestelle abseits von Wohnungen zu geben. Auf so eine Zeit- und Kostenverschwendung kann man heutzutage ruhig verzichten.
Zitat
Matthias92
Kann sein, das die 900er den Bussteig wechseln, um die Bussteige C1 und 2 zu entlasten. Das wäre meine Vermutung.

Was für ein Schwachsinn. Am C1 hält nur die 51 und das auch noch als Kurzbus.
Am C2 hält nur 501 oder 502 und eben die 900.

Der Wahre Grund wird eher sein: Abends endet die Gelenkbus-900 am Bahnhof, damit ein 901-Kurzbus weiter fahren kann.
So kann der Fahrer die Busanlage unproblematisch schnell wieder verlassen und muss nicht unnötig bis zu 5 Minuten mit den anderen Bussen sinnlos rumstehen.

Zitat
Matthias92
Der Haltestelle Rönne Goldberg wein ich nicht nach. Die Haltestelle lag im grünen. Diese Haltestelle hatte nur ein Zweck, den Busfahrer eine Wendestelle abseits von Wohnungen zu geben. Auf so eine Zeit- und Kostenverschwendung kann man heutzutage ruhig verzichten.

Wenn du nur ETWAS Ortskenntnis besitzen würdest, hättest du berücksichtigt, dass es vom Goldberg aus näher Richtung Schlüsbek ist sowie zu den einzelnen Häusern im Kaddenbargsredder bzw. auch am Rönner Damm.

-
Ortskenntnisse hin oder her: der ursprünglich Grund, dass die Endhaltestelle aus dem Dorf auf den Berg verlegt wurde, war wirklich, dass der Bus nicht im Dorf rumstehen soll. Da haben sich wohl damals ein paar Anwohner drüber geärgert... Dadurch, dass der Bus zukünftig wohl nicht mehr diese Fahrten (in den meisten Fällen Leerfahrten) macht, lassen sich über das Jahr gesehen schon einige Kilometer einsparen, in anderen Worten man spart Geld, dass an anderen Stellen eingesetzt werden kann!
Haltestelle Rönne Goldberg:
[maps.google.de]
Wer dort Wohnungen/Gewerbe oder Fußwege entdeckt, dem würde ich raten mal zum Augenarzt zu gehen.

Bussteig C1/C2:
Vielleicht soll dort ja eine andere Linie hin(z.B. die 81). Außerdem ist es immer ein rumgekurve, da die Busse unterschiedlich ankommen und los fahren.
Zitat
Matthias92
Haltestelle Rönne Goldberg:
[maps.google.de]
Wer dort Wohnungen/Gewerbe oder Fußwege entdeckt, dem würde ich raten mal zum Augenarzt zu gehen.

Stell dir vor, es gibt dort eine Straße, auf denen nicht nur Autos verkehren, sondern auch Fußgänger und Radfahrer. Oder wie sonst, meinst du, sollen die Leute zur Haltestelle gelangen?
Und zusätzlich, wenn du selbst bei diesem Maßstab nicht erkennst, dass in näherer Entfernung Schlüsbek liegt, solltest du selbst einen Augenarzt aufsuchen.

-
Zur Einsparpolitik sei gesagt, dass ist nichts neues mehr. Es wird überall gekürzt, wo nur geht.
Erst wurde der reguläre Busbetrieb der Linie 5 (Rammsee/Schulensee-Hassee, Marienlust) durch ein Taxi ersetzt.
Dann wurde die Linie 41 auf dem Abschnitt Schlüsbek-Moorsee-IG Wellsee ebenfalls (bis auf 3 Fahrten) durch Taxi ersetzt.
Als nächstes wurde der Großraum Flintbek radikal der Busanbindung beraubt.

Was folgt als nächstes? Wird die 100 von Melsdorf bis Mettenhof gestrichen?
Die 62 fährt nicht mehr Schiefe Horn sondern Einrichtungsverkehr Rutkamp-Redderkamp-Rendsburger Landstraße und zurück zum Bahnhof?

Dort, wo aber tatsächlich was gekürzt werden könnte, wird natürlich weiterhin das Geld verpulvert.
Bestes Beispiel dafür sind Gelenkbusse auf zahlreichen Linien im Abendverkehr.
Vor einigen Jahren war es schließlich auch möglich, auf solchen Linien wie 22, 31 und 62, 900/901 (die übrigens bis Holtenau durchfuhr) Kurzbusse einzusetzen!

-
So, hier die Auflistung der Änderungen zum 15.12.13
[www.kvg-kiel.de]
Die paar Änderungen sind doch lächerlich. Der Busverkehr in Kiel wird immer schlechter.
Ausdünnung der 900er Linien und Enden bereits in Wellsee. Der Einheitstakt ist dumm. Zwar kann man sich den besser merken aber wem nützt dass, wenn man zu einer bestimmten Zeit Arbeitsbeginn/Feierabend hat und sich nun in noch vollere Busse quetschen muss, während die Fahrten dazwischen weiterhin nur Luft befördern.
Und dann auch noch der Umstieg in Wellsee, für diejenigen, die weiter bis Rönne wollen.
Da ist auf jedenfall der Umstieg aufs eigene Auto bei weitem besser.

-
Zitat
Deniz90
Da ist auf jedenfall der Umstieg aufs eigene Auto bei weitem besser.

...und der Umstieg ins Autofahrer-Meckerforum am besten gleich dazu.
Auf der KVG-Webseite steht etwas sehr interessantes: [kvg-kiel.de]
Zum Fahrplanwechsel:
In den neuen Liniennetzplänen gibt es eine Änderung, die nicht erwähnt wurde. Die 901/902 fahren nur noch bis Strande, nicht mehr weiter nach Schilksee.

Netzplan:
[www.kvg-kiel.de]
Oh toll, noch mehr Einsparungen.

-
Die 900er halten weiterhin am Bussteig C2. Es war nur ein Druckfehler.

-
Zu den Änderungen im Kieler Süden ist mir jetzt folgendes aufgefallen:

Die Kürzung der 900er ist akzeptabel. Aber nicht, dass der Bereich nun durch die 8 bedient wird.
Es hätte auch die 41 wieder verlängert werden können und zwar bis Moorsee.
Die Haltestelle Marie-Curie-Straße wäre dann sogar in beiden Richtungen möglich gewesen.

-
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen