Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bahn-Planung
geschrieben von UHM 
Zitat
Bahnfreund Schranke
Wäre nicht auch (zumindest auf Höhe des Haltepunkts) Platz für ein fünftes Gleis?

Es wäre auch bis Fürth für ein fünftes Gleis Platz gewesen.

Darüber nachzudenken macht nun erst in ein paar Jahrzehnten Sinn, wenn die jetzige Infrastruktur erneuert werden muss - vorrausgesetzt es ist dann auch genug Geld da.... :D
Re: S-Bahn-Planung
30.04.2011 07:29
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW
Es wäre auch bis Fürth für ein fünftes Gleis Platz gewesen.

Freilich hätte man im Bereich des Fürther Güterbahnhofs das zweite Gleis etwa bis Jakobinenstraße vorziehen können, aber auf Höhe dieses Recyclingbetriebs und dem Ludwigsbahnlokschuppen würde es schon eng werden.
Spätestens ab der Sigmundstraße bis zur Jansenbrücke kann ich mir es nicht wirklich vorstellen.
Zwischen Jansenbrücke und Steinbühl wäre es bestimmt möglich gewesen, aber bestimmt auch aufwendig. Immerhin gibt es einen deutlichen Höhenunterschied zwischen der Bahnstrecke und der Zufahrt zum ehemaligen Containerbahnhof.
Und ehrlich: Die von der Bahn noch mehr Brücken bauen lassen, wann wären die dann wohl fertig geworden?

Mich täte mal interessieren, ob die mit der durchgehenden 4gleisigkeit genügend Kapazitäten haben die Rangau- und Zenngrundbahn bis nach Nürnberg zu verlängern.
Re: S-Bahn-Planung
30.04.2011 11:30
Zitat
Franquesa
Mich täte mal interessieren, ob die mit der durchgehenden 4gleisigkeit genügend Kapazitäten haben die Rangau- und Zenngrundbahn bis nach Nürnberg zu verlängern.

Für eine Durchbindung der beiden Linien R11 und R12 (Rangaubahn und Zenngrundbahn) wäre ich sofort. Das würde zweifellos einen Fahrgastzuwachs geben! Denn das Umsteigen in Fürth Hbf ist ja nicht grade toll (auch was abends die Anschlüsse betrifft). Ok, auf der Rangaubahn (Cadolzburg) bräuchte man einen Zug mehr, aber auf der Zenngrundbahn (Markt Erlbach) bräuchte man keinen Zug zusätzlich. Jedenfalls nach meinen Beobachtungen.

Ich weiß über die Diskussion zur Durchbindung der R11 über Nbg Nordwest zur R21 (Gräfenbergbahn). Aber ich finde das wäre nicht annähernd so attraktiv wie eine Durchbindung zum Nbg Hbf.!

Man könnte auch die Züge der R11 und R12 zeitlich so fahren lassen, dass sie Fürth Hbf vereinigt bzw. geteilt werden und dann wären pro Stunde und Richtung nur zwei Züge zusätzlich auf der Strecke Nürnberg Hbf - Fürth Hbf unterwegs. Dafür müsste die Kapazität auf jedenfall da sein.

Grüße
Bussi

P.S. ich stell mal meinen Beitrag noch einmal in einen neuen Thread unter dem Namen "Durchbindung Rangaubahn und Zenngrundbahn bis Nbg Hbf" ein. Dort kann man dann ja darüber weiter diskutieren.
Nachdem ich hier die Bilder gesehen und die Texte gelesen habe, freue ich mich gar nicht auf die Eröffnung des Hp Rothenburger Straße! Bis gerade eben dachte ich auch, dass N-Rothenburger Str. und N-Steinbühl BEIDE zwei Bahnsteigkanten bekommen würden! Aber da beide nur eine haben werden, dürfen wir uns bald wieder über Verspätungen beschweren, gerade jetzt als man die S1 doch in den Griff bekommen hat -.- .
Re: S-Bahn-Planung
30.04.2011 22:17
*gähn* Wie oft haben wir schon festgestellt, dass Rothenburger Straße nur eine Bahnsteigkante ..?
Wusste gar nicht, das hier im Forum limitiert ist, vieviele Leute eine Meinung zu einer Sachen haben und äußern dürfen?!

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Re: S-Bahn-Planung
30.04.2011 23:44
Zitat
Franquesa
*gähn* Wie oft haben wir schon festgestellt, dass Rothenburger Straße nur eine Bahnsteigkante ..?

Ein S-Bahngleis mit der daran liegenden Bahnsteigseite. Die andere Seite liegt an einen Fernbahngleis.

Genügend Grund, das so zu machen?

Die Möglichkeit, dieses Fernbahngleis in bestimmten Fällen durch S-Bahnzüge zu nutzen ist durch diese (jede Schilda-Erzählung weit übertreffende) Kastration des vorher vorhandenen Bahnsteigs nicht mehr vorhanden. Ziemlich hirnrissige Planung, vorhandene Flexibilität zu zerstören.
Re: S-Bahn-Planung
01.05.2011 12:42
Zitat
sebaldus
Zitat
Franquesa
*gähn* Wie oft haben wir schon festgestellt, dass Rothenburger Straße nur eine Bahnsteigkante ..?

Ein S-Bahngleis mit der daran liegenden Bahnsteigseite. Die andere Seite liegt an einen Fernbahngleis.

Genügend Grund, das so zu machen?

Die Möglichkeit, dieses Fernbahngleis in bestimmten Fällen durch S-Bahnzüge zu nutzen ist durch diese (jede Schilda-Erzählung weit übertreffende) Kastration des vorher vorhandenen Bahnsteigs nicht mehr vorhanden. Ziemlich hirnrissige Planung, vorhandene Flexibilität zu zerstören.

Wenn Steinbühl existiert MUSS aber über das S-Bahngleis gefahren werden. Über die Fernbahn könnte man dann zwar in Rothenburger Straße an der nicht existierenden Bahnsteigkante halten, nicht jedoch in Steinbühl.. Wenn hier eine Zweite Bahnsteigkante sinn macht, dann nur bei änderung des Gleisplans.

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg
Zitat
Franquesa
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW
Es wäre auch bis Fürth für ein fünftes Gleis Platz gewesen.
....
Spätestens ab der Sigmundstraße bis zur Jansenbrücke kann ich mir es nicht wirklich vorstellen.
....

Logisch! Die Strecke wurde ja auch nur für vier Gleise geplant und gebaut... :D
Zitat
Franquesa

Mich täte mal interessieren, ob die mit der durchgehenden 4gleisigkeit genügend Kapazitäten haben die Rangau- und Zenngrundbahn bis nach Nürnberg zu verlängern.

Wie immer: Wenn man in Nürnberg Hbf (der beginnt in Höhe vom Hp N.-Rothenburger Straße) noch ein paar Gleise und Bahnsteige baut, dann reichen die vier Streckengleise dafür :-)
UHM
Re: S-Bahn-Planung
02.05.2011 15:00
Nee, so wie die Bahn die Gleise betreibt reicht die Kapatität nicht für beide, denn die Regionalbahnen müßten ja auch wie die S-Bahn alle auf einem Gleis fahren. Und von der S-Bahn wissen wir ja: es ist nur ein 20-Minuten-Takt möglich.
Nun wäre es zwar möglich, erst alle Züge in der einen Richtung im Block durchzuschicken, und dann die in der anderen Richtung, aber die Takte auf der Zenngrundbahn z.B. sind halt nicht sauber, und die REs müssen ja (theoretisch) auch noch über dieses Gleis.
Effektiv kann nur eine der beiden Bahnen durchgebunden werden, und welche das sein wird ist noch nicht abzusehen, da verschieben sich die Prioritäten danach wer am lautesten schreit. Bisher schreit allerdings noch niemand, da die Lokalpolitiker sich sowieso nicht wirklich für die Bahn interessieren.

Tschö
UHM
Re: S-Bahn-Planung
02.05.2011 17:52
Zitat
Daniel Vielberth
Wusste gar nicht, das hier im Forum limitiert ist, vieviele Leute eine Meinung zu einer Sachen haben und äußern dürfen?!

Wenn der Forenbetreiber für jede Frage nach der zweiten Bahnsteigkante einen Euro bekäme, dann wäre die Rente sicher ...
> Wenn der Forenbetreiber für jede Frage nach der zweiten Bahnsteigkante einen Euro
> bekäme, dann wäre die Rente sicher ...

Ah gut zu wissen, wenn man die Forenbetreiber so fördern kann, dann sollte doch jeder seine Meinung zur zweiten Bahnsteigkante schreiben, oder gönnst du den Betreibern keine Euros? *grins*

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW

Zitat
Gugelhupf
Kennt hier jemand die Gründe für den Zustand, in dem sich der Bahnhof Wicklesgreuth gerade befindet? Und hat jemand vielleicht noch eine Ahnung, wie lange das noch dauern soll, bis der Bahnhof dann mal fertig ist?

Das Problem ist nach wie vor das stark mit Teeröl kontaminierte Grundwasser. Das Teeröl stammt von einer ehem. Schwellentränkanlage auf dem Bf NWK.
Vorraussichtlich im Herbst soll die Reinigung vom Wasser beendet sein und die Bauarbeiten abgeschlossen werden.

Hallo,

die Bauarbeiten sind wieder gestoppt. Die Kontaminierung mit Teeröl macht weiterhin große Probleme.

Mit der Fertigstellung vom neuen Bahnsteig 4/5 ist nun vorraussichtlich erst im Sommer 2012 zu rechnen.

Grüße
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW

Zitat
Gugelhupf
Kennt hier jemand die Gründe für den Zustand, in dem sich der Bahnhof Wicklesgreuth gerade befindet? Und hat jemand vielleicht noch eine Ahnung, wie lange das noch dauern soll, bis der Bahnhof dann mal fertig ist?

Das Problem ist nach wie vor das stark mit Teeröl kontaminierte Grundwasser. Das Teeröl stammt von einer ehem. Schwellentränkanlage auf dem Bf NWK.
Vorraussichtlich im Herbst soll die Reinigung vom Wasser beendet sein und die Bauarbeiten abgeschlossen werden.

Hallo,

die Bauarbeiten sind wieder gestoppt. Die Kontaminierung mit Teeröl macht weiterhin große Probleme.

Mit der Fertigstellung vom neuen Bahnsteig 4/5 ist nun vorraussichtlich erst im Sommer 2012 zu rechnen.

Grüße

Heißt, der 442 könnte momentan dort nicht halten ?
nvf
Re: S-Bahn-Planung
15.07.2011 22:09
Zitat
TheMissingOne94
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW

Zitat
Gugelhupf
Kennt hier jemand die Gründe für den Zustand, in dem sich der Bahnhof Wicklesgreuth gerade befindet? Und hat jemand vielleicht noch eine Ahnung, wie lange das noch dauern soll, bis der Bahnhof dann mal fertig ist?

Das Problem ist nach wie vor das stark mit Teeröl kontaminierte Grundwasser. Das Teeröl stammt von einer ehem. Schwellentränkanlage auf dem Bf NWK.
Vorraussichtlich im Herbst soll die Reinigung vom Wasser beendet sein und die Bauarbeiten abgeschlossen werden.

Hallo,

die Bauarbeiten sind wieder gestoppt. Die Kontaminierung mit Teeröl macht weiterhin große Probleme.

Mit der Fertigstellung vom neuen Bahnsteig 4/5 ist nun vorraussichtlich erst im Sommer 2012 zu rechnen.

Grüße

Heißt, der 442 könnte momentan dort nicht halten ?

So wie es aussieht nicht.
Aber das ist derzeit ja sowieso noch hypotetisch.
Denn der Einsatz der 442 ist ja nicht ab sofort möglich.
Erstens müssen die Fahrzeuge abgenommen werden, was vor Zulassung für 160 km/h und Nachrüstung PZB noch fraglich ist
Zweitens müssen die 442 geliefert werden.
Drittens müssen genug Tf geschult sein.
Viertens wird zuerst die S1 umgestellt.
Allerdings wir dann der Einsatz der auf der S1 freiwerdenden x-Wagen auf der S4 nicht möglich sein.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Re: S-Bahn-Planung
15.07.2011 22:22
Zitat
nvf
Erstens müssen die Fahrzeuge abgenommen werden, was vor Zulassung für 160 km/h und Nachrüstung PZB noch fraglich ist

PZB muesste bei den 442ern schon wieder laufn (ist ja 1:1 die 422 Software)
nvf
Re: S-Bahn-Planung
15.07.2011 23:23
Zitat
bladewing
Zitat
nvf
Erstens müssen die Fahrzeuge abgenommen werden, was vor Zulassung für 160 km/h und Nachrüstung PZB noch fraglich ist

PZB muesste bei den 442ern schon wieder laufn (ist ja 1:1 die 422 Software)

422 ja.
Beim 442 ist die neue Software noch nicht aufgespielt.
Deshalb werden die Schulungsfahrten derzeit auch noch mit maximal 100 km/h durchgeführt.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Zitat
nvf
Zitat
TheMissingOne94
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW

Zitat
Gugelhupf
Kennt hier jemand die Gründe für den Zustand, in dem sich der Bahnhof Wicklesgreuth gerade befindet? Und hat jemand vielleicht noch eine Ahnung, wie lange das noch dauern soll, bis der Bahnhof dann mal fertig ist?

Das Problem ist nach wie vor das stark mit Teeröl kontaminierte Grundwasser. Das Teeröl stammt von einer ehem. Schwellentränkanlage auf dem Bf NWK.
Vorraussichtlich im Herbst soll die Reinigung vom Wasser beendet sein und die Bauarbeiten abgeschlossen werden.

Hallo,

die Bauarbeiten sind wieder gestoppt. Die Kontaminierung mit Teeröl macht weiterhin große Probleme.

Mit der Fertigstellung vom neuen Bahnsteig 4/5 ist nun vorraussichtlich erst im Sommer 2012 zu rechnen.

Grüße

Heißt, der 442 könnte momentan dort nicht halten ?

So wie es aussieht nicht.
Aber das ist derzeit ja sowieso noch hypotetisch.
Denn der Einsatz der 442 ist ja nicht ab sofort möglich.
Erstens müssen die Fahrzeuge abgenommen werden, was vor Zulassung für 160 km/h und Nachrüstung PZB noch fraglich ist
Zweitens müssen die 442 geliefert werden.
Drittens müssen genug Tf geschult sein.
Viertens wird zuerst die S1 umgestellt.
Allerdings wir dann der Einsatz der au
f der S1 freiwerdenden x-Wagen auf der S4 nicht möglich sein.

Meine Meinung dazu ist "Jein". Der bereits festgestellte Bahnsteigteil am Gleis 4/5 dürfte geschätzt eine Länge von 140m haben. Somit würde einer Nutzung nach Erledigung der letzten Arbeiten (Beleuchtung,Geländer) nichts im Wege stehen. Für die RE Züge musste man sich allerdings etwas einfallen lassen, da diese mit ihren bis zu 6 Wagen für den fertiggestellten teil zu lang wären.

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg
Meines Wissens darf man in Deutschland generell nicht mehr mit zu langen Zügen an zu kurzen Bahnsteigen halten, auch nicht mit Tricks wie einen Wagen abschließen.

Viele Grüße,
MTB

______________________________________________________

Bitte beachten Sie beim AS den HU zwischen Z und BSK!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen