Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neues ICE-Werk
geschrieben von HansL 
Hallo allseits,

Das das richtig Geld kostet, steht nicht in Abrede. Aber andererseits, es kostet halt auch nur Geld. Der Nutzen wäre definitiv höher, wenn man es täte, als die Schäden, wenn das Pulverfass da hochgeht. Gemacht werden müsste es auch ohne ICE-Werk, aber mit ICE-Werk ist der Anreiz für den Bund (der weit weg sitzt, und den eine drohende Unbewohnbarkeit des Städtedreiecks deswegen ggf nicht kümmert) höher, weil dann zumindest der Teil des ICE-Werks Geld abwirft. Wenn es also irgendetwas gibt, auf das das Wort alternativlos jemals zuträfe, dann darauf, endlich die Altlasten da hinten dauerhaft zu lösen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Jetzt live: Sommer-Urlaub 2021 - Das Superspreader-Event
Re: Neues ICE-Werk
07.07.2021 01:01
Zitat
Daniel Vielberth
Hallo allseits,

Das das richtig Geld kostet, steht nicht in Abrede. Aber andererseits, es kostet halt auch nur Geld. Der Nutzen wäre definitiv höher, wenn man es täte, als die Schäden, wenn das Pulverfass da hochgeht. Gemacht werden müsste es auch ohne ICE-Werk, aber mit ICE-Werk ist der Anreiz für den Bund (der weit weg sitzt, und den eine drohende Unbewohnbarkeit des Städtedreiecks deswegen ggf nicht kümmert) höher, weil dann zumindest der Teil des ICE-Werks Geld abwirft. Wenn es also irgendetwas gibt, auf das das Wort alternativlos jemals zuträfe, dann darauf, endlich die Altlasten da hinten dauerhaft zu lösen.

Hallo,

nicht dass wir uns falsch verstehen: Mir wäre es auch sehr lieb, wenn dort endlich einmal eine gründliche Bodensanierung stattfinden würde. Nur übersteigt das eben den vorgesehenen Kostenrahmen um ein Vielfaches. Daher glaube ich kaum an einen Bau an dortiger Stelle.

Grüße,
401/402



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.07.2021 01:03 von 401/402.
Re: Neues ICE-Werk
21.07.2021 10:08
Bei der Nordbayerischen Presse gibt es in den letzten Tagen wieder Berichte über Proteste gegen die Standorte in der Vorauswahl.

Beispiele:

Feucht / Muna-Gelände: [www.nordbayern.de]

Schwarzenbruck: [www.nordbayern.de]

Ezelsdorf / Mimberg: [www.nordbayern.de]
nordbayern.de: ICE-Werk in Altenfurt: Stadt spricht sich gegen Standort aus

Nürnberg - Am Mittwoch hat sich der Nürnberger Stadtrat klar gegen den Standort Altenfurt/Fischbach für ein ICE-Werk entschieden. ...
Re: Neues ICE-Werk
22.07.2021 07:43
Nürnberg schafft sich ab.

Die Fähnchen im Stadtrat haben angst vor ein paar Reichen Vorortfutzies...

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Wahnsinn, das man das noch erlebt, das die CSU mal das richtige will. Wenn das mal nur so bliebe. Ich hoffe das Gutachten ergibt nicht nur das man sanieren kann, sondern sogar das Fazit, das man es ganz dringend muss, weil wenn der Bund eh in die Pflicht käme, dies zu tun, dann kann man als Beifang auch dad ICE-Werk mit hinstellen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Jetzt live: Sommer-Urlaub 2021 - Das Superspreader-Event
RSB
Re: Neues ICE-Werk
29.07.2021 03:36
Dass man bei dem neuen ICE Instandhaltungswerk in Cottbus jetzt mehr Gas gibt und die Inbetriebnahme des ersten Teils schon 2 Jahre früher als ursprünglich geplant stattfinden soll, hat mit Sicherheit auch mit der Blockadehaltung in und um Nürnberg zu tun.

Die DB sollte einfach mal aus Gegenprotest den ganzen August alle ICE Züge in Nürnberg ohne Halt durchfahren lassen. Und dazu sämtliche Werbeflächen anmieten mit der Botschaft "Ohne Werk, kein ICE".



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.2021 05:07 von RSB.
Re: Neues ICE-Werk
02.08.2021 17:06
Zitat
RSB
Die DB sollte einfach mal aus Gegenprotest den ganzen August alle ICE Züge in Nürnberg ohne Halt durchfahren lassen. Und dazu sämtliche Werbeflächen anmieten mit der Botschaft "Ohne Werk, kein ICE".
Funktioniert ja mit ICEs in Fürth Hbf auch schon seit Jahren sehr gut.
Wer gegen den Verschwenk vorgeht, kriegt auch keinen ICE ;-p
Re: Neues ICE-Werk
02.08.2021 18:27
Der neueste Clou: >> Gegen Bau des ICE-Werks: Muna-Gelände als Naturschutzgebiet? <<

Idee der Grünen: Marktgemeinde Feucht könnte Ausweisung des Geländes als Naturschutzgebiet beantragen.

[www.nordbayern.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.2021 21:13 von Manfred Erlg.
Wieso wundert es mich nicht, dass es gerade wieder die Grünen sind, die sich als größte Widersacher jeglicher Projekte, die irgendwelche Verbesserungen im Schienenverkehr brächten, hervortun müssen? Es scheint wieder die Regel zu gelten: Wer im SUV zum Reformhaus fährt, sieht keinen Bedarf für Schienenverkehr. *frustriert*

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Jetzt live: Sommer-Urlaub 2021 - Das Superspreader-Event
Hallo allseits,

habe heute niederschmetternde Nachrichten entdeckt. Irgendwie hatte ich die Muna ja doch in Herz geschlossen und bis zuletzt gehofft, dass das Areal nochmal was Nützliches für die Menschheit leisten könnte. Nun habe ich heute im Stadtarchiv, wo ich sonst ja an der Trümmerbahn Nürnberg forsche, mir mal einen Ordner mit Gutachten über die Muna geben lassen, denn anno 1950 wollte man dort schon mal Industrie ansiedeln - kurz nach der Explosionskatastrophe, als der Wald eh nur ncoh aus verkohlten Baumstümpfen bestand. Damals wurde eine geologische Erforschung des Baugrundes vorgenommen. Das blöde: Nur wenige Ecken sind unmittelbar baureif zu bekommen und die hängen nichtmal zusammen, das hohe Grundwasser und die Zusammensetzung des Boden haben schon damals Abstand davon nehmen lassen. Zwar glaube ich durchaus, das mit entsprechenden Mehrkosten auch auf solchen Grund sich bauen lässt, aber wenn zusätzlich zur Bodenentseuchung nun auch noch Probleme mit den Baugrund und der Standfestigkeit kommen, wird das wohl leider endgültig jeden Bauprojekt dort den Todesstoß versetzen, damit auch der Sanierung und man kann wirklich nur auf Tag x Warten, wo der grpße Waldbrand kommt, und die Sch.. halt hochgeht, und es auf Nürnberg, Fürth, Stein und vielleicht auch Erlangen Giftgas regnen wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt - aber sie stirbt.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Jetzt live: Sommer-Urlaub 2021 - Das Superspreader-Event
Re: Neues ICE-Werk
04.08.2021 01:58
Hallo Daniel,

das mit dem Untergrund läßt sich doch regeln.

Der Abraum vom Gütertunnel könnte dort das Gelände stabilisieren, dann braucht man die Erde nicht so weit wegfahren.

Ein behelfsmäßiger Bahnanschluß zum Abladen, von Feucht her, ist doch ohne großen Aufwand zu realisieren.

Abraumzüge vom Verladebahnhof am nördlichen Tunnelmund am Bucher Landgraben, auf dem Baugleis bis Eltersdorf und dann nach Feucht.


Schlimmer sind jedoch die Bestrebungen das Gebiet zum Naturschutzgebiet schnell noch zu machen.

Gruß



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.08.2021 01:59 von elixir.
an Elixir,

> Schlimmer sind jedoch die Bestrebungen das Gebiet zum Naturschutzgebiet schnell noch zu machen.

Vor allem, das man den Antrag angenommen hat, primär, um sich an Wendelstein zu rächen. Nach dem Motto, die haben uns nicht gefragt, dann spielen wir jetzt mal das enfant terrible. Ein Vorgang, den ich jetzt eher in einer Kita erwartet hätte, weniger im Umgang zwischen zwei Gemeinden. Jedenfalls meine Hoffnung, das unsere Region noch das ICE-Werk bekommt, ist ebenso dahin, wie die Hoffnung, die Muna noch rechtzeitig richtig zu entseuchen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Jetzt live: Sommer-Urlaub 2021 - Das Superspreader-Event
Re: Neues ICE-Werk
04.08.2021 13:17
Hallo

Ich sehe es kommen in dem ganzen Hickhack um den Standort hat die Bahn bestimmt bald die faxebn dicke und Baut das Werk dann neben dem Münchner Flughafen. Finde es für die Region Nürnberg beschämend das man sich nicht auf einen Standort einigen kann.

LG michel
Re: Neues ICE-Werk
04.08.2021 14:04
ja so wird das kommen...

weil die nürnberger einfach zu dumm sind

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Re: Neues ICE-Werk
04.08.2021 14:44
Alternativ könnte man noch die ehemalige muna in Langlau nehmen dann fällt die fehlende Oberleitung zwischen Pleinfeld und Gunzenhausen nicht mehr ins Gewicht

LG michel
Re: Neues ICE-Werk
04.08.2021 17:19
Zitat
michel1979
Alternativ könnte man noch die ehemalige muna in Langlau nehmen dann fällt die fehlende Oberleitung zwischen Pleinfeld und Gunzenhausen nicht mehr ins Gewicht

LG michel

Weil das ja noch im Nahbereich vom Nürnberger Hauptbahnhof wäre.
Diese Interview ist wahrlich interessant:

Zitat
NN
NN: Warum war das Muna-Gelände nicht von Anfang an Teil des Raumordnungsverfahrens?

Frieser: Wenn die Bahn den Auftrag bekommt, ein ICE-Ausbesserungswerk zu planen, dann wird sie sich immer an Knotenpunkten wie dem Nürnberger Hauptbahnhof orientieren und dann in einer bestimmten Entfernung mögliche Standorte suchen. Weil das Muna-Gelände bislang noch nicht als projektreif gilt, wurde es bei den Planungen zunächst einmal ausgeschlossen. Es geht darum, erst einmal eine Gleichrangigkeit der Standortalternativen herzustellen.

Hoch interessant, wie ich vermutete, man hatte das Areal gar nicht auf dem Schirm. Allerdings gibt es dann eine zentrale Frage. Wie hat man eigentlich Kenntnis von dem Gelände erlangt? Ich habe ja inzwischen so einen Verdacht, das das am 06.10.2020 nach 02:27 passiert ist, obwohl so eine Annahme fast schon vermessen ist... 29.01.2021 Hatte es die Zeitung, Feucht verrät nur, das die 1 1/2 Wochen vor dem von der Bahn 4.2.2021 gefragt wurden. Ich bekomme so langsam echt das Gefühl, der Weg der Information zu Muna führt irgendwie über dieses Forum *lach*

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Jetzt live: Sommer-Urlaub 2021 - Das Superspreader-Event



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.08.2021 21:31 von Daniel Vielberth.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen