Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Das S-Bahn Chaos
geschrieben von fabi13 
Re: Das S-Bahn Chaos
28.12.2010 09:51
DaniOnline schrieb:
-------------------------------------------------------
> Bahnfreund Schranke schrieb:
> --------------------------------------------------
> Ist das normal, dass Bahnhöfe bei der S-Bahn
> Nürnberg ohne Halt durchfahren werden? Wenn ja,
> was für Züge halten denn dort sonst? Für mich ist
> eine S-Bahn ein Verkehrsmittel, das den
> Speckgürtel einer Stadt mit möglichst vielen
> Verknüpfungspunkten (U-Bahn, Tram, Bus) innerhalb
> einer Stadt versorgt. In Nürnberg scheint man in
> meinen Augen dagegen alles auf den Hbf zu
> zentralisieren, während man sonst im Stadtgebiet
> die Halte minimiert. Für mich sind das dann REs
> und RBs aber keine S-Bahnen.

Im Fall der S3 sind es die Bahnhöfe an denen die S2 hält.
Über Rothenburger Straße und Vach müssen wir hier nicht weiter reden, oder?
Der Halt der S4 in Steinbühl hätte weiter Bauarbeiten bedeutet und (so wie ich es verstanden hatte) die Wirtschaftlichkeit des ganzen Projektes gefährdet.

> Soweit ich mitbekommen habe, wurde der Bahnhof an
> der Autobahnausfahrt Westring (A73), dessen Name
> mir entfallen ist, geschlossen. Das verstehe ich
> überhaupt nicht, zumal hier ein guter
> Umsteigepunkt zu den am Westring verkehrenden
> Buslinien gewesen wäre.

Das war Neusündersbühl. Mit dem hätte es angeblich bei einem 20-Minuten-Takt und Eingleisigkeit Probleme gegeben.
Ich frage mich ernsthaft, wo man auf der Jansenbrücke eine Haltestellte für den 35er und 38er halbwegs sicher einrichten hätte sollen, zumal der Zugang zum Bahnhof nur von der Westseite der Jansenbrücke und über die Georg-Hennch-Straße möglich war.
Das Potential entlang der Burgfarrnbacher Straße konnte der Bahnhof eh nicht so wirklich erschließen weil da eine mehrspurige Schnellstraße dazwischen war ...
Ob Umsteigen dort attraktiver geworden wäre, vorher war es das nicht: Du hattest in einem kurzem Abstand die RB nach Neustadt und die RB in Richtung Erlangen und die nächsten Haltestellen sind die Frühlingstraße unten an der Kreuzung mit der Witschelstraße und der U-Bahnhof Maximilianstraße.
Nördlich des Frankenschnellwegs sind die Anwohner zu 99 % schon immer zur U1 gelaufen. Hauptnutzer waren die Bahner und die dürfen das jetzt auch.
Re: Das S-Bahn Chaos
28.12.2010 10:35
Franquesa schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> Im Fall der S3 sind es die Bahnhöfe an denen die
> S2 hält.
> Über Rothenburger Straße und Vach müssen wir hier
> nicht weiter reden, oder?
> Der Halt der S4 in Steinbühl hätte weiter
> Bauarbeiten bedeutet und (so wie ich es verstanden
> hatte) die Wirtschaftlichkeit des ganzen Projektes
> gefährdet.

Also in Berlin fahren zum Beispiel die S3 und S75 nach Spandau und es halten auch beide Linien westlich von Westkreuz auf den Unterwegsbahnhöfen Messe-Süd, Heerstr., Olympiastadion, Pichelsberg und Stresow. So wird der Takt von 20 auf 10 Minuten verdichtet. Im Falle von Nürnberg könnte man hier durch eine Taktverdichtung die Attraktivität der entsprechenden Streckenabschnitte deutlich erhöhen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.2010 10:36 von DaniOnline.
Re: Das S-Bahn Chaos
28.12.2010 11:24
DaniOnline schrieb:
>
> Also in Berlin fahren zum Beispiel die S3 und S75
> nach Spandau und es halten auch beide Linien
> westlich von Westkreuz auf den Unterwegsbahnhöfen
> Messe-Süd, Heerstr., Olympiastadion, Pichelsberg
> und Stresow. So wird der Takt von 20 auf 10
> Minuten verdichtet. Im Falle von Nürnberg könnte
> man hier durch eine Taktverdichtung die
> Attraktivität der entsprechenden
> Streckenabschnitte deutlich erhöhen.


Als ich das letzte Mal dienstlich in Berlin war musste ich jeden Morgen vom S-Bahnhof Sonnenallee zum U-Bahnhof Rohrdamm fahren und abends zurück. Dafür hatte ich ein dichtes Netz an U- und S-Bahn-Linien in einem dichten Takt. Dieses Netz besteht in dieser Form längere Zeit Und allein die Beschränkung auf zielführende Verbindungen hat mir eine große Auswahl an Möglichkeiten beschert, die alle etwa eine Stunde in Anspruch genommen haben. Sodass ich mich nicht gefragt habe, was die schnellste Verbindung ist, sondern mich in den nächstbesten Zug auf der Ringbahn gesetzt habe und bis Jungfernheide durchgefahren bin.

Die Nürnberger S3 ist neu seit diesem Jahr und ich denke, dass die Kundenakzeptanz zwischen Feucht und Neumarkt (6 Minuten länger unterwegs oder nicht ...) wichtiger ist als ein 10-Minuten-Takt zwischen Nürnberg und Feucht (Für den wohl die Nachfrage nur in den Spitzenzeiten oder bei Großveranstaltungen im/ums Frankenstadion bestehen dürfte.)
Re: Das S-Bahn Chaos
28.12.2010 12:20
Was mir auch noch auffällt ist, dass die S3 sehr häufig das Gleis wechselt, meistens Gleis 12, 7 und 4. Ich hoffe auch das wird sich bald einspielen.

Gruß
Dirk
Re: Das S-Bahn Chaos
28.12.2010 12:50
dirk1970 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was mir auch noch auffällt ist, dass die S3 sehr
> häufig das Gleis wechselt, meistens Gleis 12, 7
> und 4. Ich hoffe auch das wird sich bald
> einspielen.

Apropos Gleise: In Nürnberg Hbf. am neuen Aufgang zu Gleis 30 befinden sich noch Absperrgitter, man wird über die alte Treppe zu Gleis 1 hochgeschickt. Halten da jetzt schon Züge? Oder muss da erst das fehlende Gleis zwischen Feucht und Fischbach in Betrieb gehen, damit das genutzt wird/werden muss?
Und seit wann fahren n-Wagen auf der S1?
Re: Das S-Bahn Chaos
28.12.2010 20:03
Bahnfreund Schranke schrieb:
-------------------------------------------------------
> Und seit wann fahren n-Wagen auf der S1?


Mach mich fei net närsch! Des würd mir grad noch fehlen. Ich hab noch keine n-Wägen auf der S1 gesehen. Gott sei Dank!
>> Soweit ich mitbekommen habe, wurde der Bahnhof an der Autobahnausfahrt Westring (A73),
>> dessen Name mir entfallen ist, geschlossen. Das verstehe ich überhaupt nicht, zumal hier ein
>> guter Umsteigepunkt zu den am Westring verkehrenden Buslinien gewesen wäre.

> Das war Neusündersbühl. Mit dem hätte es angeblich bei einem 20-Minuten-Takt
> und Eingleisigkeit Probleme gegeben.

Ja, da schlug die Nürnberger Sparmodell-S-Bahn voll zu: Weil man Nürnberg-Fürth nicht echt viergleisig ausbauen wollte, sondern 1+2+1, muss die S-Bahn in weniger als 10 Minuten von Nürnberg nach Fürth kommen. Ansonsten wäre (nach DB-Logik) bei Fürth ein 5-gleisiger Abschnitt 2+2+1 erforderlich geworden.

Für Neusündersbühl gab es eine eigene Untersuchung *mit* Anschlüssen zu einer neuen Bushaltestelle auf der Jansenbrücke. Es wurden 2.500 Ein-und Aussteiger täglich für die S-Bahn errechnet. Die Baukosten östlich von Fürth stiegen bei der Sparmodell-S-Bahn aber so stark an, dass der Kosten-Nutzen-Faktor unter 1,0 landete und der Haltepunkt Neusündersbühl aus den Planungen verschwand.

Ironie des Schicksals dazu: Schon jetzt merkt die DB, dass nur ein S-Bahn-Gleis zwischen Nürnberg und Fürth großer Quatsch ist. Erst letzte Woche stellte ein DB-Sprecher fest, dass sich Verspätungen auf die Züge der Gegenrichtung übertragen und über den ganzen Tag fortsetzen. Das haben ihnen Pro Bahn und VCD schon vor 10 Jahren gesagt, aber da wollte es niemand hören.

Ein Schelm, der daraus Schlüsse auf den S-Bahn-Verschwenk bei Vach zieht? Immerhin saßen da die gleichen "fähigen" DB-Planer am Schreibtisch!

Herzliche Grüße
Jörg
Doch heute hab ich auch zwei n-Wagen-Garnituren auf der S1 gesehen. Und ne S1 mit zwei 143ern aber ohne Steuerwagen. Erst hatte mer zuviele und haben z.T zwei Steuerwagen in die Züge drin, jetzt offenbar umgekehrt... Und die 143er die ne S-Bahn locker wegkriegt fährt Sandwich, die 111er, die des teils so bräuchten, solo.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Anbei noch ein Bild der neuen "Regionalbahn S1": (Heute morgen Laufamholz):





Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Re: Das S-Bahn Chaos
28.12.2010 23:24
Danke für die tollen Bilder! War die S-Bahn pünktlich?

Der Langlauf Bamberg - Hartmannshof fährt ja immernoch ständig mit Verstärkung - will die Bahn/BEG überhaupt was dagegen tun, oder bleibt das Dauerszustand?
Teils teils,

Ich bin heute morgen eher unfreiwilllig in Laumamholz gelandet. Ich bin einem Zugstau auf der U2 ausgewichen und deswegen Nordostbahnhof Mögeldorf per 45er gefahren, von dort wollte ich nach Fürth, meine S-Bahn hätte laut Anzeige 5 Minuten (Bamberger Zug) haben soll, laut Ansage 20. Wie die 20 durchgesagt wurde bin ich in eine 15 Minuten verspätete Bahn nach Hersbruck eingestiegen (Vorzug laut Fahrgastaussage ausgefallen) und dann wär meine nach Bamberg doch nur 5 Min verspätet gewesen und ist mir im Laufamholz entwischt. Wärend ich 15 min gewartet habe, kam am andern Gleis der abgelichtete Zug, auf dem Display war nix zu lesen, möglicherweise war er also pünktlich (Meiner war der mit dem 143er Sandwich, der war auch pünklich).

Das es wohl mehr Garnituren waren, hab ich den gegen 18 Uhr in Unterfarrnbach/Klinikum festgestellt, als ein Zug (noch mit Bamberg beschildert) von Bamberg ohne Halt durchkam, und gleichzeitig so eine "S-Bahn" wenige Minuten später in Richtung Forchheim hielt (Interessant "S-Bahn" mit Schaffner, ob der nur abpfeift oder auch gleich kontrolliert???).

Merkwürdigerweise standen früh in der Abstellung Tullnau aber ein kompletter 4teiliger x-Wagenzug mit 111er und ein 4-Teiliger ohne Lok herum. Ich konnte im Verbeifahren nur ein braunes Signet am Zuglaufschild erkennen und von der Textfülle scheinen es wohl zwei S1-Garnituren gewesen zu sein (bei den immer noch braunen S2 Schilder wäre ja weniger Text drauf). Vielleicht wurden also diese beiden durch Ersatzzüge ersetzt.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Re: Das S-Bahn Chaos
29.12.2010 02:05
Das darf doch nicht wahr sein, dass auf der S1 auch noch n-Wagen fahren. Die alten, verranzten x-Wagen sind ja schon schlimm, aber die n-Wagen sind ja wohl das älteste und assigste Wagenmaterial das DB Regio überhaupt zu bieten hat. Ich finds ja auf der S3 und S4 ja schon schlimm genug. Dort war es aber wenigstens keine Verschlechterung, weil da vorher auch schon n-Wagen gefahren sind, im Gegensatz zur S1 Ost. Die n-Wagen sind ein Armutszeugnis für die Nürnberger S-Bahn.

Es ist ja schon eine Zumutung, dass es auf der S1 täglich Verspätungen ohne Ende gibt. Aber das die DB jetzt als besonderes Schmankerl auch noch n-Wagen auf der S1 einsetzt, das setzt dem Ganzen die Krone auf!

Was kommt denn wohl als Nächstes? Vielleicht so etwas?


Re: Das S-Bahn Chaos
29.12.2010 05:19
fabi13 schrieb:
-------------------------------------------------------

> Was kommt denn wohl als Nächstes? Vielleicht so
> etwas?


Nee, wer mit nix zufrieden ist und nur motzt kriegt nen VT628. :-P
Re: Neusündersbühl
29.12.2010 08:46
Virtueller Stadtbahner schrieb:
-------------------------------------------------------
> >> Soweit ich mitbekommen habe, wurde der Bahnhof
> an der Autobahnausfahrt Westring (A73),
> >> dessen Name mir entfallen ist, geschlossen. Das
> verstehe ich überhaupt nicht, zumal hier ein
> >> guter Umsteigepunkt zu den am Westring
> verkehrenden Buslinien gewesen wäre.
>
> > Das war Neusündersbühl. Mit dem hätte es
> angeblich bei einem 20-Minuten-Takt
> > und Eingleisigkeit Probleme gegeben.
>
> Ja, da schlug die Nürnberger Sparmodell-S-Bahn
> voll zu: Weil man Nürnberg-Fürth nicht echt
> viergleisig ausbauen wollte, sondern 1+2+1, muss
> die S-Bahn in weniger als 10 Minuten von Nürnberg
> nach Fürth kommen. Ansonsten wäre (nach DB-Logik)
> bei Fürth ein 5-gleisiger Abschnitt 2+2+1
> erforderlich geworden.
>
> Für Neusündersbühl gab es eine eigene Untersuchung
> *mit* Anschlüssen zu einer neuen Bushaltestelle
> auf der Jansenbrücke. Es wurden 2.500 Ein-und
> Aussteiger täglich für die S-Bahn errechnet. Die
> Baukosten östlich von Fürth stiegen bei der
> Sparmodell-S-Bahn aber so stark an, dass der
> Kosten-Nutzen-Faktor unter 1,0 landete und der
> Haltepunkt Neusündersbühl aus den Planungen
> verschwand.
>
> Ironie des Schicksals dazu: Schon jetzt merkt die
> DB, dass nur ein S-Bahn-Gleis zwischen Nürnberg
> und Fürth großer Quatsch ist. Erst letzte Woche
> stellte ein DB-Sprecher fest, dass sich
> Verspätungen auf die Züge der Gegenrichtung
> übertragen und über den ganzen Tag fortsetzen. Das
> haben ihnen Pro Bahn und VCD schon vor 10 Jahren
> gesagt, aber da wollte es niemand hören.
>
> Ein Schelm, der daraus Schlüsse auf den
> S-Bahn-Verschwenk bei Vach zieht? Immerhin saßen
> da die gleichen "fähigen" DB-Planer am
> Schreibtisch!
>
> Herzliche Grüße
> Jörg

Genau das befürchte ich auch, durch das Nadelöhr Nürnberg-Fürth könnten Verspätungen zum Dauerzustand werden.
Ich hoffe, dass ich mich irre, denn das wäre natürlich nicht hinnehmbar.

Gruß
Dirk
Ich hätte eine bessere Idee, die S1 wird wieder getrennt, das Teilstück Nürnberg - Fürth fällt weg, aber die Verspätungen würden da wohl bestehen bleiben, fürchte ich, außerdem ist das ja wieder eine Erhöhung der Umsteigevorgänge, aber zumindest könnten so die Fürther dauerhaft die U11 behalten, die ja momentan wegen der Langwasser-Baustelle (Erneuerung Unterwerk, aber das ist ein anderes Thema) m.W. zeitweise von Fürth zur Messe fährt.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
fabi13 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was kommt denn wohl als Nächstes? Vielleicht so
> etwas?

Das wäre ja schon fast klassisch, das darfst du nicht vergleichen, weil historischer Verkehr und aktueller Verkehr ist dann doch ein unterschied :D

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
dirk1970 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was mir auch noch auffällt ist, dass die S3 sehr
> häufig das Gleis wechselt, meistens Gleis 12, 7
> und 4. Ich hoffe auch das wird sich bald
> einspielen.

Die S3 wird derzeit über die Fernbahn umgeleitet und deswegen die ständigen Gleisänderungen. Man kann halt nicht so einfach die ganze Gleisbelegung von Nürnberg Hbf an die umgeleitete S3 anpassen.
Der neue Fahrplan der S3 kommt am 30.01.11 und gilt vsl. bis 20.04.11.

Grüße
Re: Das S-Bahn Chaos
29.12.2010 15:02
Christian0911 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich hätte eine bessere Idee, die S1 wird wieder
> getrennt, das Teilstück Nürnberg - Fürth fällt
> weg, aber die Verspätungen würden da wohl bestehen
> bleiben, fürchte ich, außerdem ist das ja wieder
> eine Erhöhung der Umsteigevorgänge, aber zumindest
> könnten so die Fürther dauerhaft die U11 behalten,
> die ja momentan wegen der Langwasser-Baustelle
> (Erneuerung Unterwerk, aber das ist ein anderes
> Thema) m.W. zeitweise von Fürth zur Messe fährt.

Der kausale Zusammenhang wird zwar gerade nicht ganz deutlich, immerhin kann die U11 auch nach Fürth fahren, wenn die S1 nach Nürnberg fährt. Aber als regelmäßig am Fürther Hauptbahnhof Umsteigender halte ich die Idee für äußerst unpraktikabel. Stell dich mal morgens zwischen 07:15 und 07:45 dort in die Unterführung und überleg mal wie sich das verändern würde, wenn noch die S-Bahn nach Nürnberg wegfiele ...
Re: Das S-Bahn Chaos
29.12.2010 15:13
Wird sich der Fahrplan der S1 Nord auch ändern?

Ich bin auch dafür, dass man die Durchläufer S1 am Hbf bricht, und die Forchheimer S-Bahn als S5 bezeichnet!
Dieses Thema wurde beendet.