Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Pegnitztalbahn (ABS Nürnberg – Marktredwitz – Hof/Schirnding) + Elektrifizierung Nordostbayern
geschrieben von Manfred Erlg 
Zitat
dirk1970
Was soll man dazu noch sagen? Alles wie gehabt!
Verkehrswende? Im Sprüche klopfen, aber in der Praxis kommt wenig davon an.
Jedes noch so irrwitzige Autobahnprojekt durchprügeln, aber bei der Bahn muss man natürlich alles hundert mal auf den Prüfstand stellen.
Alleine eine ganze Legislaturperiode lang den unfähigsten Verkehrsminister aller Zeiten im Amt zu belassen, sagt alles über das Bundesverkehrsministerium (und damit natürlich auch über die Bundesregierung) aus.
Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

Bald haben wir ja vermutlich eine grüne Bundeskanzlerin, mit ihr wird bestimmt alles besser *lautes husten*

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Beim Brennerzulauf leistet man sich den Luxus und verbuddelt 60% der Strecke unnötig im Tunnel. Das lässt man sich dann 6,7 - 7,2 Mrd Euro kosten, ohne mit der Wimper zu zucken und da frägt auch keiner nach der Wirtschaftlichkeit. Stattdessen werden die Milliarden wieder wo anders eingespart, z.B. in Franken.
Zitat
RSB
Beim Brennerzulauf leistet man sich den Luxus und verbuddelt 60% der Strecke unnötig im Tunnel. Das lässt man sich dann 6,7 - 7,2 Mrd Euro kosten, ohne mit der Wimper zu zucken und da frägt auch keiner nach der Wirtschaftlichkeit. Stattdessen werden die Milliarden wieder wo anders eingespart, z.B. in Franken.

ja ist doch ganz normal. Erding wird lieber mit 2 unterirdischen S-Bahn Linien angebunden anstatt in Nürnberg eine anständige OBERIRDISCHE Stammstrecke zu bauen.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Zitat
Christian0911
Zitat
dirk1970
Was soll man dazu noch sagen? Alles wie gehabt!
Verkehrswende? Im Sprüche klopfen, aber in der Praxis kommt wenig davon an.
Jedes noch so irrwitzige Autobahnprojekt durchprügeln, aber bei der Bahn muss man natürlich alles hundert mal auf den Prüfstand stellen.
Alleine eine ganze Legislaturperiode lang den unfähigsten Verkehrsminister aller Zeiten im Amt zu belassen, sagt alles über das Bundesverkehrsministerium (und damit natürlich auch über die Bundesregierung) aus.
Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

Bald haben wir ja vermutlich eine grüne Bundeskanzlerin, mit ihr wird bestimmt alles besser *lautes husten*

Mir persönlich wäre Grün-Rot am liebsten, da gäbe es eine gewisse Hoffnung.
Bei Grün-Schwarz könnte alles laufen wie bisher, das stimmt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.2021 18:29 von dirk1970.
Die neue Bahnbrücke über die Pegnitz in Michelfeld (Stadt Auerbach) wird Ende August eingehoben:

>> Michelfeld: Neue Eisenbahnbrücke im Sommer

Beim Bau der Michelfelder Eisenbahnbrücke soll am ursprünglichen Zeitplan festgehalten werden - vor 6 Stunden <<

[www.nordbayern.de]

Die Brückenteile werden in Dresden hergestellt und danach auf der Baustelle zusammengesetzt.
Zum Einbau gibt es eine Totalsperrung der Strecke zwischen dem 24. und 30. August.

-------------------------

Ergänzung: Presse am 4. August:

>> Finale Phase -- Bahnbrücke bei Michelfeld kurz vor Vollendung

MICHELFELD - Endspurt für die DB Netz AG: In wenigen Wochen wird die neue Eisenbahnbrücke über die Pegnitz bei Michelfeld eingeschoben. Eine Komplettsperrung der Strecke ist unvermeidlich. <<

[www.nordbayern.de]

-------------------------

Ergänzung: Presse am 31. August:

>> Abschluss der Baumaßnahmen -- Neue Bahnbrücke bei Michelfeld fertiggestellt

MICHELFELD - Die Behelfsbrücke wurde im Herbst 2020 am Bahnhof Michelfeld über die Pegnitz eingehoben. Heuer wird seit 19. April wieder an der Brücke gearbeitet. Verschiedene Firmen arbeiten im Schichtbetrieb jeden Tag auf der Großbaustelle. <<

[www.nordbayern.de]



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.2021 10:43 von Manfred Erlg.
Die Wirtschaftlichkeit des Ausbaus der Pegnitztalstrecke wird noch einmal überprüft. Um das Ergebnis zu verbessern sollen die Maßnahmen abgespeckt werden.

Nordbayerische Presse am 10. September zu Verzögerungen bei Bahnprojekten:

>> Fehlende Infrastruktur -- Region: Bahn-Ausbau kommt nicht voran

Nürnberg - Seit Jahren ist die Rede davon, dass Infrastrukturprojekte schneller umgesetzt werden müssen. Doch die Realität sieht immer noch anders aus, wie zum Beispiel an der Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale oder dem Ausbau zwischen Fürth und Siegelsdorf zu sehen ist. <<

[www.nordbayern.de]

Nach Abschluss der Vorplanung für die Strecke Nürnberg - Marktredwitz - Schirnding erklärte die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen, dass ein "weitergehender Untersuchungsbedarf zur Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit des Gesamtvorhabens" bestehe. Und weiter: "Derzeit werden daher Möglichkeiten einer Kostenreduzierung untersucht."

Der Presseartikel dazu ist hier am 22. April verlinkt (siehe vorherige Seite unten) und diskutiert worden.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.2021 11:02 von Manfred Erlg.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen