Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Stadler J/JK
geschrieben von schallundrausch 
Re: Stadler J/JK
29.08.2020 17:27
Zitat
Flexist
Zitat
Philipp Borchert
Die Wohnungen in unseren alten Miezkasernen hatten ähnlich wenig Fensterfläche wie unsere künftigen U-Bahnen. So.

Vielleicht wirkt das im Großprofil letztenendes nicht so extrem, wie im Kleinprofil.

Das soll bei den längeren Wagenkästen im Großprofil wie klappen?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: Stadler J/JK
29.08.2020 18:40
Zitat
B-V 3313
Zitat
Flexist
Zitat
Philipp Borchert
Die Wohnungen in unseren alten Miezkasernen hatten ähnlich wenig Fensterfläche wie unsere künftigen U-Bahnen. So.

Vielleicht wirkt das im Großprofil letztenendes nicht so extrem, wie im Kleinprofil.

Das soll bei den längeren Wagenkästen im Großprofil wie klappen?

Ich rede nicht von der Länge, sondern von Breite her. Von der Breite her hat man nicht wie im Kleinprofil die Wand gefühlt direkt gegenüber vor sich.
Re: Stadler J/JK
29.08.2020 23:27
Zitat
Flexist
Zitat
Philipp Borchert
Die Wohnungen in unseren alten Miezkasernen hatten ähnlich wenig Fensterfläche wie unsere künftigen U-Bahnen. So.

Vielleicht wirkt das im Großprofil letztenendes nicht so extrem, wie im Kleinprofil.

Ich würde sagen, dass die J mit nur einem Fenster zwischen zwei Fahrgastraumtüren wie bei den EIII schon extrem wirkt. Bei den JK ist dies eher noch gewöhnlich, da es bei allen jetzigen Kleinprofiltypen außer GI/1E so ist.
Re: Stadler J/JK
29.08.2020 23:38
Hier [www.youtube.com] gibt es noch ein Video über die Vorstellung der neuen Baureihen J und JK.
Re: Stadler J/JK
30.08.2020 00:47
Zitat
Henning
Hier [www.youtube.com] gibt es noch ein Video über die Vorstellung der neuen Baureihen J und JK.

Man könnte das am besten per Video schonmal an den New Yorker U-Bahnen abwagen. Dort sind die Kleinprofilbahnen so breit, wie unser Großprofil und die Fenster zwischen den Türen genauso angebracht.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.2020 00:48 von Flexist.
Re: Stadler J/JK
30.08.2020 13:35
Welche Fahrzeuge im Großprofil sollen eigentlich als erstes dran glauben und durch J ersetzt werden?

Ich nehme mal an die F84 und F87?
Die F74E und F76E sollten m.E.n. aufgrund ihrer Modernisierung und Stalhbauweise noch etwas länger haltbar sein...

Oder sollen tatsächlich als erstes die IK abgelöst werden, um sie in das Kleinprofilnetz zu überführen?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.2020 13:41 von RF96.
Laut Nahverkehrsplan erstmal Taktverdichtungen...
In der Realität wohl die, die am meisten runtergerockt sind unanhängig von Baureihe
Re: Stadler J/JK
30.08.2020 22:55
Zitat
RF96
Die F74E und F76E sollten m.E.n. aufgrund ihrer Modernisierung und Stalhbauweise noch etwas länger haltbar sein...

Die Baureihe F und Stahlbauweise?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: Stadler J/JK
30.08.2020 23:37
Nur bei den Baureihen A3 und D wurden bis Mitte der 1960er-Jahre Fahrzeuge mit Wagenkästen aus Stahl gebaut.
Re: Stadler J/JK
30.08.2020 23:38
Zitat
RF96
Welche Fahrzeuge im Großprofil sollen eigentlich als erstes dran glauben und durch J ersetzt werden?

Ich nehme mal an die F84 und F87?
Die F74E und F76E sollten m.E.n. aufgrund ihrer Modernisierung und Stalhbauweise noch etwas länger haltbar sein...

Oder sollen tatsächlich als erstes die IK abgelöst werden, um sie in das Kleinprofilnetz zu überführen?

Ich denke, dass zuerst der Fahrzeugmangel behoben wird und dann die Ablösung der Altbaureihen mit F84 beginnt.
Re: Stadler J/JK
30.08.2020 23:43
Zitat
Henning
Nur bei den Baureihen A3 und D wurden bis Mitte der 1960er-Jahre Fahrzeuge mit Wagenkästen aus Stahl gebaut.

Henning, es ist nicht schlimm etwas nicht zu wissen. Diese ungefragten Behauptungen sind aber großer Käse und das bringt weder das Forum weiter, noch musst du dich damit selbst in ein schlechtes Licht rücken. Auch wenn es dir nicht bekannt sein sollte, aber die U-Bahnbaureihen fingen nicht mit den Typen A3 und D an. Jetzt recherchierst du einmal in Ruhe die anderen Baureihen und ihre Bauweise und dann korrigierst du deinen Beitrag oben.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: Stadler J/JK
31.08.2020 00:13
Zitat
Henning
Zitat
RF96
Welche Fahrzeuge im Großprofil sollen eigentlich als erstes dran glauben und durch J ersetzt werden?

Ich nehme mal an die F84 und F87?
Die F74E und F76E sollten m.E.n. aufgrund ihrer Modernisierung und Stalhbauweise noch etwas länger haltbar sein...

Oder sollen tatsächlich als erstes die IK abgelöst werden, um sie in das Kleinprofilnetz zu überführen?

Ich denke, dass zuerst der Fahrzeugmangel behoben wird und dann die Ablösung der Altbaureihen mit F84 beginnt.

Richtig. Das wurde auch so angekündigt. Die BVG möchte erst wieder alles in reine bringen und den Takt verdichten, bevor sie ans aussortieren denkt.
Re: Stadler J/JK
31.08.2020 23:41
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Nur bei den Baureihen A3 und D wurden bis Mitte der 1960er-Jahre Fahrzeuge mit Wagenkästen aus Stahl gebaut.

Henning, es ist nicht schlimm etwas nicht zu wissen. Diese ungefragten Behauptungen sind aber großer Käse und das bringt weder das Forum weiter, noch musst du dich damit selbst in ein schlechtes Licht rücken. Auch wenn es dir nicht bekannt sein sollte, aber die U-Bahnbaureihen fingen nicht mit den Typen A3 und D an. Jetzt recherchierst du einmal in Ruhe die anderen Baureihen und ihre Bauweise und dann korrigierst du deinen Beitrag oben.

Bei den Vorkriegsbaureihen A, B und C steht bei Wikipedia nichts darüber, aus welchem Material die Wagenkästen gefertigt wurden.
Re: Stadler J/JK
31.08.2020 23:58
Zitat
Henning
Bei den Vorkriegsbaureihen A, B und C steht bei Wikipedia nichts darüber, aus welchem Material die Wagenkästen gefertigt wurden.

Erstens ist wikipedia nicht die einzige Quelle und zweitens erzählst du die Unwahrheit:
BVG-Baureihe_A#Die_Stahlwagen

Aber wenn du bei wikipedia nichts findest und dir andere Quellen zu bequem oder unerreichbar sind, dann verkneife dir deine Bemerkungen doch ganz einfach.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: Stadler J/JK
01.09.2020 07:55
Das geht in seinen Kopf ja nicht rein, das es ausser Wikipedia und der Tube noch andere Quellen für seine Spekulationen gibt.

T6JP
Re: Stadler J/JK
01.09.2020 08:41
Eine andere Quelle wäre hier: ag-berliner-u-bahn.

Gruß O-37
Zitat
T6Jagdpilot
Das geht in seinen Kopf ja nicht rein, das es ausser Wikipedia und der Tube noch andere Quellen für seine Spekulationen gibt.

Vielleicht macht er das ja mit voller Absicht, nur um sich von der Masse abzuheben und nicht mit dem Strom zu schwimmen. Mit der Argumentation kann man alles rechtfertigen, hab' ich mal aufgeschnappt.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Re: Stadler J/JK
01.09.2020 23:50
Zitat
O-37
Eine andere Quelle wäre hier: ag-berliner-u-bahn.

Hier steht, dass bei der Baureihe AI die Wagenkästen zuerst aus Holz und später aus Stahl gefertigt wurden. Wie es bei den anderen Vorkriegstypen ist, steht dort ebenfalls nicht.
Re: Stadler J/JK
02.09.2020 00:26
Zitat
Henning
Zitat
O-37
Eine andere Quelle wäre hier: ag-berliner-u-bahn.

Hier steht, dass bei der Baureihe AI die Wagenkästen zuerst aus Holz und später aus Stahl gefertigt wurden. Wie es bei den anderen Vorkriegstypen ist, steht dort ebenfalls nicht.

Du erwähnst doch gerade selber einen Vorkriegstypen. ;)
Re: Stadler J/JK
02.09.2020 11:41
Zitat
Flexist
Zitat
Henning
Zitat
O-37
Eine andere Quelle wäre hier: ag-berliner-u-bahn.

Hier steht, dass bei der Baureihe AI die Wagenkästen zuerst aus Holz und später aus Stahl gefertigt wurden. Wie es bei den anderen Vorkriegstypen ist, steht dort ebenfalls nicht.

Du erwähnst doch gerade selber einen Vorkriegstypen. ;)
Daraus lese ich, daß alle späteren Typen, auch die B und C Wagen im Großprofil, ebenfalls aus Stahl gebaut wurden. Ich lasse mich auch gern korrigieren, wenn es jemand genauer weiß. Das betrifft auch nur den Wagenkasten, innen hatten alle Vorkriegs-Wagen immer eine , wie ich meine, sehr schöne Holzverkleidung.

Gruß O-37
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen